Skip to main content
main-content

Endokrinologie Reproduktionsmedizin

Aktuelle Meldungen

26.06.2018 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

In der Postmenopause

Herz-Kreislauf-Risiko am Testosteron-Estradiol-Quotienten ablesen

Mit der Menopause steigt für Frauen das Herz-Kreislauf-Risiko. Wie groß die Gefahr tatsächlich ist, auf lange Sicht einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, lässt sich offenbar anhand der Sexualhormon-Serumspiegel einschätzen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

21.06.2018 | Gendermedizin | Nachrichten

Geschlechtsspezifische Medizin

Frauen verlieren eher ihre Zähne, Männer bekommen häufiger Krebs

Geschlechtsspezifische Besonderheiten sind eigentlich medizinischer Alltag. Die Gendermedizin versucht, diesen Besonderheiten auf den Grund zu gehen. Doch die Translation der Erkenntnisse in die tägliche Praxis ist noch ein Problem.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Dr. Thomas Meißner

29.05.2018 | Akupunktur | Nachrichten

Nicht öfter schwanger

Fachgerechte Akupunktur wenig hilfreich bei künstlicher Befruchtung

Ob echte Akupunktur oder Scheinakupunktur: Egal wo und wie Frauen zum Zeitpunkt des Eisprungs und des Embryotransfers Nadeln setzen lassen – am Erfolg einer In-vitro-Fertilisation (IvF) ändert sich dadurch nichts. Dass Nadeln nichts bringt, lässt sich aber auch nicht sagen.

Autor:
Thomas Müller

18.05.2018 | Apoplex | Nachrichten

Interview

Warum Frauen besonders Schlaganfall-gefährdet sind

Frauen erleiden statistisch häufiger einen Schlaganfall als Männer. Neben der höheren Lebenserwartung ist auch ein stärkeres Thromboembolierisiko relevant. Öfter mal den Puls fühlen, könnte helfen, bei älteren Frauen ein Vorhofflimmern aufzuspüren, erläutert die Leiterin der Ulmer Stroke Unit, Dr. Katharina Althaus.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Thomas Müller

17.04.2018 | Ernährung | Nachrichten

Auswertung der NHS-II-Studie

Mit pflanzlichen Proteinen gegen vorzeitige Menopause?

Frauen, die große Mengen an pflanzlichen Proteinen zu sich nehmen, haben ein geringeres Risiko einer vorzeitigen Menopause.

Autor:
Peter Leiner

03.04.2018 | Klimakterium und Menopause | Nachrichten

Vulvovaginale Beschwerden

Estradioltabs und Feuchtigkeitsgel nicht besser als Placebo

Fast die Hälfte der Frauen wird nach der Menopause von lästigen vulvovaginalen Symptomen geplagt. Dagegen sind mancherlei Mittel verfügbar. Doch was bewirken sie?

Autor:
Robert Bublak

20.03.2018 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Nachrichten

Hormoneffekt

Sojamilch beeinflusst Entwicklung von Säuglingen

Säuglingsnahrung aus Sojamilch statt aus Kuhmilch oder Muttermilch beeinflusst bei Mädchen die Vagina- und Uterusreifung, bei Jungen sorgt sie für größere Brustknospen. Ob dies Langzeitfolgen hat, ist aber unklar.

Autor:
Thomas Müller

14.03.2018 | FOKO 2018 | Nachrichten

S2k-Leitlinie ante portas

Habituelle Aborte: Was sagt uns die neue Leitlinie?

In Kürze wird eine S2k-Leitlinie zu Diagnostik und Therapie beim wiederholten Spontanabort die noch gültige S1-Leitlinie ablösen. Professor Dr. Bettina Toth, Innsbruck, hat auf dem FOKO schon erste Einblicke gegeben.

Autor:
Dr. Beate Fessler

06.03.2018 | Sozialpädiatrie | Nachrichten

Digitaler Trend

"Sexting" wird bei Jugendlichen immer beliebter

Sex kombiniert mit Texting – ergibt Sexting: Gemeint ist der Austausch digitaler Sex-Nachrichten per Smartphone oder Computer. Wie beliebt der Trend unter Jugendlichen mittlerweile ist, belegen die Daten einer internationalen Metastudie.

Autor:
Alexander Joppich

06.03.2018 | Adipositas | Nachrichten

Adipöse Kinderwunsch-Patientinnen

Bietet das Anti-Müller-Hormon Orientierung nach Magenbypass?

Ist eine bariatrische Operation für Frauen mit Kinderwunsch eine Option, um die Fertilität zu steigern? Mit Hilfe eines Markers für die ovarielle Funktionsreserve ist eine schwedische Forschergruppe dieser Frage nachgegangen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.02.2018 | Hormonsubstitution | Medizin aktuell | Ausgabe 1/2018

Einmal mehr: Renaissance der Hormonersatztherapie

Bei der Jahrestagung der Deutschen Menopause Gesellschaft am 17./18 November 2017 in Frankfurt unter dem Motto „Die Menopause — Herausforderung, Risiko oder Chance“ spürte man das Aufatmen über die Rehabilitation der lange umstrittenen Hormonersatztherapie.

Autor:
Dr. Ellen Jahn

03.02.2018 | Rheumatoide Arthitis | Nachrichten

Talfahrt der Hormone

Rheumatoide Arthritis: Rasche Verschlechterung nach der Menopause

Frauen leiden stärker unter den Auswirkungen einer rheumatoiden Arthritis als Männer. Welchen Einfluss die Veränderungen der Postmenopause auf die Gelenke haben, hat jetzt ein US-Forscherteam untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

26.01.2018 | Recht für Ärzte | In der Diskussion | Ausgabe 1/2018

Ein Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland

Oktober 2017 | Diskussion Nr. 13

Die rechtliche Regelung der Fortpflanzungsmedizin ist dringend reformbedürftig. Das Embryonenschutzgesetz von 1990 erfasst die neuesten technischen Entwicklungen nicht, ist in manchen Bereichen unstimmig und lückenhaft, setzt die betroffenen Frauen, Paare und Kinder unnötigen gesundheitlichen Risiken aus.

Autoren:
Henning M. Beier, Martin Bujard, Klaus Diedrich, Horst Dreier, Helmut Frister, Heribert Kentenich, Hartmut Kreß, Jan-Steffen Krüssel, Annika K. Ludwig, Eva Schumann, Thomas Strowitzki, Jochen Taupitz, Christian J. Thaler, Petra Thorn, Claudia Wiesemann, Hans-Peter Zenner

24.01.2018 | Hormonsubstitution | Nachrichten

Menopausaler Übergang

Hormontherapie kann depressiven Verstimmungen vorbeugen

Das Risiko, in der Perimenopause Symptome einer Depression zu entwickeln, kann offenbar durch eine Hormontherapie reduziert werden. Für eine präventive Anwendung reichen die Studiendaten aber nicht aus.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

23.01.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Assoziation in Schwedenstudie

Verringert Hormontherapie bei Frauen das Risiko für Darmkrebs?

Eine schwedische Studie liefert bei Frauen weitere Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Hormontherapie und Prognose nach der Diagnose eines kolorektalen Karzinoms. 

Autor:
Peter Leiner

23.01.2018 | In vitro Fertilisation | Nachrichten | Onlineartikel

IVF bei Frauen mit Ovulation

Infertilität: Kryokonservierte so gut wie frische Embryonen

Gemessen anhand der Lebendgeburtenrate ist es offenbar unerheblich, ob nach einer künstlichen Befruchtung die Embryonen mit oder ohne vorherige Kryokonservierung in die Gebärmutter eingesetzt werden.

Autor:
Peter Leiner

09.01.2018 | Osteoporose | Nachrichten

Frakturrisiko nicht reduziert

Osteoporoseprophylaxe mit Kalzium und Vitamin D nutzlos

Die Einnahme von Kalzium- und/oder Vitamin-D-Präparaten führt einer Metaanalyse zufolge nicht zu einer Abnahme des Frakturrisikos im Alter.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

04.01.2018 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten

Unerfüllter Kinderwunsch

TSH im hohen Normalbereich geht mit Infertilität einher

Arbeitet die Schilddrüse nicht, wie sie sollte, kann das die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen. Folgt man den Resultaten einer US-Studie, wächst die Gefahr bereits bei TSH-Werten, die noch als normal gelten.

Autor:
Robert Bublak

20.12.2017 | Hormonsubstitution | Nachrichten

Kein Nettonutzen

Postmenopausale Hormontherapie ungeeignet zur Krankheitsprävention

Präventionsexperten aus den USA haben die Evidenz zu Nutzen und Risiken einer postmenopausalen Hormontherapie zur Vorbeugung chronischer Erkrankungen gesichtet. In der Gesamtbilanz können sie keinen Vorteil erkennen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

19.12.2017 | Kontrazeption | Nachrichten

Hormonelle Verhütung

Brustkrebsrisiko erhöht, Fallzahl steigt aber nur wenig

Auch unter neueren Präparaten steigt durch eine hormonelle Kontrazeption das relative Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, um 20%. Absolut betrachtet erhöht sich die Gefahr jedoch nur gering.

Autor:
Robert Bublak

Video-Beitrag

  • 19.06.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    Harnwegsinfekte

    Phytoterhapeutika bei unkomplizierten HWI

    Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten bakteriellen Entzündungen in der ärztlichen Praxis. Welche Optionen die Naturheilkunde den Betroffenen bietet, wann der Zeitpunkt für Antibiotika gekommen ist und wie man HWI vorbeugen kann, fasst Prof. Dr. Karin Kraft im Video-Interview zusammen.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise