Skip to main content
main-content

11.12.2019 | Erkrankungen der Netzhaut | CME-Kurs | Kurs

„White-dot-Syndrome“

Grundlagen, Diagnostik und Therapie
Zeitschrift:
Der Ophthalmologe | Ausgabe 12/2019
Autoren:
Dr. med. Dominika Pohlmann, Sibylle Winterhalter, Uwe Pleyer
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
12.12.2020
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 491 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58€ im Inland bzw. 40,92€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

16.02.2020 | Lasertherapie | CME-Kurs | Kurs

Retinale Lasertherapie – Fehler vermeiden

Ziel dieses CME-Kurses ist es, Ihren Blick anhand von Fallbeispielen fehlerhafter oder unzureichender Behandlungen für die korrekte Indikation und Durchführung einer retinalen Laserbehandlung zu schärfen. Nach dem Kurs können Sie die Indikationen und Techniken einer retinalen Lasertherapie beschreiben und sind in der Lage, mögliche Fallstricke der Behandlung sicher zu identifizieren und zu vermeiden.

21.01.2020 | Erkrankungen der Hornhaut | CME-Kurs | Kurs

Anteriore virale Uveitis – Klinik, diagnostisches Vorgehen und Behandlungsoptionen

Viren können die Ursache infektassoziierter intraokularer Entzündungen sein. Die CME-Fortbildung informiert über die klinischen Zeichen und Befunde, Diagnostik und Therapie und stellt differenzialdiagnostische Überlegungen zu den Virus-assoziierten AAU-Entzündungen dar.

11.12.2019 | Erkrankungen der Netzhaut | CME-Kurs | Kurs

„White-dot-Syndrome“ – Grundlagen, Diagnostik und Therapie

Die White-dot-Syndrome umfassen eine Gruppe von Erkrankungen, die durch gelb-weißliche oder gräuliche Herde in der äußeren Netzhaut, dem retinalen Pigmentepithel und der Aderhaut, charakterisiert sind. Nach diesem CME-Kurs sind Sie mit den aktuellen Angaben zur Epidemiologie und Ätiologie der Krankheitsbilder vertraut und kennen die verschiedenen klinischen Erscheinungsbilder und Therapiemöglichkeiten der White-dot-Syndrome.

13.11.2019 | Erkrankungen der Lider | CME-Kurs | Kurs

Floppy-Eyelid-Syndrom – Ein häufig unterdiagnostiziertes Krankheitsbild mit interdisziplinärer Bedeutung

Das Floppy-Eyelid-Syndrom (FES) ist ein häufiges, aber unterdiagnostiziertes Krankheitsbild. Das klinische Erscheinungsbild umfasst ein extrem schlaffes, gummiartig vergrößertes Lid mit einem ausgeprägten hyperelastischen Tarsus. Nach diesem CME-Kurs sind Ihnen die notwendigen Untersuchungen zur Diagnosefindung vertraut und Sie können je nach Schweregrad eine adäquate Therapie anbieten.