Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Halses

Empfehlungen der Redaktion

19.02.2018 | Lymphknotenhyperplasie | Bild und Fall | Ausgabe 11/2018

Leidige Lid- und Lymphknotenschwellung – Ihre Diagnose?

Eine 63-jährige Patientin wird notfallmäßig bei Verdacht auf eine Lidphlegmone vorgestellt. Auffällig zudem sind Lymphknotenschwellungen sowohl präaurikulär als auch submandibulär. Hinter den Symptomen steckt ein meldepflichtiger Keim – welcher?

29.09.2018 | HNO-Notfälle | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Der akute Schiefhals: Wann rasches Handeln gefragt ist

Eine Schiefhaltung des Kopfes kann viele – auch banale – Ursachen haben. Ein plötzlich auftretender Torticollis sollte aber stets als Alarmzeichen gewertet werden, da er Ausdruck bedrohlicher Erkrankungen sein kann. Wann ist rasches Handeln gefragt?

20.08.2018 | Pädiatrische HNO | Kasuisiken

Mädchen mit Schilddrüse am falschen Fleck

Bei einem sechsjährigen Mädchen wird zufällig eine latente Hypothyreose diagnostiziert. Bei der weiteren Abklärung per Ultraschall zeigt sich zwar Schilddrüsengewebe – doch nicht da, wo vermutet.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

15.02.2019 | Schilddrüsenkarzinome | Nachrichten

Feinnadelbiopsie der Schilddrüse: Höhere Falsch-negativ-Rate bei großen Knoten

Bei einer Feinnadelbiopsie ist die Falsch-negativ-Rate umso höher, je größer der untersuchte intermediär suspekte Knoten ist.

25.01.2019 | Erkrankungen der Schilddrüse | journal club | Ausgabe 1/2019

Die Schilddrüse im Blick haben

Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Auftreten von Depressionen, Angststörungen und Autoimmunthyreoiditis (AIT) sowie verwandten Hypothyreosen?

29.09.2018 | HNO-Notfälle | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Der akute Schiefhals: Wann rasches Handeln gefragt ist

Eine Schiefhaltung des Kopfes kann viele – auch banale – Ursachen haben. Ein plötzlich auftretender Torticollis sollte aber stets als Alarmzeichen gewertet werden, da er Ausdruck bedrohlicher Erkrankungen sein kann. Wann ist rasches Handeln gefragt?

Kommentierte Studienreferate

Kongressdossiers HNO

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

06.02.2019 | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

AIT: Auf dem Weg zu optimierter Wirksamkeit und Verträglichkeit

Aktuell erhalten nur wenige der infrage kommenden Patienten eine allergenspezifische Immuntherapie (AIT) oder führen diese aus unterschiedlichen Gründen nicht bis zum Ende fort. Als Abbruchgründe werden die auftretenden Nebenwirkungen genannt und …

06.02.2019 | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Neue Therapieansätze bei Nahrungsmittelallergie

Im Management der Nahrungsmittelallergie steht derzeit immer noch die Karenz des betreffenden Nahrungsmittels im Vordergrund. Bei Kreuzallergien kann eine spezifische Immuntherapie mit den entsprechenden Pollenallergenen in Erwägung gezogen …

06.02.2019 | Rhinoconjunctivitis allergica | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Erst SLIT, dann eosinophile Ösophagitis

Ein 12-jähriger Junge stellte sich mit einer seit einem Jahr bestehenden bukkalen Mundschleimhauthyperplasie vor. Seit etwa 18 Monaten erhielt er aufgrund einer Gräserpollenallergie eine sublinguale Immuntherapie – und da bestand ein Zusammenhang.

17.01.2019 | Erkrankungen des Innenohrs | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 2/2019

Mit den richtigen Schritten zum Cochleaimplantat

Vor fünf Jahren erlitt der 65-jährige Patient einen Hörsturz mit einer Schwerhörigkeit, die in den folgenden Jahren noch zunahm. Nun steht die Frage nach der Versorgung mit Cochleaimplantat im Raum. Welche diagnostischen und therapeutischen Schritte stehen an?

Meistgelesene Beiträge

01.06.2013 | Leitthema | Sonderheft 1/2013

Bronchopulmonale Infektionen

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

21.01.2019 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 1/2019

Wann Antibiotika bei Sinusitis, Otitis, Laryngitis & Co?

11.02.2019 | Peritonsillarabszess | Nachrichten

Peritonsillarabszess anhand 5 klinischer Variablen erkennen

Neueste CME-Kurse

16.02.2019 | Krankheiten der Mundschleimhaut | CME-Kurs | Kurs

Von harmlosen Aphthen bis zu fortgeschrittenen Leukoplakien – Krankheiten der oralen Mukosa

Krankheiten der oralen Mukosa lassen sich nach den vorherrschenden klinischen Symptomen einteilen. Die CME-Fortbildung liefert einen Überblick über die wichtigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut und informiert über Ursachen, Diagnostik sowie Therapie von lichenoiden Schleimhautreaktionen, Leukoplakien, oralen Aphthen sowie Amalgampigmentierungen, orale Mukositis oder Ulzerationen.

14.02.2019 | Tinnitus | CME-Kurs | Kurs

Tinnitus: psychosomatische Aspekte

Genese und Aufrechterhaltung von Tinnitus sind multifaktoriell und erfordern HNO-ärztliche und somatische Abklärung. Der CME-Kurs stellt verschiedene Tinnitusformen vor, die HNO-ärztliche sowie psychologische Diagnostik und Behandlungsformen von medikamentöser Therapie bis zur tinnitusspezifischen Psychotherapie.

31.01.2019 | Angioödem | CME-Kurs | Kurs

Leitlinie: Hereditäres Angioödem durch C1-Inhibitor-Mangel

Die CME-Fortbildung bespricht die aktualisierten Leitlinien-Empfehlungen für Diagnostik und Therapie des Hereditären Angioödems durch C1-Inhibitor-Mangel. Die Leitlinie richtet sich in erster Linie an Dermatologen, Internisten, Pädiater und HNO-Ärzte, aber auch an Allgemeinärzte, Internisten einschließlich Gastroenterologen, Notfallmediziner, Anästhesisten, Zahnärzte.

22.01.2019 | Kopf-Hals-Tumoren | CME-Kurs | Kurs

Neck-Dissection – Die operative Behandlung der zervikalen Lymphabflusswege

Eine Neck-Dissection beschreibt die operative ein- oder beidseitige Ausräumung von Halslymphknoten. Die die CME-Fortbildung beschreibt die verschiedenen Formen der ND, die praktische Durchführung, mögliche Kompliktionen und Prädiktoren des postoperativen Ergebnisses.

Sonderberichte

14.12.2018 | Sonderbericht | Onlineartikel

Eine weitere lysosomale Speicherkrankheit ist spezifisch behandelbar

Störungen der motorischen und sprachlichen Entwicklung, Hörprobleme und faziale Anomalien können erste Anzeichen von Alpha-Mannosidose sein. Oft kommen im weiteren Verlauf skelettale Veränderungen oder auch psychiatrische Symptome hinzu. Ursache ist ein autosomal-rezessiv vererbter Gendefekt, der zu einem gestörten Abbau mannosehaltiger Oligosaccharide führt. Mit Velmanase alfa steht erstmals eine Enzymersatztherapie zur Verfügung, die bei leichter bis mittelschwerer Alpha-Mannosidose langanhaltende Verbesserungen von Biomarkern, Symptomen und der Lebensqualität ermöglichen kann – vor allem bei Therapiebeginn im Kindesalter.

Chiesi GmbH, Hamburg

01.10.2018 | Sonderbericht | Onlineartikel

Reflektierter und kompetenter Umgang mit Antibiotika

Statt einer generellen Vermeidung sollte im Sinne der Antibiotic-Stewardship-Strategie reflektiert und kompetent mit Antibiotika umgegangen werden, sagt Dr. Rainer Jund im Interview. Antibiotic Stewardship verändert das Bewusstsein von Antibiotikaverordnungen nachhaltig – daher fordert Jund, das Konzept im gesamten HNO-Fachbereich zu implementieren.

Bionorica SE

12.06.2018 | Sonderbericht | Onlineartikel

Erleichtert der Labortest auf Procalcitonin die Entscheidung zur Antibiotikagabe?

Der Labortest auf Procalcitonin wird demnächst GKV-Leistung. Glauben Sie, dass dadurch in der Praxis die Entscheidung für oder gegen eine Antibiotikagabe erleichtert wird? Wie verschiedene Fachärzte darüber denken, sehen Sie in diesem Video.

Bionorica SE

Jobbörse | Stellenangebote für HNO

Zeitschriften für das Fachgebiet HNO

Weiterführende Themen


 

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise