Skip to main content
main-content

04.10.2016 | Epilepsien | Nachrichten

Verordnungsdaten

GKV-Versicherte und Ostdeutsche schlechter mit Antikonvulsiva versorgt

Autor:
Thomas Müller
Privatversicherte und westdeutsche Epilepsiekranke werden besser versorgt: Sie erhalten häufiger neuere Medikamente mit weniger Nebenwirkungen. Dies führt offenbar zu Unterschieden bei der Adhärenz und dem Therapieerfolg.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.