Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
A. M. Gressner und O. A. Gressner

SOFA-Score

SOFA-Score
Synonym(e)
sequentieller Organfehlfunktion-Score
Englischer Begriff
sequential organ failure assessment score
Definition
Von der European Society for Intensive Care Medicine festgelegter klinisch-labordiagnostischer Konsens für die objektive Beurteilung des Schweregrads eines Multiorganversagens.
Beschreibung
Der SOFA-Score erfasst die wichtigsten Organfunktionen mit jeweils einem Parameter und teilt den Schweregrad der Organdysfunktion entsprechend der Abweichung dieses Parameters von der Norm ein. Grundlage der täglichen Erhebung (24-Stunden-Zeiträume) sind die jeweils schlechtesten Werte für jedes Organsystem, wobei im Einzelnen die Organsysteme Niere, Leber, Lunge, zentrales Nervensystem, Herz, Kreislauf- und Gerinnungssystem in die Bewertung einbezogen werden (Tab. 1). Für jedes einzelne Organsystem werden zwischen 0 (normale Funktion) und 4 (deutlich eingeschränkte Funktion bzw. Einsatz eines Organersatzverfahrens) Punkte vergeben. Alle Organsysteme fließen zu gleichen Teilen in die Gesamtbewertung ein.
Tab. 1
Bewertung des Schweregrads der Organdysfunktion mittels SOFA-Score
Organ
Parameter
Punkte
1
2
3
4
Respiration
pO2/FiO2 (mmHg)
<400
<300
<100
Niere
Kreatinin (mg/dL) oder Urinmenge (mL/Tag)
1,2–1,9
2,0–3,4
3,5–4,9
<500
>5,0
<200
Leber
Bilirubin (gesamt; mg/dL)
1,2–1,9
2,0–5,9
6,0–11,9
>12,0
Herz, Kreislauf
Blutdruck (mmHg)
Katecholamine (μg/kg KG/min)
MAD
<70 mmHg
Dopamin ≤5
Dobutamin
Dopamin >5
Adrenalin ≤0,1
Noradrenalin ≤0,1
Dopamin >5
Adrenalin ≤0,1
Noradrenalin ≤0,1
Gerinnung
Thrombozyten (1000/mm3)
<150
<100
<50
<20
ZNS
Glasgow Coma Scale Score
14–13
12–10
9–6
<6
FiO2, inspiratorischer Sauerstoffanteil; MAD, mittlerer arterieller Druck; pO2, arterieller Sauerstoffpartialdruck
Bestimmt werden die Kenngrößen (Kenngröße, klinisch-chemische):
  • Kreatinin oder Ausfuhrmenge
  • Bilirubin (gesamt)
  • Blutdruck
  • Katecholamine (semiquantitativ)
  • Thrombozyten-Zahl
  • Glasgow Coma Scale Score
Zur Einschätzung der respiratorischen Leistung wird der Oxygenierungsindex nach Horovitz zur Quantifizierung der pulmonalen Gasaustauschstörung (Horovitz et al. 1974) verwendet. Die Berechnung dieses Oxygenierungsindexes erfolgt durch Bildung des Quotienten aus arteriellem Sauerstoffpartialdruck (pO2) und inspiratorischem Sauerstoffanteil (FiO2).
Interpretation
Studien konnten zeigen, dass eine Zunahme der Score-Werte für jedes einzelne Organsystem eine erhöhte Mortalität prognostiziert. Sowohl die an einem einzelnen Tag erreichte absolute Punktzahl als auch die Differenz zum Aufnahmewert erwies sich als prognostisch bedeutend.
Literatur
Horovitz JH et al (1974) Pulmonary response to major injury. Arch Surg 108:349–355CrossRefPubMed
Vincent JL et al (1996) The SOFA (Sepsis-related Organ Failure Assessment) score to describe organ dysfunction/failure. Intensive Care Med 22:707–710CrossRefPubMed