Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
H. Renz und B. Gierten

CD19

CD19
Englischer Begriff
CD19
Definition
CD 19 ist ein Transmembranglykoprotein, das der Immunglobulinsuperfamilie zuzuordnen ist.
Funktion – Pathophysiologie
CD19 wird in der B-Zell-Entwicklung von den frühesten Vorstufen, die der B-Zell-Entwicklung zugeordnet werden können, bis zu B-Zell-Blasten exprimiert. Bei Reifung zu Plasmazellen geht die Expression verloren.
Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen
Heparinblut.
Konventionelle Einheit
CD19 in % der Gesamtlymphozyten, Anzahl CD19+-Zellen/μL.
Referenzbereich – Erwachsene
CD19+ (%)
CD19+ (Zellen/μL)
6–19
100–500
Referenzbereich – Kinder
Alter
CD19+ (%)
CD19+ (Zellen/μl)
Neugeborene
5–22
40–1100
1 Woche – 2 Monate
4–26
600–1900
2–5 Monate
14–39
600–3000
5–9 Monate
13–35
700–2500
9–15 Monate
15–39
600–2700
15–24 Monate
17–41
600–3100
2–5 Jahre
14–44
200–2100
5–10 Jahre
10–31
200–1600
10–16 Jahre
8–24
100–600
Literatur
Klein J, Horejsi V (1997) Immunology, 2. Aufl. Blackwell Sciences, Oxford, S 484–485