Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
C. Vidal und W.-R. Külpmann

Fließgleichgewicht

Fließgleichgewicht
Englischer Begriff
steady state
Definition
Zustand, bei dem Zufuhr und Elimination z. B. eines Pharmakons gleich groß sind.
Beschreibung
Im Fließgleichgewicht ist die Plasmakonzentration z. B. eines Arzneistoffs konstant, was sich durch eine Dauerinfusion erreichen lässt. Bei oraler, diskontinuierlicher Applikation ist ein Fließgleichgewicht bei langsamer Elimination gut anzunähern, bei rascher Elimination schwierig und lediglich durch Zufuhr in kurzen Zeitintervallen erreichbar.
Die aktuelle Konzentration eines Pharmakons im Plasma ist insgesamt die Resultante aus den Einflussgrößen Freisetzung („liberation“), Absorption („absorption“), Verteilung („distribution“), Metabolismus („metabolism“) und Ausscheidung („excretion“); LADME.
Literatur
Külpmann WR (1991) Drug monitoring. Diagnose und Labor 41:55–62