Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. G. Guder

Gerinnungsbeschleuniger

Gerinnungsbeschleuniger
Synonym(e)
Gerinnungsförderer; Gerinnungsaktivator
Englischer Begriff
coagulation stimulants; clot activators
Definition
Zusätze, die den Gerinnungsprozess initiieren, stimulieren oder beschleunigen.
Beschreibung
Bei der Gewinnung von Serum aus Vollblut ist unter Verwendung normaler Glasröhrchen 30 Minuten zu warten, bis der Vorgang der Gerinnung einschließlich der Retraktion des Blutkuchens abgeschlossen ist. Dieser Prozess verläuft langsamer in Gefäßen, die durch Silikonisierung die Gerinnung hemmen, oder in Kunststoffgefäßen. Daher wurden verschiedene Stoffe als gerinnungsfördernde Substanzen diesen Blutröhrchen hinzugefügt, um den Gerinnungsprozess und damit die Serumgewinnung zu beschleunigen.
Siliziumhaltige Substanzen (Glas, Silikat, Kaolin, Bentonit, Diatomeenerde aus Kieselalgen, Gerinnungfaktoren, Polyvinylpyrolidon) werden als Aktivatoren und/oder Beschleuniger der Gerinnung verwendet. Die Natur des verwendeten Aktivators ist meist nicht deklariert. Lediglich der Zusatz von Thrombin ist als Thrombin-tube extra gekennzeichnet mit eigenem Farbcode.
Literatur
Bowen RAR, Adcock-Funk DM (2016) Interferences from blood sampling device materials on clinical assays: I blood collection devices and their constituents and additives. In: Guder WG, Narayanan S (Hrsg) Preexamination procedures in laboratory diagnostics. Walter de Gruyter, Berlin/Boston, S 170–204
Kataloge der Firmen Terumo, Sarstedt, Greiner – Bio One und Becton Dickinson