Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. C. Sewell

Prolin

Prolin
Synonym(e)
Pro
Englischer Begriff
proline
Definition
Nicht essenzielle, proteinogene, heterozyklische, sekundäre α-Aminosäure.
Struktur
Molmasse
115,13 g.
Synthese – Verteilung – Abbau – Eliminatio
Pro wird biochemisch aus Glutamat Glutaminsäure synthetisiert und ist die Vorstufe des Hydroxyprolins, das unter Beteiligung von Vitamin C in Kollagen eingebaut wird.
Funktion – Pathophysiologie
Pro wird im menschlichen Körper für die Bildung von Kollagen benötigt. Erhöhte Werte findet man bei Hyperprolinämie Typ 1. Ferner wird Pro in der Ökotoxikologie als Biomarker verwendet. Es wird von Pflanzen bei Wassermangel vermehrt produziert (Trockenstress, Salzstress).
Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen
Analytik
Referenzbereiche
Indikation
Hyperprolinämie
Literatur
Duran M (2008) Amino acids. In: Blau N, Duran M, Gibson KM (Hrsg) Laboratory guide to the methods in biochemical genetics. Springer, Berlin, S 53–90CrossRef