Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. G. Guder

Schwartz-Formel

Schwartz-Formel
Synonym(e)
Berechnung der Creatinin Clearance nach Schwartz
Englischer Begriff
calculation of creatinine clearance according to Schwartz; Schwartz formula
Definition
Formel zur Berechnung der Kreatinin-Clearance bei Kindern.
Beschreibung
Da Kreatinin im Serum/Plasma während der kindlichen Entwicklung seine Konzentration verändert und Mädchen niedrigere Werte wie Jungen aufweisen, schlugen Schwartz et al. im Jahr 1976 folgende Formel vor, um die glomeruläre Clearance altersabhängig zu ermitteln:
Neugeborene bis 1 Jahr:
$$ \mathrm{GFR}=0,43\times \frac{\mathrm{K}\ddot{\mathrm{o}}\mathrm{rperl}\ddot{\mathrm{a}}\mathrm{nge}\ \left[\mathrm{cm}\right]}{\mathrm{K}\mathrm{reatinin}\ \left[\mathrm{mg}/\mathrm{dL}\right]} $$
Kinder ab dem 1. Lebensjahr:
$$ \mathrm{GFR}=0,55\times \frac{\mathrm{K}\ddot{\mathrm{o}}\mathrm{rperl}\ddot{\mathrm{a}}\mathrm{nge}\ \left[\mathrm{cm}\right]}{\mathrm{K}\mathrm{reatinin}\ \left[\mathrm{mg}/\mathrm{dL}\right]} $$
Bei auf Referenzmethode (Referenzmethodenwert) bezogener Analytik von Kreatinin ist die Formel nicht mehr gültig, da sie 35–120 % höhere Clearance-Werte liefert (teils durch Sekretion, teils durch Wegfall der Pseudokreatinine). Daher wird empfohlen, bei Kindern Cystatin C als Marker zu verwenden.
Literatur
Delanghe JR (2008) How to establish glomerular filtration rate in children. Scand J Clin Lab Invest 68(Suppl 241):46–51CrossRef
Schwartz GJ, Haycock GB, Edelmann CM, Spitzer A (1976) A simple estimate of glomerular filtration rate in children derived from body length and plasma creatinine. Pediatrics 58:259–263PubMed