Skip to main content
main-content

01.02.2013 | Original Article | Ausgabe 1/2013

Journal of Anesthesia 1/2013

Epinephrine decreases the dose of hyperbaric bupivacaine necessary for tourniquet pain blockade during spinal anesthesia for total knee replacement arthroplasty

Zeitschrift:
Journal of Anesthesia > Ausgabe 1/2013
Autoren:
Won Ho Kim, Justin Sangwook Ko, Hyun Joo Ahn, Soo Joo Choi, Byung Seop Shin, Mi Sook Gwak, Woo Seog Sim, Mikyung Yang

Abstract

Purpose

We quantified the dose-sparing effect of epinephrine by comparing the median effective dose (ED50) of intrathecal hyperbaric bupivacaine co-administered with epinephrine with the ED50 of intrathecal hyperbaric bupivacaine alone.

Methods

Three groups were randomly generated from 162 patients undergoing total knee replacement arthroplasty under combined spinal and epidural anesthesia: Group B (bupivacaine), Group BE1 (bupivacaine plus epinephrine 100 μg), and Group BE2 (bupivacaine plus epinephrine 200 μg). Each group was further divided by bupivacaine doses of 6, 7, 8, 9, 10, or 11 mg. The anesthesia was defined as successful if a bilateral T12 sensory block occurred within 15 min, and no intraoperative epidural supplement was required. The ED50 and ED95 for successful anesthesia and successful tourniquet pain blockade were determined separately by probit regression analysis.

Results

The ED50 and ED95 of intrathecal hyperbaric bupivacaine for successful anesthesia were not different among the groups: the ED50 values were 7.1 mg [95 % confidence interval (95 % CI) 6.0–8.0 mg] in Group B, 6.2 mg (95 % CI 4.8–7.2 mg) in Group BE1, and 6.3 mg (95 % CI 4.9–7.2 mg) in Group BE2. However, the ED50 and ED95 values for tourniquet pain control were significantly smaller in Groups BE1 and BE2 than in Group B: the ED50 values were 7.2 mg (95 % CI 6.3–7.9 mg), 5.5 mg (95 % CI 4.1–6.3 mg), and 5.3 mg (95 % CI 3.7–6.2 mg) in Groups B, BE1, and BE2, respectively. The incidence of tourniquet pain was significantly lower in Groups BE1 and BE2 than in Group B. The time to patients’ requests for supplemental analgesia was significantly longer in Groups BE1 and BE2 than in Group B.

Conclusions

Intrathecal epinephrine did not decrease the dose of intrathecal hyperbaric bupivacaine required for successful anesthesia. However, it reduced the dose required for tourniquet pain blockade.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2013

Journal of Anesthesia 1/2013 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise