Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. Stöcker

Autoantikörper gegen Asialoglykoprotein-Rezeptoren

Autoantikörper gegen Asialoglykoprotein-Rezeptoren
Synonym(e)
Asialoglykoprotein-Rezeptor-Antikörper; Anti-ASGPR-Antikörper; Autoantikörper gegen ASGPR
Englischer Begriff
asialoglycoprotein receptor antibodies
Definition
Antikörper gegen den Asialoglykoprotein-Rezeptor, ein leberspezifischer, membranständiger Rezeptor (ASGPR), der an der Endozytose von Glykoproteinen mit terminaler Galaktose beteiligt ist. Der Asialoglykoprotein-Rezeptor (Ashwell-Rezeptor) ist wesentlicher Bestandteil der komplexen Antigenpräparation LSP (leberspezifische Proteine).
Untersuchungsmaterial
Probenstabilität
Autoantikörper sind bei +4 °C bis zu 2 Wochen lang beständig, bei −20 °C über Monate und Jahre hinweg.
Analytik
Antikörper gegen Asialoglykoprotein-Rezeptoren können mittels Radioimmunoassay, Enzymimmunoassay und Immunblot nachgewiesen werden.
Referenzbereich – Erwachsene
Negativ.
Referenzbereich – Kinder
Negativ.
Indikation
Autoantikörper gegen Asialoglykoprotein-Rezeptoren haben eine zu niedrige Krankheitsspezifität für die Autoimmunhepatitis und werden deshalb nur sporadisch untersucht (im Vordergrund steht hier die Bestimmung der Autoantikörper gegen Zellkerne, Autoantikörper gegen Doppelstrang-DNA, Autoantikörper gegen glatte Muskulatur (Actin), Autoantikörper gegen LC-1, Autoantikörper gegen LKM und vor allem Autoantikörper gegen SLA). Prävalenz: aktive Autoimmunhepatitis 83–87 %, virale Hepatitis 2–57 %, primär-biliäre Cholangitis (PBC, früher: Primär biliäre Zirrhose) 14 %, alkoholische Lebererkrankungen 8 %, nicht hepatische Autoimmunerkrankungen 0–11 %, Lebertumoren 11 %.
Literatur
McFarlane BM, McSorley CG, Vergani D et al (1986) Serum autoantibodies reacting with the hepatic asialoglycoprotein receptor protein (hepatic lectin) in acute and chronic liver disorders. J Hepatol 3:196–205CrossRefPubMed