Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

Ragozyten

Ragozyten
Synonym(e)
Rhagozyten
Englischer Begriff
ragocytes
Definition
In der Synovialflüssigkeit vermehrt bei entzündlichen und septischen Gelenkerkrankungen auftretende neutrophile Granulozyten oder Makrophagen, die distinkte zytoplasmatische Einschlüsse (Granula) enthalten.
Beschreibung
Ragozyten sind Leukozyten (Leukozyt) mit zytoplasmatischen Granula, die aus Immunkomplexen (mit antinukleären Antikörpern, Rheumafaktor), DNA-Partikeln oder Fibrin bestehen sollen. In der normalen Synovialflüssigkeit fehlen die Zellen, bei nicht entzündlichen Gelenkerkrankungen ist ihr Anteil <10 %, bei entzündlichen und septischen Gelenkerkrankungen 10–40 % bzw. >40 %. Ihre differenzialdiagnostische Bedeutung ist relativ gering, obwohl sie gehäuft bei entzündlichen Gelenkerkrankungen (z. B. rheumatoider Arthritis) vorkommen (Synovia-Analyse).
Literatur
Kleesiek K (1980) Gelenkerkrankungen: Klinisch-chemische und pathobiochemische Befunde zur Differentialdiagnose der Gelenkerkrankung. Med Welt 31:1609–1617PubMed