Skip to main content
main-content

Chirurgie

Empfehlungen der Redaktion

26.04.2017 | Magnetresonanztomographie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Was wächst da im Mundboden?

Seit ca. drei Monaten wächst bei einem 20-jährigen Mann im Mundboden eine unklare, ansonsten symptomlose, Raumforderung heran. Der HNO-Spiegelbefund ist unauffällig. Erst die Bildgebung offenbart eine ovale Struktur. Ihre Diagnose?

24.02.2017 | Chirurgische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 1/2017

Wie entsteht ein akutes Kompartmentsyndrom ohne Trauma?

Das Auftreten eines akuten Oberschenkelkompartmentsyndroms – vermeintlich ohne ein ursächliches Trauma – war Grundlage für eine Analyse der Pathogenese des Kompartmentsyndroms.

Autoren:
Prof. Dr. K. Steuer, V. Steuer

25.04.2017 | DGK-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

DGK-Kongress 2017

Die richtige Nachbehandlung nach Aortenklappen-Ersatz

Jährlich ca. 25.000 Patienten in Deutschland erhalten jedes Jahr eine neue Aortenklappe, entweder via TAVI oder chirurgisch. Doch wie sieht eigentlich die Nachbehandlung aus? Ein Gespräch mit Prof. Christian Hengstenberg, Herzzentrum München.

Autor:
Dr. med. Dirk Einecke

01.03.2017 | Recht für Ärzte | Das medicolegale Thema | Ausgabe 2/2017

Verhalten bei Durchsuchungen

Was sollte man tun, was besser lassen? Und welche Rechte habe ich? Die Checkliste hilft Ihnen, wenn es brenzlig wird. 

Autoren:
Dr. A. Siebel, S. Krempel

15.09.2016 | Plastische und ästhetische Chirurgie | Originalien | Ausgabe 3/2017 Open Access

Sinus pilonidalis: Sekundäre Wundheilung vs. Limberg-Lappenplastik

Eine Zufriedenheits- und Kostenanalyse

Keine Behandlungsmethode nach der Exzision eines infizierten Sinus pilonidalis hat sich bisher als Goldstandard etabliert. Auch der Kostenaspekt und die Dauer der Arbeitsunfähigkeit nach Exzision und sekundärer Wundheilung bzw. einer Defektdeckung mittels Limberg-Lappenplastik wurde bisher in keiner Studie beleuchtet. Vor diesem Hintergrund wurden am KlinikumStadtSoest die Patienten retrospektiv untersucht.

Autoren:
Dr. med. univ. P. B. Lebo, Dr. med. S. Dahmann, BSc E. Sinkovits, Priv.-Doz. Dr. med. M. Meyer-Marcotty

23.02.2017 | Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Perioperative Liquordrainage zur Prävention der spinalen Ischämie

Die endovaskuläre Therapie von thorakalen und thorakoabdominellen Aortenerkrankungen geht, abhängig von der Entität und Ausprägung der jeweiligen Erkrankung, mit einem Risiko von 1–19 % für eine spinale Ischämie einher. Der Einsatz einer perioperativen Liquordrainage ist eine der invasiven Maßnahmen zur Verringerung des Auftretens dieser schwerwiegenden Komplikation.

Autoren:
M. Wortmann, Prof. Dr. D. Böckler, P. Geisbüsch

01.02.2017 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Medikamentenbezoar im Magen eines Mädchens

Ein 16-jähriges Mädchen unternimmt einen wiederholten Suizidversuch mit einem Quetiapin-retard-Präparat. Da das Mädchen länger somnolent bleibt, schauen die behandelnden Ärzte etwas genauer hin und entdecken ein Bezoar in ihrem Magen.

Autoren:
Dr. med. Jochen Kittel, Roland Brandl, Michael Melter, Thomas Lang

14.12.2016 | Arterien | Fragen aus der Praxis | Ausgabe 2/2017

Müssen intravasale venöse Fremdkörper immer entfernt werden?

Sollen die in die Pulmonalarterien dislozierte Katheteranteile entfernt werden?

Autor:
Prof. Dr. M. Aleksic

27.01.2017 | Kolorektales Karzinom | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Lebermetastasen kolorektaler Karzinome interventionell behandeln

Aktuell wird die chirurgische Resektion bei Lebermetastasen des kolorektalen Karzinoms noch als Goldstandard gesehen. Aber nicht alle Patienten sind resektabel – mit welchen interventionellen Verfahren Sie diese auch kurativ behandeln, lesen Sie hier.

Autor:
MBA, EBIR Prof. Dr. R.‑T. Hoffmann

05.01.2017 | Angiologie und Phlebologie | Der interessante Fall | Ausgabe 2/2017

Erythromelalgie nach Meniskusoperation

Die Erythromelalgie ist eine anfallsartig auftretende schmerzende Hyperämie der Haut an den Extremitäten. Die Therapie zielt auf die Prävention und das Management von Anfällen. 

Autor:
Dr. U. Müller-Kolck

06.04.2017 | Appendizitis | Nachrichten

Kindernotfall

Unkomplizierte Appendizitis: Antibiotika vs. Messer

Die antibiotische Behandlung von Kindern mit unkomplizierter Appendizitis ist oft, aber nicht immer erfolgreich. Nimmt man möglichst niedrige Versagensquoten als Kriterium, hat das Skalpell immer noch die Klinge vorn.

Autor:
Robert Bublak

17.08.2016 | Chirurgische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 12/2016

Nekrotisierende Fasziitis – eine klinische Diagnose

Ein 68-jähriger Patienten erleidet nach Bagatelltrauma eine nekrotisierender Fasziitis des rechten Ellenbogens mit fulminantem septischem Verlauf mit Multiorganversagen und Langzeitbeatmung. Durch rechtzeitige Erstoperation und radikales Débridement überlebte er. 

Autoren:
C. Scheid, M. Dudda, Prof. Dr. M. Jäger

24.01.2017 | HNO-Verletzungen | Leitthema | Ausgabe 1/2017

Traumatologie der Nase

Moderne Konzepte

Die Nase als prominentestes Element des Gesichtes wird überdurchschnittlich oft traumatisiert. Eine exakte Beurteilung einer traumatisierten Nase, eine angemessene Diagnostik und die Entscheidung zu einer adäquaten Frühbehandlung tragen dazu bei, bleibende Formstörungen zu verhindern. 

Autor:
Prof. Dr. O. Kaschke

19.07.2016 | Gefäßchirurgie | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Lokoregionale Lösungen bei Leistendefekten

Deckung nach gefäßchirurgischen Eingriffen

Gefäßchirurgische Eingriffe in der Leiste können als Folge von Wundheilungsstörungen mit komplexen Gewebedefekten assoziiert sein. Bei der Auswahl der plastischen Deckung muss mit einem vaskulär kompromittierten Gewebe gerechnet werden.

Autoren:
M. Cerny, Y. Harder, A. Zimmermann, H.-H. Eckstein, H.-G. Machens, J.‑T. Schantz, T. L. Schenck

05.08.2016 | Lymphgefäße | Bild und Fall | Ausgabe 3/2017

Intraabdominelle Raumforderung im Neugeborenenalter

Als sonographischer Zufallsbefund fiel eine multizystische, intraabdominelle Raumforderung einer 7 Tage alten Patientin auf. Die multiplen Zysten zeigen ein rein flüssigkeitsintenses Signal, sie zeigen z. T. schmale Septierungen und Wände, welche eine Kontrastmittelaufnahme aufweisen. Kennen Sie bereits die Diagnose?

Autoren:
C. U. Götz, P.-C. Krüger, W. Barthlen

09.02.2017 | Gynäkologische Radiologie | Quiz | Ausgabe 3/2017

"Monster" im Abdomen

Eine 44-jährige Frau nahm innerhalb eines Jahres erheblich an Bauchumfang zu. Schmerzen hatte sie keine. In der Bildgebung zeigte sich eine lobulierte, monströse Raumforderung im Unterbauch mit Ausdehnung nach kranial bis zum Mittelbauch. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. P. Leutz, M. Dueck, M.-A. Weber

14.09.2016 | Verletzung der Gefäße | In der Diskussion | Ausgabe 11/2016

Unkritischer Gebrauch von Tranexamsäure bei Traumapatienten

Do no further harm!

Auf Grundlage der CRASH-2-Studie wird das Antifibrinolytikum Tranexamsäure (TXA) zum frühen Einsatz bei Traumapatienten mit Blutung oder Risiko für eine signifikante Blutung empfohlen. Allerdings gibt es substanzielle Wissenslücken im Umgang mit TXA beim Trauma.

Autor:
Prof. Dr. M. Maegele

28.03.2017 | Multiresistente Erreger / MRE | Nachrichten

Aktueller Bericht

Antibiotikaresistenzen: So ernst ist die Lage in Europa

Ein Albtraum: Der Patient hat eine Infektion und selbst das übliche Reserveantibiotikum greift nicht. Dieses seltene Szenario kann sich künftig häufen. Der Bericht der europäischen Behörden über die aktuelle Resistenzlage verdeutlicht den Ernst der Lage.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

07.02.2017 | Typ-2-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 2/2017

US-Leitlinie 2017 zur Adipositastherapie bei Diabetes

Zusammenfassung für die Praxis

Was empfiehlt die US-amerikanische Leitlinie zur Diabetestherapie von 2017? Das aktualisierte Kapitel zur Adipositasbehandlung von Typ-2-Diabetikern und von Diabetes-Risikopatienten wird hier für die Praxis zusammengefasst und kommentiert.

Autor:
Dr. H. Schlögl

22.03.2017 | Transplantationsmedizin | Nachrichten

Transplantationsmedizin

„Auch postmenopausale Frauen können spenden, der Uterus springt wieder an“

Prof. Dr. Sara Brucker aus Tübingen hat die erste Uterustransplantation in Deutschland durchgeführt. Wie das genau ablief, berichtete sie auf dem FOKO.

Autor:
Friederike Klein

Meistgelesene Artikel

20.03.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Neuer Stuhltest: Die vier wichtigsten Fragen & Antworten

01.03.2017 | Prostatakarzinom | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Prostatakrebs: Welche Strategie ist langfristig die beste?

24.04.2017 | Leistenhernie | Nachrichten

Nahtfreie Hernien-Op. schützt vor Schmerzen beim Sex

01.03.2017 | Recht für Ärzte | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 4/2017

Wer darf wann Cannabis verordnen?

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise