Skip to main content
main-content

Erektile Dysfunktion

Prostatabiopsie schwächt die Erektionsfunktion

Patient bei urologischen Untersuchung

Gut dokumentierte Komplikationen nach einer Biopsie der Prostata sind Blutungen, Schmerzen und Harnverhalt. Weniger gesichert sind die Erkenntnisse dazu, wie sich die Gewebeentnahme an der Vorsteherdrüse auf die Erektionsfunktion auswirkt – eine Metaanalyse liefert nun Erkenntnisse dazu.

Nach SKAT zur Freizeitgestaltung in die Not-Phall-Ambulanz

Mann in Unterhose hält Hände vor Genitalbereich

Skat spielen mag harmlos sein, mit SKAT spielen ist gefährlich: Wer ohne Rezept zur Schwellkörper-Autoinjektionstechnik greift, wird zwar oft den gewünschten Erfolg haben. Will der aber nicht enden, wird aus dem Glücks- schnell ein Notfall.

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA – Was hat das mit Urologie zu tun?

Gesundheitsapp

An "DiGA", kurz für digitale Gesundheitsanwendungen, führt künftig in keiner Fachrichtung ein Weg vorbei. Höchste Zeit also, dass "DiGA" auch in der Urologie etabliert werden. Für die Erektile Dysfunktion wird eine App gerade klinisch evaluiert.

Schwellkörperimplantate – von Indikation bis Komplikation

Operationsbesteck und Chirurgen im Op.

Die Einlage eines Schwellkörperimplantats stellt eine endgültige Therapieoption dar. Daher sollte bereits die Patientenauswahl gut durchdacht werden. Der Beitrag liefert eine praktische Übersicht zu Indikationen, Operationsvorbereitung und -Durchführung und postoperativen Komplikationen.

Der „richtige“ Patient für die Implantatchirurgie in der Urologie

Schemazeichnung semirigides Penisimplantat

Bei leitliniengerechter Behandlung und Auswahl von Patienten für ein urologisches Implantat kann eine sehr gute Zufriedenheit erzielt werden. Worauf gilt es zu achten bei Patienten mit erektiler Dysfunktion oder Belastungsharninkontinenz?

CME-Fortbildungsartikel

12.03.2020 | Diabetes und Herz | CME | Ausgabe 3/2020

CME: Diagnostik und Therapie der autonomen diabetischen Neuropathie

In diesem CME-Kurs lernen Sie die verschiedenen klinischen Bilder der autonomen diabetischen Neuropathie kennen, sowie das diagnostische Vorgehen beim Verdacht auf autonome Neuropathie. Sie erkennen Schnittstellen zwischen den Basismaßnahmen und den dem jeweiligen Facharzt vorbehaltenen Maßnahmen.

23.08.2019 | Hormonsubstitution | CME | Ausgabe 6/2019

Sexualstörungen bei Diabetes mellitus

Sexualstörungen bei Diabetes werden nicht ausreichend beachtet, beeinträchtigen jedoch die Lebensqualität. Kommt es bei den Betroffenen zum Leidensdruck und Therapiewunsch, sollte eine Behandlung initiiert werden. Menschen mit Diabetes sind …

12.02.2019 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Therapieoptionen des lokal begrenzten Prostatakarzinoms

Diese Übersicht informiert Sie über die geläufigste Risikoklassifikation des lokalisierten Prostatakarzinoms und versetzt Sie in die Lage, die von der Risikogruppe abhängigen leitliniengerechten lokalen Therapieoptionen einzuschätzen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

31.05.2021 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Der „richtige“ Patient für die Implantatchirurgie in der Urologie

Warum Patientenselektion, Aufklärung und Patientenkommunikation so wichtig für die Patientenzufriedenheit sind

Bei leitliniengerechter Behandlung und Auswahl von Patienten für ein urologisches Implantat kann eine sehr gute Zufriedenheit erzielt werden. Worauf gilt es zu achten bei Patienten mit erektiler Dysfunktion oder Belastungsharninkontinenz?

Autoren:
Dr. C. Leiber, Dr. A. Katzenwadel, Dr. D. Schlager

28.04.2021 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Schwellkörperimplantate – von Indikation bis Komplikation

Die Einlage eines Schwellkörperimplantats stellt eine endgültige Therapieoption dar. Daher sollte bereits die Patientenauswahl gut durchdacht werden. Der Beitrag liefert eine praktische Übersicht zu Indikationen, Operationsvorbereitung und -Durchführung und postoperativen Komplikationen.

Autoren:
C. Kaspar, A. Henkel

31.03.2021 | Erektile Dysfunktion | Kritisch gelesen | Ausgabe 6/2021

Ausgewogene Ernährung erhält die erektile Funktion

Eine große Kohortenstudie zeigt, dass eine gesunde Ernährung mit einem niedrigen Risiko für erektile Dysfunktion assoziiert ist. Für manchen Junkfood-Liebhaber dürfte das ein stichhaltiges Argument für mehr Obst und Gemüse sein.

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

14.03.2021 | Erektile Dysfunktion | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2021

Erektile Dysfunktion und das "Stanley-Beamish-Problem"

Bei erektiler Dysfunktion behandeln wir nach wie vor vornehmlich symptomatisch durch die Verschreibung von PDE-5-Hemmern – obwohl nur rund zwei Drittel der Patienten darauf ansprechen. Die Therapie der erektilen Dysfunktion muss neu gedacht werden!

Autoren:
Prof. Dr. med. Wolf-D. Beecken, Max Kersting

26.02.2021 | Erektile Dysfunktion | Journal club | Ausgabe 1/2021

Ausgewogene Ernährung könnte die erektile Funktion erhalten

Bauer SR , Breyer BN , Stampfer MJ et al. Association of Diet With Erectile Dysfunction Among Men in the Health Professionals Follow-up Study. JAMA Netw Open. 2020; https://doi.org/10.1001/jamanetworkopen. 2020.21701 …

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

21.01.2021 | Radikale Prostatektomie | Originalien | Ausgabe 3/2021 Open Access

Sphinkter- und Penisprothesen: Versorgungswirklichkeit in Deutschland

Die Behandlung von Harninkontinenz und erektiler Dysfunktion verbessert die Lebensqualität vieler Patienten. Insbesondere die Endoprothetik mit Sphinkter- und Penisprothesen erzielt hierbei sehr gute Ergebnisse. Doch werden die Therapieoptionen deutschlandweit ausgeschöpft?

Autoren:
Martin Baunacke, Christer Groeben, Angelika Borkowetz, Annemarie Uhlig, Marianne Leitsmann, Björn Volkmer, Christian Thomas, FEBU, MHBA Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Huber

23.12.2020 | Erektile Dysfunktion | Originalien | Ausgabe 3/2021 Open Access

Lebensqualität von Patienten mit hydraulischen penilen Implantaten bei erektiler Dysfunktion in Bezug auf die sexuelle Zufriedenheit des Patienten und seinem/seiner Partner/Partnerin

Autoren:
K.-M. Arndt, A. Chomicz, K.-P. Jünemann, D. Osmonov

01.06.2020 | Gynäkomastie | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Gefragt sind Basiswissen und Überweisungskompetenz

Andrologische Basiskenntnisse werden auch in der neuen Musterweiterbildungsordnung von Dermatologen gefordert. Während der Zusatzweiterbildung "Andrologie", die auch Dermatologen durchlaufen können, werden diese intensiviert. Der folgende Beitrag …

Autor:
Falk Ochsendorf

14.04.2020 | Erektile Dysfunktion | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Zusammenhang zwischen erektiler Dysfunktion und Diabetes mellitus

Oft sind Erektionsstörungen die ersten Anzeichen eines Diabetes mellitus. Die Behandlungsoptionen reichen von PDE-5-Hemmern über Injektionstherapie und Vakuumpumpen bis zur Penisprothese. Ein Überblick über Datenlage, Diagnostik und Therapieoptionen.

Autoren:
Asklepios Klinik Barmbek Katharina Vogt, PD Dr. med. Clemens M. Rosenbaum, Dr. med. Benedikt Becker

05.03.2020 | Erektile Dysfunktion | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Rekonstruktive Möglichkeiten bei der Induratio penis plastica

Die operative Therapie der Induratio penis plastica (IPP) umfasst ein mehrstufiges Vorgehen mit steigender Invasivität. Hierbei ist neben der genauen Kenntnis der zur Verfügung stehenden operativen Verfahren, die Indikationsstellung und Aufklärung …

Autor:
Prof. Dr. Herbert Sperling
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im urogenitalen Bereich

Die in diesem Kapitel erfassten »Erkrankungen im Urogenitalbereich« nehmen innerhalb der Beratungsergebnisse der Allgemeinpraxis mit 5,5 % ( Kap. 1, Tab. 1.2 einen respektablen Rang ein. In nahezu einem Viertel aller Fälle sind mit Hilfe der …

2015 | Erektile Dysfunktion | OriginalPaper | Buchkapitel

Sexuelle Funktionsstörungen des Mannes

Bei der Sexualberatung in der gynäkologischen Praxis ist es wichtig, über die sexuellen Störungen des Mannes Kenntnisse zu haben. Auch beim Mann kann jede Phase des sexuellen Reaktionszyklus gestört sein: sexuelle Appetenz, Erregung, Orgasmus und …

2014 | Erektile Dysfunktion | OriginalPaper | Buchkapitel

Erektile Dysfunktion (ED)

Sofern die Versuche eines Koitus in mindestens 70% der Fälle erfolglos bleiben, spricht man von einer erektilen Dysfunktion, bei einer Dauer von mindestens 6 Monaten von chronischer Erektionsstörung. Ursächlich können u. a. kardiovaskuläre …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise