Skip to main content
main-content

13.12.2018 | Original article

Eotaxins and C–C chemokine receptor type 3 in Parkinson’s disease

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica
Autoren:
Amir Moghadam-Ahmadi, Hossein Khorramdelazad, Gholamhossein Hassanshahi, Sasan Shahsavari, Ali Moadab, Alireza Vakilian
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Parkinson’s disease (PD) is one of the most common neuroinflammatory disorders and inflammatory processes seem to play an important role in the pathogenesis of PD. Chemokines as inflammatory mediators, which are involved in the recruitment of leukocytes, can play a role in the pathogenesis of PD. The aim of this study was to examine the serum level of eotaxins (CCL11, CCL24, and CCL26) and the expression of C–C chemokine receptor type 3 (CCR3) in patients with PD compared with healthy subjects. In this study, we measured the serum levels of CCL11, CCL24, and CCL26 with ELISA. In addition, gene and protein expression of CCR3 were measured by RT-PCR and flow cytometry techniques in PD patients (n = 30) and age- and sex-matched healthy subjects (n = 30). All patients suffering from PD were assessed clinically through Unified Parkinson’s Disease Rating Scale, Motor Examination (UPDRS ME). The results of this study showed that there was no significant alteration in the serum level of these chemokines and also their receptor among patients with PD and healthy subjects. No significant correlation was observed between the eotaxins serum levels and the clinical measures of PD severity. Based on the results, it can be concluded that eotaxins cannot be considered as appropriate targets for the diagnosis or treatment of PD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise