Skip to main content
main-content

02.02.2019 | Original Article

Enhanced recovery after surgery (ERAS) protocols in neonates should focus on the respiratory tract

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International
Autoren:
Yuji Wakimoto, Sathyaprasad Burjonrappa

Abstract

Background/purpose

Enhanced recovery after surgery (ERAS) protocols have shown significant benefits in terms of patient outcomes and institutional cost savings in colorectal and bariatric surgery. This has not, however, been tried in the neonatal setting. One of the major barriers to developing ERAS protocols in the neonatal intensive care unit (NICU) is the often-prolonged intubation of neonates after surgery. To this end, we evaluated our institutional data to determine if prolonged intubation post-operatively is associated with adverse events.

Methods

This is a retrospective cohort study of neonates who were intubated for a surgical procedure from January 2012 to December 2016. Documented data included pre-operative intubation status, timing of post-operative extubation: immediate (< 24 h) or delayed (> 24 h), and adverse respiratory events. The Fisher exact test and Student’s t test were used to study differences amongst categorical and continuous variables, respectively.

Results

58 surgical procedures were identified, where the patient was intubated specifically for the surgical intervention, of which 28 were extubated immediately and 30 were extubated in a delayed fashion. The overall incidence of adverse respiratory events was increased in the delayed extubation group (P = 0.03).

Conclusions

Healthcare providers should encourage early extubation after neonatal surgery. Consideration should be given to implementing ERAS protocols in NICUs.

Level of evidence

Prognosis study—level II.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise