Skip to main content
main-content

19.05.2017 | Industrieforum | Ausgabe 5/2017

Im Focus Onkologie 5/2017

Entscheidungskriterien für die Erstlinientherapie bei mCRPC

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 5/2017
Autor:
red
Unter Abirateronacetat (Zytiga®) und Enzalutamid war in ihreren jeweiligen Zulassungsstudien das mediane Gesamtüberleben (OS) der Patienten mit nicht oder mild symptomatischen metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) signifikant länger als in der Kontrollgruppe: In der Studie COU-AA-302 betrug die OS-Verlängerung unter Abirateroacetat versus Placebo (jeweils plus Prednison/Prednisolon [P]) 4,4 Monate (p = 0,0033), unter Enzalutamid versus Placebo in der Studie PREVAIL 4,0 Monate (p = 0,0002). Studien, in denen die Wirksamkeit beider Substanzen verglichen wird, gibt es nicht. Daher orientiere sich die Wahl der Erstlinientherapie an einer Kriterien-Trias, bestehend aus dem Nebenwirkungsprofil, der Vermeidung von Komplikationen und an Wirksamkeitsdaten, so Margitta Retz, München. In einer kleinen, retrospektiven Analyse hatten Patienten Abirateron/P gefolgt von Enzalutamid bzw. die umgekehrte Sequenz erhalten. Das progressionsfreie Überleben war unter der Sequenz Abirateron/P gefolgt von Enzalutamid länger als unter der umgekehrten Sequenz (p < 0,001). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Im Focus Onkologie 5/2017Zur Ausgabe

Menschen,Ideen,Perspektiven

Wer ist... Sebastian Kobold?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise