Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
H. Baum

Oberflächenmarker-Expression

Oberflächenmarker-Expression
Englischer Begriff
expression of surface marker
Definition
Nachweis von Oberflächenantigenen auf Zellen.
Beschreibung
Jede Zellreihe der Hämatopoese ist durch eine spezifische Kombination von antigenen Strukturen auf ihrer Zelloberfläche charakterisiert. Durch den Einsatz von monoklonalen Antikörpern gegen diese Oberflächenstrukturen ist es möglich, für die jeweilige Zellpopulation ein individuelles Muster darzustellen. So können einzelne Populationen und Subpopulationen von Leukozyten (Leukozyt) immunologisch differenziert werden. Die bisher bekannten antigenen Oberflächenstrukturen sind einzelnen sog. „cluster of differentiation“ (CD; Cluster-of-differentiation-Nomenklatur) zugeordnet. Die gegen diese einzelnen CD gerichteten Antikörper haben dann eine ähnliche serologische Reaktivität und erkennen dasselbe Antigen, allerdings nicht unbedingt das identische Epitop. Bisher wurden in internationalen Workshops mehr als 370 verschiedene CD zur Leukozytendifferenzierung definiert.
Literatur
Mason D (Hrsg) (2002) Leucocyte typing VII. Oxford University Press, Oxford