Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
D. Meißner und T. Arndt

Ultraspurenelemente

Ultraspurenelemente
Englischer Begriff
ultra trace elements
Definition
Spurenelemente mit biochemischer Funktion, bei denen Mangelerscheinungen natürlicherweise nicht auftreten und deren Essenzialität für den Menschen noch nicht eindeutig nachgewiesen wurde.
Beschreibung
Ultraspurenelemente werden von den bekannten essenziellen Spurenelementen, bei denen die Essenzialität durch die Kenntnis der biochemischen Mechanismen und das Auftreten von Mangelerscheinungen nachgewiesen ist, unterschieden. Die Ultraspurenelemente üben ebenfalls eine experimentell bestätigte biochemische Funktion aus. Mangelerscheinungen treten jedoch natürlicherweise nicht auf, da der ohnehin geringe Bedarf durch die Nahrung gedeckt wird. Zu ihnen gehören für den Menschen Cr, F, Si und V. Im Tierversuch wurden für einige weitere Ultraspurenelemente (Al, As, Cd, Pb) essenzielle Funktionen nachgewiesen.
Literatur
Anke MK et al (2004) Essential and toxic effects of macro, trace and ultratrace elements in the nutrition of animals. In: Merian E, Anke M, Ihnat M (Hrsg) Elements and their components in the environment, 1. Aufl. Wiley-VCH, Weinheim, S 305–341CrossRef