Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
R. Westermeier

Simple Western Blotting

Simple Western Blotting
Synonym(e)
Simple Western
Englischer Begriff
Simple Western blotting
Definition
Patentierte Methode der Immundetektion von Antigenen nach elektrophoretischer Trennung und Immobilisierung der Proteinfraktionen in Kapillaren.
Physikalisch-chemisches Prinzip
Beim Simple Western Blotting erfolgt die Trennung des Proteingemisches mittels einer Kapillarelektrophorese, bei der die innere Kapillarwand mit einer Substanz beschichtet ist, die bei Lichtaktivierung die getrennten Proteinfraktionen bindet. Anschließend folgt eine Immundetektion mit Primär- und Sekundärantikörpern durch Inkubieren und Waschen der Kapillare. Die Sekundärantikörper sind mit Meerrettichperoxidase konjugiert; die Detektion erfolgt über Chemilumineszenz. Alle Schritte sind automatisiert. Die Trennung kann nach 2 verschiedenen Prinzipien durchgeführt werden: entweder durch eine isoelektrische Fokussierung zur Trennung nach den isoelektrischen Punkten oder eine SDS-Elektrophorese zur Trennung nach Molekülgrößen.
Einsatzgebiet
Proteinbestimmungen.
Untersuchungsmaterial
Biologische Flüssigkeiten, Gewebeextrakte, Zelllysate.
Instrumentalisierung
Vollautomatisierte Apparatur der Firma ProteinSimple.
Spezifizität
Hoch, da die Methode auf Immunreaktion beruht.
Sensitivität
Im Bereich niedriger Picogramm bis hoher Femtogramm.
Fehlermöglichkeit
Diese Technik funktioniert vollautomatisch, der Aufwand für die Probenvorbereitung ist minimal. Dadurch wenig Fehler möglich.
Praktikabilität – Automatisierung – Kosten
Gerät und Kapillarkits gibt es nur bei der Firma ProteinSimple, der Inhaberin der Patente.
Bewertung – Methodenhierarchie (allg.)
Geeignet für klinisch-chemische Labore mit hohem Probendurchsatz.
Literatur
Nguyen U, Squaglia N, Boge A, Fung PA (2011) The Simple Western™: a gel-free, blot-free, hands-free Western blotting reinvention. Nat Methods 8:v–vi