Skip to main content
main-content
ANZEIGE

06.05.2020 | Onlineartikel

PPMS Progressionsmessung

Empfehlungen aus der Praxis zur Progressionsbeurteilung bei PPMS

Informieren Sie sich im Praxis Report dazu, wie sich die Progression bei Patienten mit primär progredienter Multipler Sklerose (PPMS) im Behandlungsalltag zuverlässig beurteilen lässt. Um den Therapieerfolg zu dokumentieren, empfiehlt ein Expertengremium die Instrumente EDSS, SDMT, 9-HPT und T25-FW. 

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Das könnte Sie auch interessieren

ANZEIGE

06.05.2020 | Onlineartikel

Aktuelle Daten: Frühe Therapie zahlt sich aus bei MS

Bei den Jahrestagungen 2019 von AAN und ECTRIMS vorgestellte Langzeitdaten zeigen: Ein frühzeitiger Therapiebeginn kann die Behinderungsprogression von RRMS, aktiver SPMS und früher PPMS verlangsamen. Patienten haben somit auch langfristig die Chance auf eine bessere Prognose und Lebensqualität.

ANZEIGE

06.05.2020 | Onlineartikel

Nachgefragt: Was empfiehlt sich zur Progressionsmessung der PPMS?

Im Interview erläutert Prof. Dr. Peter Flachenecker, Bad Wildbad, welche Funktionstests als Erweiterung der EDSS zur Progressionsbeurteilung der primär progredienten Multiplen Sklerose (PPMS) geeignet sind und wie sie sich gut in den klinischen Praxisalltag integrieren lassen.

ANZEIGE

Neuroscience News: Wissenswertes zu MS, NMOSD und SMA

Der Neuroscience Content Hub von Roche informiert über die neurodegenerativen Erkrankungen Multiple Sklerose, Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen und Spinale Muskelatrophie. Entdecken Sie Wissenswertes zu Therapieoptionen, aktuelle Kongress-News und hören Sie Expertenstimmen aus der Praxis.

Bildnachweise