Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
R.-D. Hilgers, N. Heussen und S. Stanzel

Vierfeldertafel

Vierfeldertafel
Synonym(e)
Kreuztabelle; Kontingenztafel
Englischer Begriff
cross tabulation; 2 × 2 table
Definition
Eine Vierfeldertafel ist eine Tabelle zur Darstellung des Zusammenhangs zwischen 2 dichotomen Merkmalen (s. Merkmal), d. h., jedes der Merkmale nimmt nur je 2 unterschiedliche Ausprägungen an.
Beschreibung
Die möglichen Entscheidungen eines diagnostischen Tests (Test, diagnostischer) lassen sich in einer Vierfeldertafel zusammenfassen (s. folgende Tabelle):
Testergebnis
Realität
Krank
Gesund
Positiv
T+
Richtige Entscheidung
Falsche Entscheidung
Falsch-positiv
Negativ T
Falsche Entscheidung
Falsch-negativ
Richtige Entscheidung
Liegen etwa im Rahmen eines Screenings die Ergebnisse eines diagnostischen Tests für eine geeignete Stichprobe von Patienten sowie die zugehörigen Informationen über den tatsächlichen Zustand der Erkrankung vor, beschreibt man die beobachteten Häufigkeiten der möglichen Kombinationen in einer Vierfeldertafel (s. folgende Tabelle).
Beobachtete Häufigkeiten eines diagnostischen Tests:
Testergebnis (T)
Realität
Gesamt
Krank
Gesund
Positiv T+
a
b
a + b
Negativ T
c
d
c + d
Gesamt
a + c
b + d
n
Literatur
Hilgers R-D, Bauer P, Scheiber V (2002) Einführung in die Medizinische Statistik. Springer, Berlin/Heidelberg/New York