Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Euglobulin-Lysezeit

Euglobulin-Lysezeit
Synonym(e)
Fibrin-Lysezeit
Englischer Begriff
euglobulin (clot) lysis time; ECLT
Definition
Zeitaufwendiger, nur grob informativer Test zur Bestimmung der fibrinolytischen Aktivität des Plasmas durch Messung der Zeit, in der sich die durch Ansäuern ausgefällte, durch Thrombin zur Gerinnung gebrachte Euglobulinfraktion des zu untersuchenden Plasmas wieder auflöst.
Beschreibung
Zur Bestimmung der fibrinolytischen Aktivität selten eingesetzter, da zeitaufwendiger und nur grob orientierender Test. Innerhalb von 30 Minuten nach Gewinnung des Citratplasmas erfolgt durch leichtes Ansäuern mit verdünnter Essigsäure bei pH 5,2 und 2–4 °C eine Präzipitation von Fibrinogen, Plasminogen und Plasminogenaktivatoren (t-PA). Nach Abzentrifugation dieses als Euglobulinfraktion bezeichneten Präzipitates erfolgt dessen Auflösung in Puffer und durch Zugabe von frischem Thrombin die Induktion des Gerinnungsvorganges bei 37 °C im Wasserbad. Es wird im Zeitintervall von zunächst 15 Minuten, dann 30–60 Minuten die Zeit gemessen, die vom Gerinnungseintritt bis zur Auflösung des Gerinnsels vergeht. Der Referenzbereich beträgt 4–6 Stunden. Eine Verkürzung unter 2 Stunden weist auf Hyperfibrinolyse, z. B. bei disseminierter intravaskulärer Koagulation oder Streptokinasetherapie hin. Der Test erlaubt nur eine orientierende Aussage, da neben dem primär relevanten Tissue-Plasminogenaktivator (t-PA) auch dessen Inhibitoren, die Fibrinogenkonzentration und auch freies Plasmin das Ergebnis beeinflussen.
Literatur
Bartels M, von Depka M (2003) Das Gerinnungskompendium. Georg Thieme Verlag, StuttgartCrossRef
Nordby E, Amesen H, Andersen P, Godal HC (1980) The euglobulinclot lysis time, a rapid and sensitive method for the assay of fibrinolytic activity after venous stasis. Scand J Hematol 25(5):407–411CrossRef