Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
T. Arndt

Photozelle

Photozelle
Synonym(e)
Fotozelle
Englischer Begriff
photocell; fotocell
Definition
Bauteil zur Umwandlung von Lichtstrahlungs- in elektrische Energie.
Beschreibung
Es handelt sich um eine evakuierte oder mit Inertgas gefüllte Diodenröhre. Kathode ist eine auf die eine Hälfte des Glaskolbens aufgedampfte Alkalimetallschicht (z. B. Kalium, Cäsium) oder Alkalimetalllegierungsschicht (z. B. mit Antimon oder Silber). Als Anode dient ein Metalldraht in der anderen Hälfte der Diode. Bei Belichtung werden aufgrund des äußeren photoelektrischen Effektes (s. Lehrbücher der Physik) aus der Alkali- bzw. Alkalilegierungsschicht Elektronen freigesetzt, die von der Anode „abgesaugt“ und über die Spannungsquelle wieder der Kathode zugeführt werden. Der daraus resultierende „Photostrom“ ist zur Strahlungsleistung proportional.
Unter Anwendung vom Lambert-Beer-Gesetz und geeigneter Kalibrationsfunktionen lässt sich aus diesen Messgrößen auf die Änderung der Intensität eines Lichtstrahls bei Passage durch die Messzelle (Küvette) innerhalb eines Spektrometers und schließlich auf die Konzentration eines Analyten in der Probe schließen.
Literatur
Näser KH, Peschel G (1986) Physikalisch-chemische Meßmethoden. Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig