Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Selbsthilfemanual für Menschen mit Zwangsstörungen zeigt Betroffenen anhand zahlreicher unterhaltsamer Beispiele sowie bewährten und neuen Behandlungsstrategien, wie man zwangstypischen „Denkfallen“ (z.B. übermäßige Verantwortungsübernahme, Perfektionismus) entgehen kann.

Eine umfangreiche Materialsammlung leitet Betroffene dazu an, wiederkehrende Denkfallen erst zu erkennen und dann zu „entschärfen“. Alle Materialien sind für die Selbsthilfe erstellt worden, eignen sich jedoch auch als wertvolle Ergänzung für den Einsatz durch Therapeuten. Belege für die Effektivität des Ansatzes wurden bereits in zwei wissenschaftlichen Studien erbracht. Die dritte Auflage wurde um viele neue Übungen erweitert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Theoretische Ausführungen

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Metakognition und Zwang

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

Häufige Denkverzerrungen bei Zwang

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Denkverzerrung 1: Sind schlechte Gedanken anormal? Verbreitung zwanghafter Befürchtungen

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Denkverzerrung 2: Führen schlimme Gedanken zu schlimmen Taten? Denken ≠ Handeln

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Denkverzerrung 3: Müssen die Gedanken dem eigenen Willen gehorchen? Die Gedanken sind frei!

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Denkverzerrung 4: Ist die Welt gefährlich? Katastrophisieren

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Denkverzerrung 5: Müssen schlechte Gedanken unterdrückt werden? Gedankenkontrolle

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Denkverzerrung 6: Signalisieren Gefühle echte Gefahr ? Zwang und Emotion

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Denkverzerrung 7: Vergiften die Zwänge die Gedanken? Das Netzwerk des Zwangs

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Denkverzerrung 8: Bin ich für alles und jeden verantwortlich? Übertriebenes Verantwortungsempfinden

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Denkverzerrung 9: Ist gut nicht gut genug? Perfektionismus

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Denkverzerrung 10: Muss ich alles ganz genau wissen? Suche/Sucht nach Wahrheit

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

12. Denkverzerrung 11: Hilft Grübeln, Probleme zu lösen? Gefangen in der Endlosschleife

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Denkverzerrung 12: Ist Zwang eine Hirnstörung – kann man da nichts machen? Zwang und Gehirn

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Denkverzerrung 13: Ich kann und bin nichts? Selbstzweifel und Depression

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Denkverzerrung 14: Werde ich nie wieder gesund und am Ende sogar verrückt? Zwang ≠ Psychose

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

16. Zu guter Letzt

Steffen Moritz, Marit Hauschildt

Backmatter

In b.Flat Zwangsstörungen enthaltene Bücher

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

  • 2016 | Buch

    Erfolgreich gegen Zwangsstörungen

    Metakognitives Training – Denkfallen erkennen und entschärfen

    Dieses Selbsthilfemanual für Menschen mit Zwangsstörungen zeigt anhand unterhaltsamer Beispiele sowie bewährten und neuen Behandlungsstrategien, wie man zwangstypischen „Denkfallen“ entgehen kann. Die Materialien eignen sich auch als wertvolle Ergänzung für den Einsatz durch Therapeuten.

    Autoren:
    Steffen Moritz, Marit Hauschildt
  • 2013 | Buch

    Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    Das „Klinikmanual“ hat sich besonders bewährt bei Berufseinsteigern aller Berufsgruppen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, bei jungen Assistenzärzt(inn)en und Psychotherapeut(inn)en in Ausbildung, sowie bei Mitarbeiter(inne)n der Jugendhilfe im Arbeitsalltag.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Priv.-Doz. Dr. Michael Kölch
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher