Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Forns-Index

Forns-Index
Synonym(e)
Leberfibrose-Index nach Forns
Englischer Begriff
Forns index
Definition
Beispiel eines nicht invasiven, aus den Kenngrößen Alter, γ-Glutamyltransferase, Cholesterin und Thrombozytenzahl ermittelten Index zur Diagnose und Verlaufskontrolle einer signifikanten Leberfibrose.
Beschreibung
Durch multivariate Analyse ermitteltes, als nicht invasive Fibrosekenngröße (Fibrosekenngrößen) dienendes Score-System, das neben Patientenalter die Thrombozytenzahl und die Serumparameter γ-Glutamyltransferase-(GGT-)Aktivität und Cholesterinkonzentration bestimmt und nach folgender Formel berechnet wird:
$$ 7,811{-} 3,131\times \ln \left(\mathrm{Thrombozytenzahl}\right)+0,781\times \ln \left(\mathrm{GGT}\right)+3,467\times \ln \left(\mathrm{Alter}\right)+0,014\times \mathrm{Cholesterin} $$
Ein Wert <4,2 ist mit Abwesenheit, ein Wert >6,9 mit signifikanter Fibrose verbunden. Der negative prädiktive Wert (Vorhersagewert, negativer) wird mit 96 %, der positive prädiktive Wert (Vorhersagewert, positiver) mit 66 % angegeben. Zwischenzeitlich sind ca. 20 nicht invasive, multiparametrische Scores zur Fibrosediagnostik vorgeschlagen worden.
Literatur
Forns X, Ampurdanès S, Llovet JM et al (2002) Identification of chronic hepatitis C patients without hepatic fibrosis by a simple predictive model. Hepatology 36:986–992CrossRefPubMed
Gressner AM, Gao CF, Gressner OA (2009) Non-invasive biomarkers for monitoring the fibrogenic process in liver: a short survey. World J Gastroenterol 15:2433–2440CrossRefPubMedPubMedCentral