Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Biliverdinreduktase

Biliverdinreduktase
Englischer Begriff
biliverdin reductases
Definition
Eine Familie zytosolischer Enzyme, die reduziertes NAD+ bei pH 6,7 oder NADP+ bei pH 8,5 als Coenzym zur Reduktion von Biliverdin zu Bilirubin benötigt.
Beschreibung
Biliverdinreduktase(n) ist ein Schlüsselenzym des Hämabbaus, das die NAD(P)H + H+-abhängige Reduktion von Biliverdin am Pyrrolring C und der γ-Methin-Brücke zum Bilirubin katalysiert. Mehrere gewebespezifische posttranslationale Modifikationen sind nachweisbar. Diagnostische Bedeutung hat das Enzym nicht. Da Bilirubin ein sehr wirksames endogenes Antioxidans ist und somit protektiv gegenüber oxidativem Stress wirkt, hat das Enzym eine wichtige Funktion in der Zytoprotektion durch Bereitstellung von Bilirubin.
Literatur
Barañano DE, Rao M, Ferris CD et al (2002) Biliverdin reductase: a major physiologic cytoprotectant. Proc Natl Acad Sci 99:16093–16098CrossRefPubMedPubMedCentral