Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
W. G. Guder

Urin

Urin
Englischer Begriff
urine
Definition
Durch natürliche Entleerung (Miktion), Katheterisierung oder Punktion gewonnenes Ausscheidungsprodukt der Harnblase.
Beschreibung
Urin stellt das Produkt der renalen Funktionen der glomerulären Filtration (Filtration, glomeruläre) und der tubulären Rückresorptions- und Sekretionsvorgänge dar, das über die ableitenden Harnwege Nierenbecken, Ureter, Harnblase und Harnröhre ausgeschieden wird. Es ist das älteste Untersuchungsgut (Untersuchungsgut, biologisches) für medizinisch diagnostische und prognostische Untersuchungen in der Geschichte der Medizin (Uroskopie). Als Ausscheidungsprodukt des Körpers wird es zur Gewinnung diagnostischer Informationen über die Funktion der Niere, der Leber und des Stoffwechsels sowie des gesamten Kreislaufsystems verwendet.
Literatur
Michelsen A (2000) Urin – eine interessante Probe, 2. Aufl. BD, Heidelberg
Thomas C (1993) Ein ganz besonderer Saft – Urin, 4. Aufl. vgs-Verlagsgesellschaft, Köln