Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Myokards

Rätselhafte Schluckbeschwerden – ein Blick aufs CT genügt

CT-Scan

Was steckte hinter der rätselhaften episodisch auftretenden Dysphagie eines 76-jährigen Herzpatienten? Die Ursache zeigt sich überdeutlich im CT.  

10-Jähriger mit COVID-19, Myokarditis und Kawasaki-ähnlichen Symptomen

Hautausschlag

Ein 10-jähriger Junge wird mit prolongiertem Fieber, Hautausschlag und Konjunktivitis in die Notaufnahme eingeliefert. Der Verdacht auf ein Kawasaki-Syndrom steht im Raum. Dann wird der intensivpflichtige Patient positiv auf SARS-CoV-2 gestestet. Und der Ultraschall verrät, dass auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen ist (englischsprachige Kasuistik).

Darum sollten Sie einen Troponinanstieg unbedingt abklären!

Arzt hält Blutprobe im Labor

Patienten mit erhöhten kardialen Troponinwerten haben auch ohne Symptome einer akuten Ischämie ein deutlich erhöhtes Risiko für einen kardiovaskulär bedingten Tod.

Hypertrophe Kardiomyopathie und Sport: ein Paradigmenwechsel?

Radfahrer im Rennen

Bei plötzlichem Herztod eines Leistungssportlers wird oft eine hypertrophe Kardiomyopathie als Ursache genannt – entsprechend erhielten rechtzeitig diagnostizierte Athleten früher ein Leistungssportverbot. Doch mittlerweile mehren sich die Zweifel an einem solch strikten Vorgehen. 

Webinar mit Prof. Tomasso Gori

Wie herzkrank (oder gesund) sind die Menschen nach Corona?

Prof. T. Gori im Interview

COVID-19 beeinflusst die kardiovaskuläre Gesundheit der Bevölkerung – direkt wie indirekt. Prof. Tomasso Gori, Universitätsmedizin Mainz, gibt einen differenzierten Überblick über die Auswirkungen der Pandemie auf die Sterblichkeit und erläutert, warum es extrem wichtig ist, Luftverschmutzung und Co weiter einzudämmen.

CME-Fortbildungsartikel

19.03.2020 | Amyloidose des Herzens | CME | Ausgabe 2/2020 Zur Zeit gratis

Kardiale Amyloidose

Amyloidosen sind eine heterogene Gruppe von Proteinspeichererkrankungen, die mit chronisch entzündlichen Erkrankungen und monoklonalen Gammopathien assoziiert sind oder als familiäre Erkrankung auftreten. Allen zugrunde liegt eine Ablagerung …

28.01.2020 | Herzchirurgie | CME | Ausgabe 2/2020

Herzchirurgisch relevante Erkenntnisse aus der Physiologie des Herz-Kreislauf-Systems

Hauptaufgaben des Kreislaufsystems sind die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Organismus sowie der Abtransport des Kohlenstoffdioxids und weiterer Stoffwechselendprodukte der oxidativen Energiegewinnung. Das vom Herzen ausgeworfene Blut wird …

19.11.2019 | Kardiomyopathie | CME | Ausgabe 6/2019

Ionenkanalerkrankungen

Ionenkanalerkrankungen sind eine der interessantesten Entitäten in der Kardiologie. In keinem anderen Gebiet liegen so viele Erkenntnisse über direkte Zusammenhänge zwischen genetischer Ursache und klinischem Phänomen vor. Trotzdem besteht …

16.09.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | CME | Ausgabe 5/2019

CME: Diagnose und Behandlung ventrikulärer Extrasystolen

Ventrikuläre Extrasystolen sind meistens harmlos. Dennoch spielen die Anamnese, die Vorgeschichte des Patienten sowie die kardiale Bildgebung eine entscheidende Rolle in der Differenzierung zwischen benignen und malignen Herzrhythmusstörungen, um eine gefährliche Ursache auszuschließen. 

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

15.06.2020 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

10-Jähriger mit COVID-19, Myokarditis und Kawasaki-ähnlichen Symptomen

Ein 10-jähriger Junge wird mit prolongiertem Fieber, Hautausschlag und Konjunktivitis in die Notaufnahme eingeliefert. Der Verdacht auf ein Kawasaki-Syndrom steht im Raum. Dann wird der intensivpflichtige Patient positiv auf SARS-CoV-2 gestestet. Und der Ultraschall verrät, dass auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen ist (englischsprachige Kasuistik).

09.09.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Kasuistiken | Ausgabe 11/2019

Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Brustschmerz bei einem jungen Mann - Ihre Diagnose?

Ein 31-jähriger Mann osteuropäischer Herkunft stellte sich mit Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Brustschmerzen in der medizinischen Notaufnahme vor. Aufgrund einer schizoaffektiven Störung wurde er mit Clozapin und Lithium behandelt. Handelt es sich um eine Nebenwirkung der Medikamente?

21.07.2017 | Herztumoren | Quiz | Ausgabe 10/2017

Unklarer rechtsatrialer Tumor bei Patienten mit Marfan-Syndrom

Im Rahmen der gefäßchirurgischen Nachsorge stellt sich ein 40-jähriger Patient mit bekanntem Marfan-Syndrom vor. In der durchgeführten CT-Angiographie der Aorta thoracalis und der hirnversorgenden Gefäße fand sich nebenbefundlich ein 2,5 cm messender wandständiger rechtsatrialer Tumor. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.05.2020 | Myokarditis | Konsensuspapiere

Onkologische Kardiologie

Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung, der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie

Akut- und Langzeitnebenwirkungen der modernen, multimodalen Tumortherapie beeinträchtigen signifikant Lebensqualität und Überleben von Patienten mit Malignomen. Zu den wesentlichen Komponenten dieser Therapie zählen Strahlen-, die klassische …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. Tienush Rassaf, Matthias Totzeck, Johannes Backs, Carsten Bokemeyer, Michael Hallek, Denise Hilfiker-Kleiner, Andreas Hochhaus, Diana Lüftner, Oliver J. Müller, Ulrich Neudorf, Roman Pfister, Stephan von Haehling, Lorenz H. Lehmann, Johann Bauersachs, die Kommission für Klinische Kardiovaskuläre Medizin der DGK

17.12.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Notfall in der Onkologie: Haben Sie die Infektionen im Blick?

Übersicht über die aktuellen Leitlinien

Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für infektiöse Komplikationen – dabei stellt das Erkennen dieser und deren Unterscheidung von therapieassoziierten Komplikationen eine Herausforderung dar. Eine Übersicht über lebensbedrohliche Infektionen und die Therapieempfehlungen der jeweiligen Leitlinien.

Autoren:
Edwin Juarso, Malte Kiehl, Markus Buchholz, Prof. Dr. Florian Weißinger

10.12.2019 | Myokarditis | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2019

Eine gefährliche Infektionskrankheit im Kindesalter — Diphtherie mit kardialer Beteiligung

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

27.09.2019 | Myokarditis | Originalien | Ausgabe 4/2019

Cardiac Memory nach Schrittmacherimplantation

Zu Beginn der Studie wurden alle Patienten über Studienziele und Untersuchungsablauf durch eine Patienteninformation aufgeklärt und eine schriftliche Einverständniserklärung eingeholt. Das Studienprotokoll wurde zuvor von der Ethikkommission der …

Autoren:
Prof. Dr. Wolfram Grimm, Kathrin Luck, Brandon Greene, Mariana Parahuleva

01.08.2019 | Myokarditis | Originalien | Ausgabe 4/2019

Cocainkonsumintensität als Ursache erworbener Herzerkrankungen?

Korrelationen bei cocainassoziierten Drogentodesfällen

Von besonderem Interesse ist der Einfluss einer cocainbedingten pathologischen Veränderung des Herzens auf den Todesmechanismus. Hierzu zählen insbesondere linksventrikuläre Hypertrophien und pathologisch erhöhte Herzgewichte, die begünstigend für …

Autoren:
L. H. Muras, S. Iwersen-Bergmann, K. Püschel, Dr. A. Heinemann

19.06.2019 | Thoraxschmerzen | Übersichten

Troponinerhöhung – benötigt jeder Patient eine Koronarangiographie?

Die Bestimmung des hochsensitiven Troponins ist der Goldstandard bei Patienten mit akutem Thoraxschmerz und erlaubt die zeitnahe Diagnosestellung und Therapieeinleitung bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt (AMI). Erhöhte kardiale …

Autoren:
Dr. med. Christoph Adler, Stephan Baldus

29.03.2019 | Myopathien | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Lebensgefährliche Komplikationen bei Rhabdomyolyse

Rhabdomyolyse stellt ein interdisziplinäres Erkrankungsbild dar, das lebensbedrohliche Ausmaße annehmen kann. Ein einheitliches diagnostisches Vorgehen gibt es jedoch bisher nicht. Dabei ist eine zügige Diagnosestellung essenziell, um schwerwiegenden Komplikationen vorzubeugen.

Autoren:
Dr. med. Kristina Stahl, Prof. Dr. med. Benedikt Schoser

22.02.2019 | Myokarditis | Originalien | Ausgabe 3/2019

Histopathologie des Herzens bei Drogentoten nach langjährigem intravenösem Konsum

Studie zur kardialen Versagensbereitschaft Drogenabhängiger

Langjähriger intravenöser (i.v.) Drogenabusus kann zur Schädigung verschiedener Organe und Organsysteme führen und somit auch ausgeprägte Spätschäden mit Todesfolge nach sich ziehen. Definitionsgemäß handelt es sich auch bei einem derartigen …

Autoren:
T. Röcker, R. Dettmeyer, Prof. Dr. M. Riße
weitere anzeigen

Sonderberichte

11.09.2019 | Plötzlicher Herztod | Sonderbericht | Onlineartikel

Schutz vor dem plötzlichen Herztod: Defibrillatorweste verschafft nötige Zeit bis zur Entscheidung über die langfristige Therapie

Nach akutem Myokardinfarkt oder neu diagnostizierter Herzinsuffizienz besteht ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Herztod. Aber nicht bei allen Patienten besteht unmittelbar die Indikation für einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator. In vielen Fällen bessert sich die Herzfunktion in den folgenden Monaten wieder, wobei zunächst das Risiko für den plötzlichen Herztod weiterhin erhöht ist. In dieser Zeit bietet die tragbare Kardioverter-Defibrillatorweste Patienten einen nachgewiesenen und effektiven Schutz vor dem plötzlichen Herztod, so dass die medikamentöse Therapie optimiert und die langfristige Behandlungsstrategie festgelegt werden kann.

Zoll CMS GmbH

Videos

01.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Desminopathien: auf den Spuren von seltenen Herzerkrankungen

Desmin-Mutationen sind eine seltene Ursache von Arrhythmien, Kardiomyopathien und plötzlichem Herztod. Björn Fischer vom Universitätsklinikum Münster berichtet von seiner Forschungsarbeit, bei der er u. a. eine neue Mutation entdeckte.

Buchkapitel zum Thema

2016 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Mikrozirkulationsstörung, zytopathische Hypoxie und septische Kardiomyopathie

Der septische Schock ist mehr als nur ein Kreislaufschock der großen Gefäße! Die Mikrozirkulationsstörung mit Stase senkt die Prognose und ist derzeit keiner gezielten Therapie zugängig. Die therapierefraktäre „zytopathische Hypoxie“ trägt …

2014 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Herzinsuffizienz

2014 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM)

Die hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM), auch idiopathische Subaortenstenose genannt, wurde erstmals 1869 beschrieben und findet sich bei etwa 0,2 % der Bevölkerung (Hallopeau 1869; Liouville 1869). Bei etwa 25 % der Patienten mit einer …

2013 | Erkrankungen des Myokards | OriginalPaper | Buchkapitel

Akute Herzinsuffizienz

Die Zahl der an Herzinsuffizienz Leidenden nahm in den letzten Jahren stetig zu. Sie wird als das führende kardiale Krankheitsbild des 21. Jahrhunderts angesehen. Ressourcen werden v. a. durch Krankenhauskosten in Anspruch genommen. Die koronare …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise