Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
J. Arnemann

Diploidie

Diploidie
Synonym(e)
2n
Englischer Begriff
diplody
Definition
Diploidie beschreibt das Vorhandensein eines doppelten Chromosomensatzes in einem Individuum oder einer Zelle.
Beschreibung
Der Mensch hat einen diploiden Chromosomensatz mit 2 × 22 Autosomen und 2 × 1 Gonosom, insgesamt 46,XX/XY. Der diploide Chromosomensatz liegt jedoch im Menschen nicht durchgängig vor, sondern erfährt einen Phasenwechsel während der Meiose in den Keimzellen, Oozyten und Spermien.
Aufgrund der meiotischen Reduktionsteilung wird der diploide Chromosomensatz in den Keimzellen auf einen haploiden reduziert, 23,X in allen weiblichen Keimzellen und 23,X bzw. 23,Y in den männlichen Keimzellen. Dieser Phasenwechsel ist die Voraussetzung, dass es nach Verschmelzung von Oozyte und Spermium, d. h. der Verschmelzung von 2 haploiden Chromosomensätzen, wieder zu einem diploiden Chromosomensatz in der Zygote und den sich durch mitotische Teilungen daraus entwickelnden Zellen kommt.
Literatur
Alberts et al (2002) Molecular biology of the cell, 4. Aufl. Garland Science, New York