Skip to main content
main-content

Endokrinologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Ursache gesucht: Hyperkalzämie bei einer Seniorin

C-11- Methionin-Positronenemissionstomographie

Eine 81-jährige Patientin kommt zur Abklärung erhöhter Kalziumwerte. In regelmäßigen hausärztlichen Kontrollen war der Kalziumspiegel persistierend erhöht. In der Vorgeschichte ist eine linksseitige Urolithiasis mit Zustand nach wiederholter Stoßwellenlithotripsie (ESWL) beschrieben.

Die häufigste pathogenetische Ursache einer Hyperthyreose ist der Morbus Basedow

CME: Hyperthyreose: Ursachen, Diagnostik, Behandlung

Sonographie der Schilddrüse

In der täglichen Praxis ist bei klinischem Verdacht auf Hyperthyreose die Diagnosesicherung über die Laborwerte meist leicht. Die Differenzialdiagnostik der verschiedenen Hyperthyreoseformen - die Basis für die optimale Therapie - ist allerdings deutlich schwieriger. In diesem Kurs lernen Sie die verschiedenen Ursachen, Diagnostik sowie Therapie anhand von Leitschemata kennen.

Gestörte Hypoglykämie-Wahrnehmung: Technik allein ist machtlos

Typ-1-Diabetiker mit Insulinpumpe

Obwohl die kontinuierliche Blutzuckermessung (CMBG) insulinpflichtige Diabetiker vor schweren Unterzuckerungen bewahrt, scheint sie die Wahrnehmung von Hypoglykämien nicht zu verbessern. Woran das liegen könnte und was das für die Praxis bedeutet, war Thema beim EASD-Kongress.

Adipositastherapie – legale und illegale Arzneimittel und die Zukunft

Mann schließt Hose

Adipositas und ihre Begleit- und Folgeerkrankungen stellen ein weltweit wachsendes Gesundheitsproblem dar. Die bisherigen Therapiekonzepte zur Lebensstiländerung zeigen bei den meisten Betroffenen nur begrenzte Wirksamkeit. Neue pharmakologische Optionen könnten in Zukunft eine Alternative darstellen.

Schmerzendes Ohr raubt ihm den Schlaf

Gichttophus am Ohr eines Mannes

Ein Patient war in der Nacht von einem Schmerz an seinem Ohr geweckt worden und hatte dort eine neu aufgetretene Raumforderung entdeckt. Nach Tagesanbruch stellte er sich in unserer Hausarztpraxis vor. Was zunächst wie eine eitrige Entzündung aussah, entpuppte sich als etwas ganz anderes.

CME-Fortbildungsartikel

07.10.2021 | Endokrinologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 17/2021

CME: Hyperthyreose: Ursachen, Diagnostik, Behandlung

In der täglichen Praxis ist bei klinischem Verdacht auf Hyperthyreose die Diagnosesicherung über die Laborwerte meist leicht. Die Differenzialdiagnostik der verschiedenen Hyperthyreoseformen - die Basis für die optimale Therapie - ist allerdings deutlich schwieriger. In diesem Kurs lernen Sie die verschiedenen Ursachen, Diagnostik sowie Therapie anhand von Leitschemata kennen.

16.02.2021 | Endokrinologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2021

CME: Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse

Welche Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse gibt es? Was ist charakteristisch für die beiden häufigsten Formen, die Hashimoto-Thyreoiditis und den M. Basedow? Worauf gilt es bei Diagnostik und Therapie zu achten? Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse.

12.11.2020 | Stoffwechselerkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME | Sonderheft 3/2020

Latente Hypothyreose – (k)ein Problem?

Wie geht es weiter, wenn ein erhöhter TSH-Wert gemessen wurde? Kann der Wert toleriert werden? Sind weitere Untersuchungen erforderlich? Ab wann sollte mit einer L-Thyroxin-Substitution begonnen werden? Dieser Beitrag beleuchtet die wichtigsten Aspekte der latenten Hypothyreose.

12.11.2020 | Häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis | FB_CME | Sonderheft 3/2020

Update Vitamin D – Sinn und Unsinn der Verordnung

Wann ist eine Vitamin-D-Bestimmung wirklich indiziert? Welche Dosierung ist bei einer Substitution anzustreben und welche Vitamin-D-Spiegel sollen erreicht werden? Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

15.04.2021 | Pädiatrische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Immer größer werdender Bauch, Müdigkeit und schuppende Haut

Seit seinem vierten Geburtstag fällt bei einem Jungen ein zunehmend ausladender Bauch auf. Hinzu kommen verminderter Appetit, Blässe, Müdigkeit, schlechteres Größenwachstum und sehr trockene Hautstellen, vor allem am Körperstamm. Sonografisch zeigen sich eine deutliche Splenomegalie und eine milde Hepatomegalie. Ihre Verdachtsdiagnose?

01.04.2021 | Endokrinologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Blickdiagnose | Ausgabe 6/2021

Schmerzendes Ohr raubt ihm den Schlaf

Ein Patient war in der Nacht von einem Schmerz an seinem Ohr geweckt worden und hatte dort eine neu aufgetretene Raumforderung entdeckt. Nach Tagesanbruch stellte er sich in unserer Hausarztpraxis vor. Was zunächst wie eine eitrige Entzündung aussah, entpuppte sich als etwas ganz anderes.

29.12.2020 | Kindliche Adipositas | Kasuistiken Open Access

Einjährige wiegt 18 kg: Ein rätselhafter Fall von extremer Adipositas

Infolge einer dramatischen Gewichtszunahme nach der Geburt wiegt das Mädchen mit einem Jahr bereits 18 kg. Es folgt eine jahrzehntelange diagnostische und therapeutische Odyssee inklusive Schlauchmagen-Op – die Ursache der extremen Adipositas bleibt im Dunkeln. Zum Zeitpunkt der Diagnose ist die Patientin 20 Jahre alt, wiegt 172 kg und leidet unter zahlreichen Komorbiditäten.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.09.2021 | Adipositas | Arzneimitteltherapie

Adipositastherapie – legale und illegale Arzneimittel und die Zukunft

Adipositas und ihre Begleit- und Folgeerkrankungen stellen ein weltweit wachsendes Gesundheitsproblem dar. Die bisherigen Therapiekonzepte zur Lebensstiländerung zeigen bei den meisten Betroffenen nur begrenzte Wirksamkeit. Neue pharmakologische Optionen könnten in Zukunft eine Alternative darstellen.

Autor:
Prof. Dr. H. Hauner

03.02.2021 | COVID-19 | FB_Übersicht | Ausgabe 2/2021

Beeinflusst COVID-19 die männliche Fertilität?

Welche Auswirkungen hat COVID-19 auf Spermienzahl, -qualität und männliche Hormone? Die Autoren haben die Literatur gesichtet und fassen die aktuellen Erkenntnisse zusammen. Darüber hinaus erfahren Sie, was Sie Krebspatienten, die über eine Kryokonservierung nachdenken, guten Gewissens raten können.

Autoren:
Prof. Dr. med. Frank-Michael Köhn, Prof. Dr. med. Hans-Christian Schuppe

28.08.2020 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Hyperandrogenismus und adrenale Dysfunktion

Die Haut spiegelt die ersten Zeichen eines Hyperandrogenismus oder einer Hyperandrogenämie wider und kann als guter Indikator zur rechtzeitigen Diagnose von inneren Erkrankungen, z. B. PCOS oder Morbus Cushing, beitragen. Häufige Manifestationen sind Hirsutismus, therapieresistente Akne und androgenetische Alopezie. Ein Überblick zu Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Dr. med. E. Makrantonaki, Prof. Dr. C. C. Zouboulis

25.06.2020 | Kindliche Adipositas | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Tipps für die Diagnose "metabolisches Syndrom"

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind adipös und entwickeln ein metabolisches Syndrom. Doch bei Diagnose und Therapie sehen sich Ärzte mit einer Vielzahl nicht einheitlicher Definitionen und Behandlungsansätzen konfrontiert. Ein Überblick.

Autoren:
PD Dr. med. Susann Weihrauch-Blüher, Paul Weihe

22.06.2020 | Prävention in der Diabetologie | Journal club | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Begünstigt Adipositas einen schweren COVID-19-Verlauf?

Die hier referierte Studie untersucht die Adipositas-Häufigkeit bei Patienten, die wegen einer SARS-CoV-2-Infektion auf die Intensivstation aufgenommen wurden. Steigt die Schwere der Erkrankung mit dem BMI tatsächlich an?

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

06.05.2020 | Erkrankungen der hypothalamisch-hypophysären Achse | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020

Alter schützt nicht: Testosterontherapie bei Hypogonadismus und Komorbiditäten

Der Hypogonadismus des Mannes verursacht – unabhängig vom Alter - multiple körperliche Beschwerden und psychosoziale Probleme. Die Diagnosestellung und Behandlung sowie deren Überwachung sollten den internationalen Leitlinien folgen, die in dieser Übersicht behandelt werden.

Autor:
MD, PhD, FRSM, FECSM Prof. Dr. med. Michael Zitzmann

24.04.2020 | Hormonsubstitution | Schwerpunkt: Hormonersatztherapie im Alter | Ausgabe 6/2020

Aktuelle S3-Leitlinie: Hormontherapie in der Peri- und Postmenopause

Peri- und postmenopausale Beschwerden können das Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Nicht selten ist der Einsatz einer Hormontherapie (HT) erforderlich, die den betroffenen Frauen zu neuer Lebensqualität verhelfen kann. Der vorliegende Beitrag stellt die Aspekte der Therapie mit Handlungsempfehlungen unter Berücksichtigung der aktuellen S3-Leitlinie vor.

Autoren:
PD Dr. med. M. Henes, S. Hübner

24.04.2020 | Erkrankungen der Schilddrüse | Schwerpunkt: Hormonersatztherapie im Alter | Ausgabe 6/2020

Therapie mit Schilddrüsenhormonen im Alter

Eine Substitutionstherapie mit Schilddrüsenhormonen kann die erhöhte Morbidität und Mortalität bei einer manifesten Hypothyreose erfolgreich senken. Unklar ist, ob dies auch für die subklinische Hypothyreose gilt und ob bei älteren Patienten Besonderheiten berücksichtigt werden müssen. Ziel dieser Übersicht ist es, die aktuelle Evidenz zur Behandlung einer Hypothyreose im Alter zu evaluieren.

Autoren:
PD Dr. K. A. Iwen, Prof. Dr. G. Brabant

15.04.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- SEMINAR | Ausgabe 7/2020

GLP-1-Analoga: Was ist in der Praxis zu beachten?

Seminar/Diabetes

Bei GLP-1-Rezeptoragonisten gibt es immer wieder neue Entwicklungen. Der nachfolgende Beitrag fasst diese zusammen: Für welche Patienten ist die Therapie sinnvoll? Was ist bei eingeschränkter Nierenfunktion zu beachten? Was können Sie den Patienten raten, um Nebenwirkungen zu vermeiden?

Autor:
Prof. Dr. med. Robert Ritzel
weitere anzeigen

Videos

25.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

10.02.2020 | Typ-1-Diabetes | Video-Artikel | Onlineartikel

Wenn Typ-1-Diabetes erst im Erwachsenenalter auftritt

Immer öfter gibt es Diabetes-Typ-1-Neuerkrankungen auch im Erwachsenenalter. Wie oft genau und wie man sich diesen Anstieg erklärt, dazu äußert sich PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

10.02.2020 | Typ-1-Diabetes | Video-Artikel | Onlineartikel

Später Typ-1-Diabetes: Therapie und Krankheitsverlauf

Zunehmend wird Typ-1-Diabetes auch im Erwachsenenalter diagnostiziert. Gelten hier die gleichen Therapieziele wie bei Kindern bzw. Jugendlichen? Wie oft sollte die Stoffwechseleinstellung kontrolliert und worauf bei Medikamenten geachtet werden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen hat PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise