Skip to main content
main-content

01.12.2018 | Research | Ausgabe 1/2018 Open Access

Critical Care 1/2018

Endotracheal tube-mounted camera-assisted intubation versus conventional intubation in intensive care: a prospective, randomised trial (VivaITN)

Zeitschrift:
Critical Care > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Jörn Grensemann, Lars Eichler, Nuowei Wang, Dominik Jarczak, Marcel Simon, Stefan Kluge

Abstract

Background

For critically ill patients, effective airway management with a high first-attempt success rate for endotracheal intubation is essential to prevent hypoxic complications during securing of the airway. Video guidance may improve first-attempt success rate over direct laryngoscopy (DL).

Methods

With ethics approval, this randomised controlled trial involved 54 critically ill patients who received endotracheal intubation using a tube with an integrated video camera (VivaSight™-SL tube, VST, ETView Ltd., Misgav, Israel) or using conventional intubation under DL.

Results

The two groups did not differ in terms of intubation conditions. The first-attempt success rate was VST 96% vs. DL 93% (not statistically significant (n. s.)). When intubation at first attempt failed, it was successful in the second attempt in all patients. There was no difference in the median average time to intubation (VST 34 s (interquartile range 28–39) vs. DL 35 s (28–40), n. s.). Neither vomiting nor aspiration or accidental oesophageal intubation were observed in either group. The lowest pulsoxymetric oxygen saturation for VST was 96 (82–99) % vs. 99 (95–100) % for DL (n. s.). Hypotension defined as systolic blood pressure < 70 mmHg occurred in the VST group at 20% vs. the DL group at 15% (n. s.).

Conclusion

In this pilot study, no advantage was shown for the VST. The VST should be examined further to identify patient groups that could benefit from intubation with the VST, that is, patients with difficult airway conditions.

Trial registration

ClinicalTrials.gov, NCT02837055. Registered on 13 June 2016.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Critical Care 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise