Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. Hubl

Orthostase-Test

Orthostase-Test
Synonym(e)
Renin-Aldosteron-Orthostase-Test; Aldosteron-Othostase-Test
Englischer Begriff
orthostatic test
Definition
Der Übergang von der liegenden in die aufrechte Körperhaltung (Orthostase) bewirkt eine Stimulation von Angiotensin II und sekundär der Aldosteronsekretion. Beim Nebennierenrindenadenom (Conn-Syndrom) ist diese Stimulierbarkeit aufgehoben, bei der bilateralen Nebennierenrindenhyperplasie kann die Stimulation vermindert ausfallen.
Durchführung
  • Vorab mehrstündige Bettruhe (über Nacht) und ausgeglichener Wasser- und Elektrolythaushalt (keine natriumreiche oder natriumarme Kost)
  • Störende Medikamente mindestens 2 Wochen zuvor abgesetzt: ACE-Hemmer, (Angiotensin-konvertierendes Enzym), β-Rezeptorenblocker, Spironolacton, Diuretika
  • Erste Blutentnahme unmittelbar nach Bettruhe in liegender Körperhaltung des Patienten für Aldosteron und Renin
  • Nach 2-stündiger Orthostase des Patienten (aufrechte Körperhaltung, Umhergehen) zweite Blutentnahme im Sitzen des Patienten für Aldosteron und Renin
Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen
EDTA-Plasma.
Probenstabilität
Präanalytik
Analytik
Referenzbereich – Erwachsene
Anstieg des Renins und Aldosterons auf mindestens 130 % des Ausgangswerts.
Indikation
Differenzialdiagnose des primären Hyperaldosteronismus:
  • Aldosteron-produzierendes Nebennierenrindenadenom (Conn-Syndrom)
  • Idiopathischer Hyperaldosteronismus (bilaterale Nebennierenrindenhyperplasie)
Nachweis des sekundären, hyporeninämischen isolierten Hypoaldosteronismus
Kontraindikation(en)
Verminderte körperliche Leistungsfähigkeit.
Nebenwirkung(en)
Keine.
Interpretation
  • Verminderter Anstieg des Aldosterons und Renins auf weniger als 130 % bzw. Abfall des Aldosterons nach Orthostase bei erhöhtem basalen Aldosteron und verminderten basalen Renin: Conn-Syndrom bzw. makronoduläre Hyperplasie der NNR oder Glukokortikoid-supprimierbarer Hyperaldosteronismus
  • Normaler Anstieg des Aldosterons auf über 130 % und geringerer oder ausbleibender Anstieg des Renins nach Orthostase und leicht erhöhtem basalen Aldosteron und supprimierten basalen Renin: idiopathischer Hyperaldosteronismus
Literatur
Mönig H, Harbeck B, Domm C et al (2014) Dynamische Funktionstests in der Endokrinolgie und Diabetologie. Orthostasetest. In: Lehnert H (Hrsg) Rationelle Diagnostik und Therapie in Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel. Thieme-Verlag, Stuttgart, S 671–672