Skip to main content
main-content

Empfehlungen der Redaktion

Aus allen Fachgebieten

Neueste Daten aus der Forschung

Hilft Psychotherapie langfristig?

Für die meisten psychischen Störungen liegen gute Daten zur kurzfristigen Wirksamkeit von Psychotherapie vor. Da viele psychische Erkrankungen jedoch chronisch oder rezidivierend verlaufen, stellt sich die Frage nach der langfristigen und nachhaltigen Wirksamkeit von Psychotherapie.

21.02.2017 | Reisemedizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Was juckt, schmerzt und entleert sich denn da?

Schmerzhaft und schwärzlich sind die Hautveränderungen an den Fußsohlen einer 20-Jährigen. Bis vor einem Monat war sie in Tansania. Dort ist sie täglich stundenlang barfuß gelaufen. Vor ihrer Abreise waren an den Fußsohlen juckende Hautveränderungen aufgetreten, die sie selbst manipuliert hat. Ihre Diagnose?

Achsenskelett mit im Spiel

Seltene Manifestationen der Gicht – zwei Kasuistiken

Im Allgemeinen manifestiert sich die Arthritis urica klinisch als akute Gelenkentzündung, Bursitis oder Uratkristallablagerung in Form von Tophi. Wir berichten über zwei seltene Fälle einer Achsenskelettbeteiligung der Gicht. 

19.02.2017 | Grippe & Erkältung | Nachrichten

Datenbankanalyse

NSAR plus Erkältung: Herzinfarktrisiko verdreifacht

Eine Erkältung an sich verdoppelt das Herzinfarktrisiko. Werden Husten- und Schnupfensymptome mit NSAR bekämpft, steigt das Risiko um weitere 50%. Darauf deutet jedenfalls eine Analyse von Versicherungsdaten.

Autor:
Thomas Müller
Diagnose & Therapie

Internistische Erkrankungen bei Demenzkranken

Internistische Erkrankungen spielen bei Demenzkranken eine wichtige Rolle. Leider bleiben sie im klinischen Alltag viel zu oft unbemerkt. Wie lassen sich die oft nur indirekt oder untypisch präsentierten Symptome erkennen? Und welche Behandlungsoptionen stehen zur Verfügung?

Therapie von chronischem Tinnitus

Tinnitracks: Echter Nutzen oder Ver"app"elung?

Das Angebot an sogenannten Gesundheits-Apps nimmt rasant zu. Einige davon versprechen sogar therapeutischen Nutzen. So auch Tinnitracks, eine App, die angeblich gegen Tinnitus hilft.

CME: Wenn Säuglinge exzessiv schreien

Jeder Säugling schreit. Doch manche schreien viel häufiger als andere. Ab wann ist die Frequenz als „exzessiv“ zu bezeichnen? Und welche Therapieoptionen sind dann sinnvoll? Empfehlungen für die Kinderarztpraxis.

17.02.2017 | Atemwegsinfekte | Nachrichten

Hinweise aus internationaler Metaanalyse

Schützt Vitamin D auch vor akuten Atemwegserkrankungen?

Tägliche oder wöchentliche Vitamin-D-Supplementierung schützt einer Metaanalyse zufolge möglicherweise vor akuten Atemwegserkrankungen. 

Autor:
Peter Leiner
Lungenabszesse und Co.

Pneumoniekomplikationen? So klären Sie radiologisch ab

Die Radiologie spielt eine zentrale Rolle in der Früherkennung und Therapieplanung intra- und extrapulmonaler Komplikationen der Pneumonie. Unsere Übersicht geht auf die Wichtigsten ein.

Somnologie in der neurologischen und psychiatrischen Praxis

Die obstruktive Schlafapnoe als zusätzliche Diagnose

Untersuchungen belegen die Assoziation von obstruktiver Schlafapnoe (OSA) mit neurologisch-psychiatrischen Krankheitsbildern wie Kopfschmerzen, Schlaganfällen, Epilepsie oder Depressionen. Diese Übersicht stellt die Relevanz der OSA für die Praxis und die Wertigkeit ihrer Behandlung vor.

Umbilikale Läsionen

Nabelschau: Wie lautet Ihre Diagnose?

Bei Hautveränderungen und knotigen Läsionen am Bauchnabel sollte man genau hinsehen. Dahinter könnten nämlich lebensbedrohliche Erkrankungen stecken. In dieser Bilderstrecke zeigen wir Ihnen 5 Fälle aus der Klinik.

Wechselwirkungen mit Tumortherapeutika

Wie beeinflussen PPI, Essen und Tee TKI & Co.?

Ein Glas Cola ja, eine Tasse grünen Tee nein – wenn danach Tyrosinkinaseinhibitoren eingenommen werden. Diese Übersicht beschäftigt sich mit potenziellen Wechselwirkungen zwischen zielgerichtet wirksamen Tumortherapeutika und Nahrung, Getränken und anderen Arzneimitteln.

15.02.2017 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Duale Thrombozytenhemmung

Nach Stent: Kurze Plättchenhemmung reicht bei stabiler KHK

Patienten mit stabiler KHK benötigen nach einer Stentimplantation offenbar nur drei Monate lang eine duale Thrombozytenhemmung, solche mit akutem Koronarsyndrom mindestens sechs Monate. 

Autor:
Thomas Müller

15.02.2017 | Prävention | Nachrichten

Ein paar Kilo abspecken

40 Prozent aller Diabetesfälle wären vermeidbar

Gelingt es, im mittleren Lebensalter drei bis sechs Kilo abzuspecken, lassen sich damit 40% aller Diabetesfälle verhindern. Schon eine Stabilisierung des Gewichts könnte die Diabetesprävalenz um ein Fünftel senken.

Autor:
Thomas Müller

15.02.2017 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schlechte Resistenzlage

TR-PB: Hat Ciprofloxacin zur Infektprophylaxe bald ausgedient?

Bei transrektalen Prostatabiopsien (TR-PB) wird standardmäßig eine antibiotische Prophylaxe mit Ciprofloxacin durchgeführt. Doch offenbar gibt es wirksamere Alternativen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Ihre Diagnose ist gefragt!

Ein Knabe mit „Lungensteinen“

Bei einem 4‑jährigen Jungen bestanden seit Monaten eine Atembehinderung und persistierender Husten. Es zeigte sich ein "sandsturmartiges" Bild im Thorax-CT und eine miliäre, teils ringförmige, teils fleckig-granuläre vermehrte Zeichnung der Lunge im Röntgen-Thorax. Was war die Ursache?

Die CML therapieren

CME: Chronische myeloische Leukämie – State of the Art

Was wird in der Erstlinientherapien der chronischen myeloischen Leukämie (CML) empfohlen? Was unternehmen Sie, um einem Tumorlysesyndrom vorzubeugen? Und was wissen sie über das Philadelphia-Chromosom? Mit dieser Übersicht bilden Sie sich fort.

Eisenmangelanämie unter Verdacht

Neuer Risikofaktor für Schwerhörigkeit?

HNO-Ärzte aus den USA haben möglicherweise einen beinflussbaren Risikofaktor für den sensorineuralen Hörverlust entdeckt.

Vitamin C beim chronischen nicht spezifischen Kreuzschmerz

Millionen Menschen leiden unter chronischen Rückenschmerzen. Allerdings sind der Therapie von chronischem nicht spezifischem Kreuzschmerz Grenzen gesetzt. Gerade die Wirkung einer medikamentösen Behandlung ist nicht selten unzureichend. Eine Supplementation mit Vitamin C kann sich lindernd auf den Schmerz auswirken.

14.02.2017 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Arztumfrage

Das Richtige zu tun ist wichtiger als Geld

Man muss sich schon berufen fühlen, um als Arzt glücklich zu werden. Geld allein trägt nach den Ergebnissen einer Umfrage wenig zum Wohlbefinden bei.

Autor:
Thomas Müller

Meistgelesene Artikel

27.10.2016 | Affektive Störungen | CME | Ausgabe 6/2016

CME: Depressive Störungen im Kindes- und Jugendalter

Evidenz- sowie konsensbasierte Diagnostik und Behandlung

21.09.2016 | Pädiatrische Infektiologie | Bild und Fall | Ausgabe 11/2016

Kleinkind mit Ulkus am Oberschenkel

01.12.2016 | Diabetische Nephropathie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2016

Diabetische Nephropathie up to date

29.08.2016 | Humangenetik | Blickdiagnose | Onlineartikel

Auf einmal war die Lippe dick

Gezielt informieren?

Unsere Themenseiten informieren Sie gezielt zu jedem Fachgebiet!

Bildnachweise