Skip to main content
main-content
Erschienen in: Rechtsmedizin 2/2017

31.01.2017 | Entzündliche Herzerkrankungen in der Pädiatrie | Kasuistiken

Tod im Schwimmbad

verfasst von: L. Kohl, M. Obert, J. Kohl, B. Busch, Prof. Dr. M. A. Verhoff

Erschienen in: Rechtsmedizin | Ausgabe 2/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Ein 6 Jahre alt gewordenes Mädchen wurde aus dem Nichtschwimmerbereich geborgen; die Reanimation blieb erfolglos. Makroskopisch und histologisch waren keine charakteristischen Zeichen des Ertrinkens nachweisbar. In der radiologischen Untersuchung erschien das Herz des verstorbenen Mädchens makroskopisch vergrößert und erweitert. Die histologische Untersuchung ergab den Verdacht auf eine Myokarditis. Als Zusatzuntersuchung erfolgte zum Ausschluss einer möglichen Gefäßanomalie eine koronarangiographische Untersuchung im Flat-Panel-Computertomographen (Kontrastmittel: Protein-Bariumsulfat-Suspension). Hier konnte eine Koronaranomalie ausgeschlossen werden, jedoch zeigten sich eine Gefäßengstelle und ein Kalibersprung in Ästen der rechten Koronararterie. Linksventrikulär war die Gefäßdarstellung flächendeckend. Im rechtsventrikulären Versorgungsgebiet fand sich eine weniger ausgeprägte verzweigte Gefäßdarstellung der peripheren arteriellen Endstrombahn. Die Befunde im Flat-Panel-CT könnten in Zusammenschau mit den makroskopischen und den histologischen Untersuchungsergebnissen auf eine mögliche kardiale Disposition hinweisen, die für das Eintreten eines Badetods infrage kommt. Jedoch gibt es hierzu derzeit für Kinder und Jugendliche kaum radiologische repräsentative Post-mortem-Vergleichsdaten.
Literatur
2.
3.
Zurück zum Zitat Biel S, Aquila M, Hertel B, Berthold A, Neumann T, DiFrancesco D, Moroni A, Thiel G, Kauferstein S (2016) Mutation in S6 domain of HCN4 channel in patient with suspected Brugada syndrome modifies channel function. Pflugers Arch 468:1663–1671 CrossRefPubMed Biel S, Aquila M, Hertel B, Berthold A, Neumann T, DiFrancesco D, Moroni A, Thiel G, Kauferstein S (2016) Mutation in S6 domain of HCN4 channel in patient with suspected Brugada syndrome modifies channel function. Pflugers Arch 468:1663–1671 CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Brinkmann B (2003) Tod im Wasser. In: Brinkmann B, Madea B (Hrsg) Handbuch gerichtliche Medizin, Bd. 1. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 797–899 Brinkmann B (2003) Tod im Wasser. In: Brinkmann B, Madea B (Hrsg) Handbuch gerichtliche Medizin, Bd. 1. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 797–899
6.
Zurück zum Zitat Bux R, Bratzke H, Rothschild MA, Lutz FU (2002) Plötzlicher Tod einer 12-Jährigen mit klinisch inapparenter Myokarditis unter psychischer und physischer Belastung. Rechtsmedizin 12:229–232 CrossRef Bux R, Bratzke H, Rothschild MA, Lutz FU (2002) Plötzlicher Tod einer 12-Jährigen mit klinisch inapparenter Myokarditis unter psychischer und physischer Belastung. Rechtsmedizin 12:229–232 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Caesar R (1999) Myokarditis. In: Remmele W (Hrsg) Pathologie, 2. Aufl. Bd. 1. Springer, Berlin Heidelberg, S 202–214 Caesar R (1999) Myokarditis. In: Remmele W (Hrsg) Pathologie, 2. Aufl. Bd. 1. Springer, Berlin Heidelberg, S 202–214
8.
Zurück zum Zitat Dettmeyer RB (2011) Drowning-water-submerged victims. In: Forensic histopathology fundamentals and perspectives, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg, S 46–51 CrossRef Dettmeyer RB (2011) Drowning-water-submerged victims. In: Forensic histopathology fundamentals and perspectives, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg, S 46–51 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Dettmeyer R, Haag C, Madea B (2002) Leserbrief zum Beitrag: Plötzlicher Tod einer 12-Jährigen mit klinisch inapparenter Myokarditis unter psychischer und physischer Belastung. Rechtsmedizin 12:395–396 CrossRef Dettmeyer R, Haag C, Madea B (2002) Leserbrief zum Beitrag: Plötzlicher Tod einer 12-Jährigen mit klinisch inapparenter Myokarditis unter psychischer und physischer Belastung. Rechtsmedizin 12:395–396 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Dettmeyer R, Kandolf R, Baasner A, Banaschak S, Eis-Hubinger AM, Madea B (2003) Fatal parvovirus B19 myocarditis in an 8‑year-old boy. J Forensic Sci 48:183–186 PubMed Dettmeyer R, Kandolf R, Baasner A, Banaschak S, Eis-Hubinger AM, Madea B (2003) Fatal parvovirus B19 myocarditis in an 8‑year-old boy. J Forensic Sci 48:183–186 PubMed
11.
Zurück zum Zitat Dettmeyer R, Strehler M, Winkelmann S, Madea B (2006) Myokarditis. Rechtsmedizin 16:138–142 CrossRef Dettmeyer R, Strehler M, Winkelmann S, Madea B (2006) Myokarditis. Rechtsmedizin 16:138–142 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Dettmeyer R, Verhoff MA (2011) Tod im Wasser. In: Rechtsmedizin. Springer, Berlin Heidelberg, S 102–107 CrossRef Dettmeyer R, Verhoff MA (2011) Tod im Wasser. In: Rechtsmedizin. Springer, Berlin Heidelberg, S 102–107 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Farrugia A, Ludes B (2010) Diatomeennachweis und -identifizierung. Rechtsmedizin 20:49–58 CrossRef Farrugia A, Ludes B (2010) Diatomeennachweis und -identifizierung. Rechtsmedizin 20:49–58 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Franke KP, Wirth I (1980) Unfälle und Tod durch Ertrinken. Med Sport (Berl) 20:379–381 Franke KP, Wirth I (1980) Unfälle und Tod durch Ertrinken. Med Sport (Berl) 20:379–381
15.
Zurück zum Zitat Fulton WF (1963) Arterial anastomoses in the coronary circulation. II. Distribution, ernumeration and measurement of coronary arterial anastomoses in health and disease. Scott Med J 8:466–474 CrossRefPubMed Fulton WF (1963) Arterial anastomoses in the coronary circulation. II. Distribution, ernumeration and measurement of coronary arterial anastomoses in health and disease. Scott Med J 8:466–474 CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Haas JE (1988) Myocarditis and sudden, unexpected death in childhood. Pediatr Pathol 8:443–446 CrossRefPubMed Haas JE (1988) Myocarditis and sudden, unexpected death in childhood. Pediatr Pathol 8:443–446 CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Janssen W (1977) Histologischer Beitrag zur Diagnose des Ertrinkungstodes. In: Weinig E, Berg S (Hrsg) Forensische Histologie. Arbeitsmethoden der Medizinischen und Naturwissenschaftlichen Kriminalistik. Schmidt-Römhild, Lübeck, S 266 Janssen W (1977) Histologischer Beitrag zur Diagnose des Ertrinkungstodes. In: Weinig E, Berg S (Hrsg) Forensische Histologie. Arbeitsmethoden der Medizinischen und Naturwissenschaftlichen Kriminalistik. Schmidt-Römhild, Lübeck, S 266
18.
Zurück zum Zitat Kauferstein S, Kiehne N, Peigneur S, Tytgat J, Bratzke H (2013) Cardiac channelopathy causing sudden death as revealed by molecular autopsy. Int J Legal Med 127:145–151 CrossRefPubMed Kauferstein S, Kiehne N, Peigneur S, Tytgat J, Bratzke H (2013) Cardiac channelopathy causing sudden death as revealed by molecular autopsy. Int J Legal Med 127:145–151 CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Keil W (2003) Tod im Wasser. In: Madea B (Hrsg) Praxis Rechtsmedizin. Befunderhebung, Rekonstruktion, Begutachtung, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg, S 166–172 Keil W (2003) Tod im Wasser. In: Madea B (Hrsg) Praxis Rechtsmedizin. Befunderhebung, Rekonstruktion, Begutachtung, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg, S 166–172
20.
Zurück zum Zitat Kolisko A (1906) Handbuch der ärztlichen Sachverständigentätigkeit zitiert bei Petersen F (1928) Zur Frage des plötzlichen Ertrinkungstodes. Res Exp Med 61:390–404 Kolisko A (1906) Handbuch der ärztlichen Sachverständigentätigkeit zitiert bei Petersen F (1928) Zur Frage des plötzlichen Ertrinkungstodes. Res Exp Med 61:390–404
21.
Zurück zum Zitat Krauland W (1972) Death by drowning and its insurance-juridical problems. Lebensversicher Med 24:1–5 PubMed Krauland W (1972) Death by drowning and its insurance-juridical problems. Lebensversicher Med 24:1–5 PubMed
23.
24.
Zurück zum Zitat Missfeldt S (1970) Physiopathological mechanism and health insurance medical problems of the death from drowning. Lebensversicher Med 22:6–13 PubMed Missfeldt S (1970) Physiopathological mechanism and health insurance medical problems of the death from drowning. Lebensversicher Med 22:6–13 PubMed
25.
Zurück zum Zitat Modrow S, Falke D, Truyen U, Schätzl H (2010) Labormethoden zum Nachweis von Virusinfektionen. In: Modrow S, Falke D, Truyen U, Schätzl H (Hrsg) Molekulare Virologie. Spektrum, Heidelberg, S 127–142 CrossRef Modrow S, Falke D, Truyen U, Schätzl H (2010) Labormethoden zum Nachweis von Virusinfektionen. In: Modrow S, Falke D, Truyen U, Schätzl H (Hrsg) Molekulare Virologie. Spektrum, Heidelberg, S 127–142 CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Prokop O (1975) Ertrinken und Tod im Wasser. In: Prokop O (Hrsg) Forensische Medizin, 2. Aufl. Volk und Gesundheit, Berlin, S 120–131 Prokop O (1975) Ertrinken und Tod im Wasser. In: Prokop O (Hrsg) Forensische Medizin, 2. Aufl. Volk und Gesundheit, Berlin, S 120–131
27.
Zurück zum Zitat Obert M, Kohl LM, Graf N, Krombach GA, Verhoff MA (2014) Contrast enhancement using curd and contrast agent mixtures for ex vivo vessel imaging in computed tomography. Rofo 186:959–961 CrossRefPubMed Obert M, Kohl LM, Graf N, Krombach GA, Verhoff MA (2014) Contrast enhancement using curd and contrast agent mixtures for ex vivo vessel imaging in computed tomography. Rofo 186:959–961 CrossRefPubMed
28.
Zurück zum Zitat Plenzig S, Verhoff MA, Zedler B (2014) The medicolegal relevance of benign and malignant coronary artery anomalies. Arch Kriminol 234:1–9 PubMed Plenzig S, Verhoff MA, Zedler B (2014) The medicolegal relevance of benign and malignant coronary artery anomalies. Arch Kriminol 234:1–9 PubMed
29.
Zurück zum Zitat Priemer F, Keil W, Kandolf R (1999) Hydrocution in a case of Coxsackie virus infection. Int J Legal Med 112:368–371 CrossRefPubMed Priemer F, Keil W, Kandolf R (1999) Hydrocution in a case of Coxsackie virus infection. Int J Legal Med 112:368–371 CrossRefPubMed
30.
Zurück zum Zitat Rosin H (1926) Die Ursachen plötzlicher Todesfälle beim Baden. Z Arztl Fortbild 23:564–566 Rosin H (1926) Die Ursachen plötzlicher Todesfälle beim Baden. Z Arztl Fortbild 23:564–566
31.
Zurück zum Zitat Schulz E (1986) Ertrinken, der Tod im Wasser. In: Forster B (Hrsg) Praxis der Rechtsmedizin für Mediziner und Juristen. Thieme,, Stuttgart, S 143–154 Schulz E (1986) Ertrinken, der Tod im Wasser. In: Forster B (Hrsg) Praxis der Rechtsmedizin für Mediziner und Juristen. Thieme,, Stuttgart, S 143–154
33.
Zurück zum Zitat Tazelaar H, Billingham M (1986) Myocardial lymphocytes. Fact, fancy or myocarditis? Am J Cardiovasc Pathol 1:47–50 Tazelaar H, Billingham M (1986) Myocardial lymphocytes. Fact, fancy or myocarditis? Am J Cardiovasc Pathol 1:47–50
34.
Zurück zum Zitat Thüner C, Sefrin P (2006) Ertrinkungsunfälle im Kindesalter. Intensivmed Notfallmed 43:111–122 CrossRef Thüner C, Sefrin P (2006) Ertrinkungsunfälle im Kindesalter. Intensivmed Notfallmed 43:111–122 CrossRef
35.
Zurück zum Zitat Vennemann B, Brinkmann B (2003) Der Tod im Wasser. Rechtsmedizin 13:201–215 CrossRef Vennemann B, Brinkmann B (2003) Der Tod im Wasser. Rechtsmedizin 13:201–215 CrossRef
36.
Zurück zum Zitat Verhoff MA, Obert M, Harth S, Reuß C, Karger B, Lazarova B, Krähahn J, Ramsthaler F, Traupe H (2008) „Flat-Panel“-Computertomographie in der Rechtsmedizin. Rechtsmedizin 18:242–246 CrossRef Verhoff MA, Obert M, Harth S, Reuß C, Karger B, Lazarova B, Krähahn J, Ramsthaler F, Traupe H (2008) „Flat-Panel“-Computertomographie in der Rechtsmedizin. Rechtsmedizin 18:242–246 CrossRef
37.
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (2011) Unfälle durch Ertrinken und Untergehen. In: Todesursachenstatistik Deutschland. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Statistisches Bundesamt (2011) Unfälle durch Ertrinken und Untergehen. In: Todesursachenstatistik Deutschland. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
38.
Zurück zum Zitat Wirth I, Lignitz E, Scheibe E, Schmeling A (2007) Interpretation of the term „hydrocution“. Arch Kriminol 220:65–76 Wirth I, Lignitz E, Scheibe E, Schmeling A (2007) Interpretation of the term „hydrocution“. Arch Kriminol 220:65–76
39.
Zurück zum Zitat Zack F, Klingel K, Kandolf R, Wegener R (2005) Sudden cardiac death in a 5-year-old girl associated with parvovirus B19 infection. Forensic Sci Int 155:13–17 CrossRefPubMed Zack F, Klingel K, Kandolf R, Wegener R (2005) Sudden cardiac death in a 5-year-old girl associated with parvovirus B19 infection. Forensic Sci Int 155:13–17 CrossRefPubMed
40.
Zurück zum Zitat Zack F, Rodewald AK, Blaas V, Büttner A (2016) Histologic spectrum of the cardiac conducting tissue in non-natural deaths under 30 years of age: an analysis of 43 cases with special implications for sudden cardiac death. Int J Legal Med 130:173–178 CrossRefPubMed Zack F, Rodewald AK, Blaas V, Büttner A (2016) Histologic spectrum of the cardiac conducting tissue in non-natural deaths under 30 years of age: an analysis of 43 cases with special implications for sudden cardiac death. Int J Legal Med 130:173–178 CrossRefPubMed
41.
Zurück zum Zitat Zack F, Wegener R (1994) Zur Problematik der Diagnose „rhythmogener Herztod“ durch histologische Untersuchungen des Erregungsbildungs- und -leitungssystems. Rechtsmedizin 5:1–5 Zack F, Wegener R (1994) Zur Problematik der Diagnose „rhythmogener Herztod“ durch histologische Untersuchungen des Erregungsbildungs- und -leitungssystems. Rechtsmedizin 5:1–5
Metadaten
Titel
Tod im Schwimmbad
verfasst von
L. Kohl
M. Obert
J. Kohl
B. Busch
Prof. Dr. M. A. Verhoff
Publikationsdatum
31.01.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Rechtsmedizin / Ausgabe 2/2017
Print ISSN: 0937-9819
Elektronische ISSN: 1434-5196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00194-016-0143-9

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Rechtsmedizin 2/2017 Zur Ausgabe

Rechtsmedizin

Rechtsreport

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

07.08.2022 | Suizid | CME-Kurs

Strangulation – Erhängen. Obduktionsbefunde – Äußere Befunde

Im zweiten Teil der CME-Kurse über tödliche Strangulationen werden die Obduktionsbefunde beim Erhängen abgehandelt. Breiten Raum nimmt die Besprechung der Strangmarke und ihrer diagnostischen Aussagekraft ein, besonderes Augenmerk wird auf die zahlreichen Versuche der Identifizierung von Vitalitätszeichen gerichtet. 

07.06.2022 | Leichenschau | CME-Kurs

Feststellung der Todesursache

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Grundlagen für die Feststellung der Todesursache und hilft Ihnen dabei, Kausalketten aufzubauen und Sterbenstypen zu unterscheiden. Außerdem lernen Sie an praktischen Beispielen, akzeptable von nichtakzeptablen Todesursachenkaskaden zu unterscheiden.

07.04.2022 | Herzchirurgie | CME-Kurs

Behandlungsfehlervorwürfe und Komplikationen in der Herzchirurgie – Teil 2. Qualitätssicherung durch Scoring-Systeme und Fallbeispiele

Behandlungsfehlervorwürfe gegen Herzchirurgen sind vergleichsweise selten. Aufgrund der Komplexität der Eingriffe und möglicher letaler Komplikationen wurden in der Herzchirurgie frühzeitig qualitätsmessende bzw. qualitätssichernde Verfahren eingeführt. Der CME-Kurs stellt Scores für die Risikoeinschätzung sowie zahlreiche Fallbeispiele vor.

06.02.2022 | Herzchirurgie | CME-Kurs

Behandlungsfehlervorwürfe und Komplikationen in der Herzchirurgie – Teil 1: Obduktion und Begutachtung von Todesfällen

Den Rechtsmediziner stellen perioperative Todesfälle in der Herzchirurgie vor besondere Herausforderungen, insbesondere wenn es zu Rezidiveingriffen kam. In der CME-Fortbildung werden wichtige Aspekte, zu denen auch in der Herzchirurgie entwickelte Risiko-Scores gehören, dargestellt.

Passend zum Thema

ANZEIGE
Angina und keine Stenosen

Am Ende einer INOCA Odyssee - Ihr Patient hat jetzt eine Diagnose

Unklare Angina – was nun? Dahinter kann sich auch eine koronare mikrovaskuläre Dysfunktion (CMD) verbergen. Eine CMD-Diagnose eröffnet Möglichkeiten, die Behandlung zu optimieren (medikamentös oder mittels Device), die Lebensqualität zu verbessern und den Patienten Sicherheit zu geben.