Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
H. Baum

Normozyt

Normozyt
Englischer Begriff
normocyte
Definition
Reifer, normaler Erythrozyt (Erythrozyten).
Die Abbildung zeigt normale Erythrozyten mit zentraler Aufhellung. Zum Größenvergleich ist auch ein „Standardlymphozyt“ abgebildet (1000×, May-Giemsa-Grünwald-Färbung):
Beschreibung
Der Normozyt ist die normale, reifste, kernlose Zellform der Erythropoese. Er hat einen mittleren Durchmesser von ca. 7 μm, ein oxyphiles Zytoplasma mit einer zentralen konkaven Eindellung. Die Normozyten imponieren deshalb im Ausstrichpräparat als rot gefärbte, kernfreie Scheiben mit zentraler Aufhellungszone (s. a. Erythrozyten).
Literatur
Rick W (1974) Klinische Chemie und Hämatologie, 3. Aufl. Springer, Berlin/Heidelberg/New York, S 62