Skip to main content
main-content

01.02.2016 | Leitthema | Ausgabe 2/2016

Der Ophthalmologe 2/2016

Entspannungsmethoden beim Glaukom

Stellenwert von autogenem Training, Hypnose und Musikmedizin

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 2/2016
Autoren:
FEBO PD Dr. T. Bertelmann, I. Strempel

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Glaukom ist bis heute die zweithäufigste Ursache für eine schwere Visusminderung bzw. Erblindung weltweit. Oftmals können die klassischen medikamentösen und chirurgischen Therapieverfahren die Progression einer glaukomatösen Optikusneuropathie nicht aufhalten.

Fragestellung

Können adjuvant eingesetzte Entspannungsverfahren einen signifikanten Einfluss auf den Augeninnendruck, die okuläre Durchblutung sowie auf die psychische Gesamtsituation der betroffenen Patienten nehmen?

Material und Methoden

Es erfolgten eine Literatursuche und eine zusammenfassende Darstellung bisher publizierter Forschungsergebnisse.

Ergebnisse

Sowohl autogenes Training als auch Hypnose und Musiktherapie sind in der Lage, einen signifikanten Einfluss auf den Augeninnendruck, die okuläre Durchblutung und die psychische Grundstimmung der Patienten zu nehmen.

Diskussion

Da diese adjuvanten Verfahren kostengünstig sowie fast jederzeit und ohne jedes Risiko an Nebenwirkungen anwendbar sind, können sie einen wichtigen Mehrwert im Gesamtbehandlungskonzept im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung der Glaukompatienten darstellen. Regelmäßige ophthalmologische Kontrollen bleiben obligat.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Der Ophthalmologe 2/2016 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Sehprothesen

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 491 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58€ im Inland bzw. 40,92€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde

01.08.2020 | DFP-Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Konjunktivale Malignome

22.07.2020 | CME | Ausgabe 8/2020

Gender-Medizin in der Augenheilkunde

Der „kleine Unterschied“ zwischen Frauen und Männern

14.07.2020 | original article | Ausgabe 4/2020

Gamma-Knife-Radiochirurgie in der Ophthalmoonkologie