Skip to main content
main-content

01.07.2008 | Leitthema | Ausgabe 4/2008

Der Diabetologe 4/2008

Epidemiologie und Komorbiditäten der Adipositas in Deutschland

Zeitschrift:
Der Diabetologe > Ausgabe 4/2008
Autor:
PD Dr. P. Bramlage

Zusammenfassung

Übergewicht und Adipositas sind in Deutschland, aber auch weltweit ein Problem mit enormer quantitativer Bedeutung. Serielle Untersuchungen in den USA und Deutschland zeigen eine deutliche Zunahme der Prävalenz in den letzten Jahrzehnten. Die aktuelle Prävalenz in Deutschland beträgt etwa 40% für das Übergewicht und etwa 20% für Adipositas.
Gleichzeitig erhöht sich die Inzidenz des metabolischen Syndroms und desTyp-2-Diabetes. Epidemiologische Zahlen zeigen für Deutschland Prävalenzen von etwa 6–7%, mit ebenfalls steigender Tendenz. Adipositas und Diabetes treten dabei häufig gemeinsam auf, und insbesondere die abdominale Adipositas weist auf die spätere Entwicklung eines Diabetes hin. Dass diese beiden Entitäten aber nicht statisch gekoppelt sind, zeigen Vergleiche mit asiatischen Ländern. Dort ist die Prävalenz des Diabetes deutlich höher, bei substanziell niedrigerer Adipositasprävalenz.
Die Adipositas führt aber auch jenseits der Frage eines gleichzeitig bestehenden Diabetes zu erhöhter kardiovaskulärer Morbidität und Mortalität. Erhöhte Arzneimittelverbräuche adipöser im Vergleich zu normalgewichtigen Patienten sind Ausdruck dafür. Eine präventive Strategie unter Beteiligung der behandelnden Ärzte ist daher notwendig, um die weitere Zunahme der Prävalenz und deren Konsequenzen für die Gesundheit einzudämmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2008

Der Diabetologe 4/2008 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung • Zertifizierte Fortbildung

Periphere Neuropathie bei Diabetes

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Diabetologe 8x pro Jahr für insgesamt 237,00 € im Inland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 255,00 € im Ausland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,75 € im Inland bzw. 21,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise