Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
J. Arnemann

DNA-/RNA-Konzentrationsbestimmung

DNA-/RNA-Konzentrationsbestimmung
Synonym(e)
Nukleinsäure-Quantifizierung
Englischer Begriff
nucleic acid quantitation
Definition
Die Bestimmung der DNA- bzw. RNA-Konzentration wird fotometrisch durch Messung der Absorption im UV-Bereich bei 260 und 280 nm ermittelt und folgt dabei dem Lambert-Beer-Gesetz.
Beschreibung
Die extrahierte DNA zeigt bei Darstellung als Absorptionsspektrum zwischen 230 und 320 nm ein Absorptionsmaximum bei A260 (260 nm). Der Wert A280 (280 nm) wird zur Bestimmung der Reinheit der DNA und RNA gemessen und als Quotient A260/A280 dargestellt. Ein Quotient von 1,8–2,0 entspricht dabei einer reinen und sauber extrahierten DNA bzw. RNA, während Werte <1,8 oftmals auf Verunreinigungen, z. B. durch Proteine, hinweisen. Die Reinheit und sichere Konzentrationsbestimmung der DNA bzw. RNA ist für eine Mehrzahl der Applikationen unersetzlich.
Die DNA- bzw. RNA-Konzentration (c) wird berechnet nach der Formel
C [μg/mL] = A260 × Verdünnungsfaktor × Extinktionskoeffizient.
Der spezifische Extinktionskoeffizient beträgt 50 für doppelsträngige DNA, 40 für einzelsträngige RNA/DNA und 20 für Oligonukleotide.
Literatur
Hauk A (2003) Quantifizierung von DNA durch Absorptionsmessung. Biologie in unserer Zeit 43:278–280CrossRef