Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
H. Baum

Lymphoblasten

Lymphoblasten
Synonym(e)
Lymphozytoblast
Englischer Begriff
lymphoblast
Definition
Unreife blastäre Zelle (s. Abbildung) mit zytochemischen und immunologischen Eigenschaften der Lymphozyten (Lymphozyt).
In der Abbildung sind Lymphoblasten vom Typ L1 in der FAB-Klassifikation dargestellt (1000×, May-Grünwald-Giemsa-Färbung):
Beschreibung
Lymphoblasten sind unreife lymphatische Zellen und die vorherrschende Zellpopulation bei akuten lymphatischen Leukämien (ALL), aber auch bei einigen Formen der Non-Hodgkin-Lymphome. Lymphoblasten können aufgrund morphologischer Kriterien in 3 Typen (L1- bis L3-Blasten; s. Tabelle) eingeteilt werden.
Diese Kriterien beinhalten Größe, Chromatinstruktur, Vorhandensein von Nukleolen, Zytoplasmaanteil, Basophilie des Zytoplasmas und Vakuolisierung. Zytochemisch sind die Lymphoblasten durch eine positive, grob-granuläre PAS-Reaktion abgrenzbar. Die morphologisch unterscheidbaren Lymphoblastentypen sind jedoch nicht mit spezifischen akuten Leukämien oder Lymphomen assoziiert, sodass nur durch eine weiterführende immunologische und zytogenetische Differenzierung eine Klassifizierung möglich ist.
Einteilung und zytomorphologische Charakteristika der Lymphoblasten bei akuter lymphatischer Leukämie (ALL) nach der FAB-Klassifikation (Bennett et al. 1976):
 
L1
L2
L3
Zellgröße
Überwiegend kleine Zelle bis zur doppelten Größe kleiner Lymphozyten
Größer als L1, von variabler Größe
Große Zellen
Chromatinstruktur
Homogen strukturiert, manchmal schollig
Variabel – überwiegend heterogen
Gleichmäßig fein
Kernform
Regelmäßig, gelegentlich Einkerbungen
Unregelmäßig mit häufig Einkerbungen
Regelmäßig rundbis oval
Nukleoli
Meist nicht vorhanden
Ein oder mehrere, oft groß
Ein oder mehrere vorhanden
Zytoplasmaanteil
Wenig Zytoplasma
Variabel, meistens aber reichlich
Reichlich vorhanden
Basophilie des Zytoplasmas
Schwach basophil
Variabel mit einigen intensiven Stellen
Sehr intensiv
Zytoplasmatische Vakuolen
Variabel
Variabel
Sehr häufig ausgeprägt
Literatur
Bennett JM, Catovsky D, Daniel MT et al (1976) Proposal for the classification of the acute leucaemias. Brit J Haematol 33:451CrossRef