Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik
Autoren
K. Kleesiek, C. Götting, J. Diekmann, J. Dreier und M. Schmidt

Yt-Blutgruppensystem

Yt-Blutgruppensystem
Synonym(e)
ACHE; Cartwright
Englischer Begriff
Yt blood group system
Definition
Das Enzym Acetylcholinesterase (ACHE), das Produkt des ACHE-Gens (YT), trägt die Antigene des Yt-Blutgruppensystems.
Beschreibung
ACHE wird als Vorläufer aus 585 Aminosäuren synthetisiert. Mit der Erythrozytenmembran ist dieses Glykoprotein über einen GPI-Anker („glycosyl phosphadityl inositol“) verbunden. Das N- und O-glykosylierte Protein kommt in der Erythrozytenmembran wahrscheinlich als Dimer vor (Blutgruppensysteme). Das ACHE-Gen wird in neuralen und erythroiden Geweben exprimiert. Es kommt in Erythrozyten, Granulozyten und in Hirn- und Muskelgewebe vor. Die Funktion der Acetylcholinesterase in Erythrozyten ist nicht bekannt. Dieses Enzym katalysiert die hydrolytische Spaltung des Neurotransmitters Acetylcholin (ACh) in Acetat und Cholin. Patienten mit paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie (PNH) haben eine Population von Komplement-sensitiven Erythrozyten (PNHIII), denen alle GPI-Anker-Glykoproteine, inklusiv der Acetylcholinesterase fehlen. Die Yt-Antigene (Tab. 1) können zur Bildung von erythrozytären Antikörpern führen, die zur Gruppe der HTLA-Antikörper zählen.
Tab. 1
Eigenschaften der Hauptantigene des Yt-Blutgruppensystems
Yt-Antigen
ISBT-Symbol (Zahl)
Antigenfrequenz (%)*
In-vitro-Charakteristika von Alloantikörpern
Klinische Signifikanz von Alloantikörpern
Immunglobulinklasse
Optimale Nachweistechnik
Komplementbindung
Transfusionsreaktion
MHN
Yta, Cartwright
YT1 (011.001)
99,8
IgG
IAT
Nein
Keine bis moderate/verzögert
Keine
Ytb
YT2 (011.002)
8
IgG
IAT
Nein
Nicht bekannt
Keine
*In allen Populationen; IAT, indirekter Agglutinationstest; ISBT, International Society of Blood Transfusion; MHN, Morbus haemolyticus neonatorum
Literatur
Blood Group Antigen Gene Mutation Database, NCBI National Center of Biotechnology Information, Bethesda, Maryland
Reid ME, Lomas-Francis C (2004) The blood group antigen facts book, 2. Aufl. Elsevier, New York