Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
T. Arndt

Globar

Globar
Englischer Begriff
globar glower
Definition
Der Globar ist ein Siliciumcarbidstab mit 6–8 mm Durchmesser und ca. 50 mm Länge. Er dient als Strahlungsquelle in der Infrarot-Spektrometrie.
Beschreibung
Der Globar ist, im Unterschied zum Nernst-Stift, auch im kalten Zustand elektrisch leitfähig. Er lässt sich deshalb durch Anlegen einer geeigneten Spannung direkt zünden. Seine Brenntemperatur beträgt etwa 1500 K, was im Vergleich zum Nernst-Stift eine geringere Strahlungsintensität im Maximum, eine erheblich höhere Leistungsaufnahme und eine dadurch verursachte stärkere Erwärmung der ihn umgebenden Spektrometerbauteile bedingt. Ein Vorteil ist seine höhere mechanische Stabilität.
Literatur
Kortüm G (1962) Kolorimetrie Photometrie und Spektrometrie. Eine Anleitung zur Ausführung von Absorptions-, Emissions-, Fluoreszenz-, Streuungs-, Trübungs- und Reflexionsmessungen. Springer, Berlin/Göttingen/Heidelberg