Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. G. Guder und T. Arndt

Ehrlich-Probe

Ehrlich-Probe
Englischer Begriff
Ehrlich test
Definition
Eher historischer, aber mitunter immer noch angewandter qualitativer Schnelltest zur Feststellung einer vermehrten Ausscheidung von Urobilinogen oder Porphobilinogen oder Urin.
Beschreibung
Testprinzip ist eine Farbreaktion mit Ehrlich-Bauer Reagenz (2 g p-Dimethylaminobenzaldehyd in 100 mL 20 %iger Salzsäure), wobei Porphobilinogen (20- bis 50-fach erhöht bei akuten hepatischen Porphyrien) eine Rot- und Urobilinogen eine Rotviolettfärbung geben und der Urobilinogenfarbkomplex in Chloroform extrahierbar ist. Varianten sind die Ehrlich-Probe zum Nachweis von Urobilinogen, der Watson-Schwartz-Test (5 mL abgekühlter Urin plus 5–10 Tropfen Reagenz) zum Nachweis von Porphobilinogen (rot) und Urobilinogen (fliederfarben) mit Trennung durch Chloroformextraktion und die umgekehrte Ehrlich-Probe oder Hoesch-Test (2 mL Reagenz plus 1 Tropfen Urin) zum Nachweis von Porphobilinogen über die Bildung rotvioletter Schlieren. Die Tests unterliegen Störungen durch Nahrungsbestandteile und Pharmaka und wurden deshalb weitgehend durch quantitative chromatografische Analysen abgelöst. Ehrlich-Reagenz ist die Basis des Urobilinogennachweises mit Urinteststreifen. Details zum Hoesch-Test und Watson-Schwartz-Test s. dort.
Literatur
Hallmann L (1980) Klinische Chemie und Mikroskopie, 11. Aufl. Georg Thieme Verlag, Stuttgart