Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
T. Arndt

Trennvermögen

Trennvermögen
Synonym(e)
Trennleistung; Trennschärfe
Englischer Begriff
separation efficiency
Definition
Im klinisch-chemischen Labor zumeist im Zusammenhang mit der Leistungsfähigkeit einer chromatographischen Trennung von Substanzgemischen benutzter Begriff. Beschreibt die Trennleistung einer chromatographischen Säule und entspricht der Zahl ihrer sog. theoretischen Böden (= Ebenen der Gleichgewichtseinstellung der Analytkonzentration in stationärer und mobiler Phase).
Beschreibung
Zur Berechnung der Zahl der theoretischen Böden (Bodenzahl N) werden verschiedene Formeln verwendet. Bei gegebener Säulenlänge L lässt sich die Höhe eines theoretischen Bodens (Bodenhöhe H) über H = L/N ermitteln. Je kleiner H, desto schärfer die Signale (Peak) im Chromatogramm und desto besser die Signaltrennung, d. h. desto größer die Trennleistung der Säule.
Von großer Bedeutung für das Trennvermögen einer chromatographischen Säule ist die Gleichförmigkeit des die stationäre Phase bildenden Packungsmaterials und dessen (konstante) Packungsdichte. Sie beeinflussen die Wanderung der Analyte durch Poren und Kanäle der stationären Phase, die Molekulardiffusion bei kleinen Elutionsgeschwindigkeiten und den Massentransfer bei hohen Durchflussgeschwindigkeiten mit unvollständiger Gleichgewichtseinstellung zwischen mobiler und stationärer Phase und damit auch die Bodenhöhe H. Diese Einflussgrößen werden in der Van-Deemter-Gleichung berücksichtigt (s. Lehrbücher der Chromatographie).
Weitere Begriffe, die das Trennvermögen („separation efficiency“) eines chromatographischen Systems beschreiben sind „peak resolution“ (Auflösungsvermögen), „separation number“ (Trennzahl), Bodenzahl und Bodenhöhe, effektive Bodenzahl und -höhe und die reduzierte Bodenhöhe (s. Ettre 1993).
Literatur
Ettre LS (1993) Nomenclature for chromatography. Pure Appl Chem 65:819–872CrossRef