Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
C. Vidal und W.-R. Külpmann

Verlaufskontrolldiagnostik

Verlaufskontrolldiagnostik
Englischer Begriff
trend-monitoring diagnosis
Definition
Diagnostik, bei der die Messergebnisse (s. Messergebnis) von Proben (s. Probe) aus dem gleichen System (z. B. Urin, venöses Blut) von ein und derselben Person, die in zeitlichem Abstand gewonnen wurden, darauf hin geprüft werden, ob sie sich statistisch signifikant unterscheiden.
Anmerkung: Die Messergebnisse gelten als signifikant verschieden, wenn ihre absolute Differenz größer als die kritische Differenz (Differenz, kritische) ist (s. a. Longitudinalbeurteilung).
Literatur
DIN 58985 (2003) Entscheidungsgrenzen. Beuth-Verlag, Berlin