Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Myokards

Wegweiser zur personalisierten Ischämiediagnostik beim chronischen Koronarsyndrom

Hauptstammstenose

Leitlinien empfehlen eine nichtinvasive Ischämiediagnostik vor einer interventionellen Behandlung bei chronischem Koronarsyndrom. Der vorliegende CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über Indikationen, relative Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden und ihren suffizienten Einsatz.

COVID-19-Impfung: US-Daten bestätigen erhöhte Myokarditisinzidenz

junger Mann mit Asthma-Attacke

Eine Auswertung bei US-Militärangehörigen bestätigt ein deutlich erhöhtes Myokarditisrisiko bei jungen Männern nach einer COVID-19-Impfung. Insgesamt ist die Gefahr einer Herzmuskelentzündung aber gering, auch ist der Verlauf meist unproblematisch.

Chamäleon der Laborwerte – der CK-Wert

Bodybuilding

Die Ursachen für eine erhöhte Kreatinkinase-Serumaktivität sind vielfältig. Sie reichen von traumatisch, über kardial bis hin zu neurodegenerativ. Welche Feinheiten in der Differentialdiagnostik gilt es zu beachten? Im Leserbrief zum Beitrag finden Sie noch praxisrelevante Ergänzungen.

Aktualisierte Handlungsempfehlung "Thoraxschmerzen im Kindes- und Jugendalter"

Algorithmus Thoraxschmerzen

Mindestens 40 bis 50 Differenzialdiagnosen sind bei kindlichen Thoraxschmerzen ins Kalkül zu ziehen. Anamnestische „red flags“ insbesondere im Hinblick auf eine kardiale Ursache und klinische Hinweise auf einen Notfall dürfen nicht übersehen werden. Das systematische Vorgehen bei der Abklärung bringt die aktualisierte Handlungsempfehlung auf Basis der AWMF-Leitlinie auf den Punkt.

Dreijährige mit permanenter Tachykardie – was sehen Sie im EKG?

12-Kanal-Elektrokardiogramm

Die Tachykardie bei einer ansonsten gesunden Dreijährigen fällt erstmalig im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung auf. Der Befund bleibt während der folgenden Kontrolluntersuchungen über Wochen unverändert. Schließlich zeigt die Echokardiographie beim Kinderkardiologen einen pathologischen Befund – und das EKG bei genauer Betrachtung den Grund dafür. 

CME-Fortbildungsartikel

14.06.2021 | Sphingolipidosen | CME | Ausgabe 3/2021

Morbus Fabry

Morbus Fabry (MF) zählt zu den angeborenen, X‑chromosomal vererbten lysosomalen Speichererkrankungen. Die Pathophysiologie beruht auf Mutationen des α‑Galaktosidase‑A-Gens (GLA-Gen). Die typische Klinik des MF umfasst u. a. Angiokeratome …

09.06.2021 | Koronare Herzerkrankung | CME | Ausgabe 7/2021

Wegweiser zur personalisierten Ischämiediagnostik beim chronischen Koronarsyndrom

Leitlinien empfehlen eine nichtinvasive Ischämiediagnostik vor einer interventionellen Behandlung bei chronischem Koronarsyndrom. Der vorliegende CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über Indikationen, relative Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden und ihren suffizienten Einsatz.

13.04.2021 | Präeklampsie | CME

Spezielle intensivmedizinische Krankheitsbilder der schwangeren Patientin

Da die Inzidenz intensivtherapiepflichtiger Erkrankungen in Schwangerschaft oder Puerperium sehr niedrig ist, werden Intensivmediziner bei der Behandlung dieser Patientinnen vor eine Vielzahl von ungewohnten Herausforderungen gestellt. Die …

12.04.2021 | Diabetes und Herz | CME | Ausgabe 5/2021

Herzinsuffizienz bei Menschen mit Diabetes mellitus

Die Herzinsuffizienz stellt eine wichtige Komorbidität bei Patienten mit Diabetes mellitus dar. Zur Verbesserung des Outcomes der Erkrankten sind daher eine suffiziente Diagnostik und differenzierte medikamentöse Behandlung mit frühzeitiger Ausschöpfung aller möglichen Therapieoptionen von entscheidender Bedeutung.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

07.04.2021 | Kardiomyopathie in der Pädiatrie | Bild und Fall

Dreijährige mit permanenter Tachykardie – was sehen Sie im EKG?

Die Tachykardie bei einer ansonsten gesunden Dreijährigen fällt erstmalig im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung auf. Der Befund bleibt während der folgenden Kontrolluntersuchungen über Wochen unverändert. Schließlich zeigt die Echokardiographie beim Kinderkardiologen einen pathologischen Befund – und das EKG bei genauer Betrachtung den Grund dafür. 

10.03.2021 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 2/2021

Notarzteinsatz wegen Dyspnoe und plötzlichem Schweißausbruch – was sehen Sie im EKG?

Ein 63-jähriger Mann, der viele Jahre in einer Brauerei gearbeitet hat, klagte nach einem fieberhaften Infekt längere Zeit über Dyspnoe bei körperlichen Belastungen. Dramatisch wurde es, als plötzlich noch Schweißausbrüche und innere Unruhe dazukamen. Wie lautet Ihre Diagnose? 

03.09.2020 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 5/2020

Plötzlich zittrig und „wie aufgedreht“ – erkennen Sie das typische Muster im EKG?

Ein 63-jähriger Mann mit schon länger bestehender Hypertonie stellte sich mit Palpitationen in der Notaufnahme vor. Er sei zittrig, fühle sich seit gestern plötzlich „wie aufgedreht“ und hätte in der Nacht kaum geschlafen. Das EKG zeigt ein typisches Muster. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.07.2021 | Kardiomyopathie | Leitlinien | Ausgabe 4/2021

Kommentar zu den Leitlinien (2020) der ESC zu Sportkardiologie und körperlichem Training für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen

Erstmals sind Leitlinien für Sportkardiologie von der European Society of Cardiology (ESC) veröffentlicht worden. Hintergrund ist die Frage nach Empfehlungen zu körperlicher Aktivität, körperlichem Training sowie Möglichkeiten der Teilnahme an …

Autoren:
Martin Halle, Christof Burgstahler, Stephan Gielen, Rainer Hambrecht, Roman Laszlo, Christiane Tiefenbacher

28.06.2021 | Akute lymphatische Leukämie | Journal club | Ausgabe 6/2021

Abnehmende Morbidität und Letalität bei Kindern nach Behandlung einer ALL

Autor:
Prof. Dr. med. Martin G. Sauer

16.04.2021 | Amyloidose des Nervensystems | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Seltene Ursache einer Polyneuropathie nicht übersehen!

2% der ideopathischen Polyneuropathien sind die Folge einer hereditären Transthyretin-Amyloidose (hATTR). Unbehandelt führt diese langfristig zum Tod. Klinische Red Flags der hATTR-Polyneuropathie, diagnostische Möglichkeiten und Fallstricke sowie Behandlungsoptionen werden in diesem Beitrag dargestellt.

Autoren:
Dr. med. Andreas Thimm, PD Dr. med. Alexander Carpinteiro, Dr. med. Maria Papathanasiou, Prof. Dr. med. Peter Lüdike, Prof. Dr. med. Christoph Rischpler, Prof. Dr. med. Tim Hagenacker

29.03.2021 | Kardiomyopathie | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Genetische Diagnostik in der Kardiologie - wann ist es sinnvoll?

Die genetische Diagnostik kardiovaskulärer Erkrankungen kann einen sinnvollen Beitrag zur Diagnosestellung, Therapieplanung und Risikostratifizierung der Betroffenen sowie weiterer Familienmitglieder leisten. Dabei kommt der kritischen …

Autoren:
Prof. Dr. med. Wibke Hengstenberg, Katharina Kornhuber, Teresa Trenkwalder, Prof. Dr. med. Heribert Schunkert

10.03.2021 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Entwicklung kardiovaskuläre Medizin 2020: Kardiale Magnetresonanztomographie

Die kardiale Magnetresonanztomographie (MRT) hat sich als wichtiges nicht-invasives Diagnostikverfahren innerhalb der Kardiologie etabliert und entwickelt sich stetig weiter. Dieser Beitrag stellt beispielhaft drei interessante MRT-Studien der …

Autor:
Prof. Dr. Florian von Knobelsdorff

01.03.2021 | COVID-19 Zur Zeit gratis

Was steckt dahinter? ST-Strecken-Hebungen bei COVID-19-Erkrankten

Forscher haben analysiert was bei COVID-19-Patienten hinter ST-Strecken-Hebungen steckt, wie der Verlauf bei diesen Patienten ist und wie hoch die Morbiditätsrate war. Lesen Sie hier die englischsprachige Übersichtsarbeit.

Autoren:
Carlos Diaz-Arocutipa, Javier Torres-Valencia, Jose Saucedo-Chinchay, Cecilia Cuevas

24.02.2021 | Plötzlicher Herztod | Konsensuspapiere | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Postmortale molekulargenetische Untersuchungen (molekulare Autopsie) bei kardiovaskulären und bei ungeklärten Todesfällen

Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK), Deutschen Gesellschaft für Humangenetik (GfH), Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP), Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM)

Obduktionen (Sektionen oder Leichenöffnungen) aus klinischer oder forensischer Indikation bei unklaren, frühzeitigen (in der Regel <40. Lebensjahr, im Einzelfall auch später) oder kardiovaskulären Todesfällen dienen neben der definitiven …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. Eric Schulze-Bahr, Reinhard B. Dettmeyer, Karin Klingel, Silke Kauferstein, Cordula Wolf, Hideo A. Baba, Rainer M. Bohle, Roman Gebauer, Hendrik Milting, Uwe Schmidt, Benjamin Meder, Olaf Rieß, Thomas Paul, Thomas Bajanowski, Heribert Schunkert, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e. V. (DGK), Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler e. V. (DGPK), Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e. V. (GfH), Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin e. V. (DGRM), Deutsche Gesellschaft für Pathologie e. V. (DGP)

09.02.2021 | Supraventrikuläre Tachykardien | Leitlinien | Ausgabe 2/2021

Kommentar zu den Leitlinien (2019) der ESC für die Behandlung supraventrikulärer Tachykardien

Supraventrikuläre Tachykardien (SVT) sind häufige und in vielen Fällen (hoch)symptomatische Herzrhythmusstörungen. Die neuen ESC-Leitlinien zum Management der SVT stellen die aktuellen Empfehlungen zur Diagnostik und Behandlung supraventrikulärer …

Autoren:
Prof. Dr. Gerhard Hindricks, Ellen Hoffmann, Karl-Heinz Kuck, Ralph Bosch

01.02.2021 | Lungenkarzinome | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Wird die Kardiotoxizität unterschätzt?

Die Inzidenz kardialer Ereignisse ist bei Krebspatienten mit Immuncheckpointinhibitoren deutlich erhöht, und das nicht nur in den ersten Wochen und Monaten. Die Zahlen eines dänischen Registers fallen höher aus als erwartet.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

01.02.2021 | Kardiomyopathie | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2021

Prognose von ventrikulären Extrasystolen

Benigne oder maligne?

Ventrikuläre Extrasystolen (VES) stellen einen häufigen und oftmals zufälligen Befund in der Kardiologie dar. Ohne Vorhandensein einer strukturellen Herzerkrankung ist in der Regel von einer benignen Rhythmusstörung auszugehen. Jedoch sollte bei …

Autoren:
MD Shibu Mathew, MD Jörn Schmitt, MD Harilaos Bogossian
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2016 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Mikrozirkulationsstörung, zytopathische Hypoxie und septische Kardiomyopathie

Der septische Schock ist mehr als nur ein Kreislaufschock der großen Gefäße! Die Mikrozirkulationsstörung mit Stase senkt die Prognose und ist derzeit keiner gezielten Therapie zugängig. Die therapierefraktäre „zytopathische Hypoxie“ trägt …

2014 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Herzinsuffizienz

2014 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM)

Die hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM), auch idiopathische Subaortenstenose genannt, wurde erstmals 1869 beschrieben und findet sich bei etwa 0,2 % der Bevölkerung (Hallopeau 1869; Liouville 1869). Bei etwa 25 % der Patienten mit einer …

2013 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Akute Herzinsuffizienz

Die Zahl der an Herzinsuffizienz Leidenden nahm in den letzten Jahren stetig zu. Sie wird als das führende kardiale Krankheitsbild des 21. Jahrhunderts angesehen. Ressourcen werden v. a. durch Krankenhauskosten in Anspruch genommen. Die koronare …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise