Skip to main content
main-content

07.09.2021 | Erkrankungen der Schilddrüse | Nachrichten

Kohortenstudie

Schilddrüsen-Screening zur Demenzabklärung überflüssig?

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Eine subklinische Schilddrüsendysfunktion prädestiniert offenbar weder für einen beschleunigten kognitiven Abbau noch für die Entwicklung einer Demenz. Die Autoren einer großen Kohortenstudie sehen daher keinen Grund für ein routinemäßiges Schilddrüsen-Screening, um kognitiven Störungen im Alter vorzubeugen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise