Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Ohrs

Vermessung der Cochlea: Einfluss der Bildgebungsmodalität und des Untersucherhintergrunds

Die optimale Position der Elektroden in der Cochlea bei einem Cochlea Implantat gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dazu kann anhand der präoperativen Bildgebung, mittels eines Tablet-basierten Softwarepakets, die Länge des Ductus cochlearis (CDL) bestimmt werden. Welchen Einfluss die Bildmodalität und der Untersuchungshintergrund auf die Messung haben, hat die folgende Studie genauer untersucht.

Presbyakusis

Neues zur altersbegleitenden Schwerhörigkeit

Alter und "Schwer"hören sind beinahe Synonyme. Doch was ist normal an der Altershörigkeit, begleitet eine Schwerhörigkeit das Alter schicksalsbedingt und gehört zum "Altwerden"? Oder ist es eher eine Folge schädlicher Lebensereignisse?

Audiometrische Grenzwerte

Wann ist ein Hörgerät indiziert?

Schwerhörigkeit schränkt die Betroffenen stark ein und führt nicht selten zu Einsamkeit, Frustration und sozialer Isolation. Umso wichtiger ist es, durch Hörhilfen das Funktionsdefizit des Hörvermögens so gut wie möglich auszugleichen.

Demenzforschung: Hörprobleme sind beeinflussbarer Risikofaktor

Bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten im mittleren und höheren Alter sollten Ärztinnen und Ärzte immer eine mögliche Schwerhörigkeit im Blick haben. Die Minderung der Folgen durch ein adäquates Hörgerät verbessert nicht nur die Lebensqualität der Nutzer, sondern kann auch ihr Demenz-Risiko verringern.

Steckbrief: Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenbeteiligung

Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenausfällen sind selten, vielseitig und haben oft eine schlechte Prognose. Schon kleine Läsionen können zu schweren funktionellen Beeinträchtigungen führen. Eine Verbesserung der Überlebenszeit setzt eine präzise Diagnostik voraus. Hier finden Sie eine Übersicht zu wichtigen klinischen Symptomen und zur Therapie.

CME-Fortbildungsartikel

09.09.2022 | Audiometrie | CME

Hörtests in der Praxis

Die korrekte Durchführung von Hörtests ist elementar für die audiologische Diagnostik und die Wahl der Therapie durch den HNO-Arzt. Insbesondere bei der Ton- und Sprachaudiometrie kann es durch eine fehlerhaft durchgeführte Vertäubung zu falschen …

25.08.2022 | Keloid | CME Zertifizierte Fortbildung

Therapie von Keloiden am Ohr

Keloide zählen zu den fibroproliferativen Erkrankungen und präsentieren sich klinisch häufig mit funktionellen und kosmetischen Beeinträchtigungen des Patienten sowie Pruritus und Dolenz. Die Pathogenese von Keloiden ist nicht endgültig geklärt …

11.07.2022 | Hörgeräteversorgung | CME

CME: (Luftleitungs‑)Hörsysteme – ein Leitfaden

Ein eingeschränktes Hörvermögen beeinträchtigt viele Menschen stark in ihrem alltäglichen Leben. (Luftleitungs )Hörsysteme werden mit Abstand am häufigsten eingesetzt, um Menschen mit Hörverlust zu helfen. Hierbei entscheidet vor allem die individuelle Hörsystemanpassung über die Qualität und Sicherheit.

Intraläsionale Triamcinolonacetonidinjektion

30.05.2022 | Keloid | CME

CME: Therapie von Keloiden

Keloide zählen zu den fibroproliferativen Erkrankungen und präsentieren sich klinisch häufig mit funktionellen und kosmetischen Beeinträchtigungen sowie Pruritus und Dolenz. Zur Behandlung von Keloiden stehen einige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, jedoch mit noch geringer Evidenz. Vielversprechend scheint die Anwendung multimodaler Therapiekonzepte.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

MRT des Neurokraniums

25.04.2022 | Hörstörungen | Quiz

Hörminderung oder Gehörlosigkeit?

Ein 5-jähriger Junge stellt sich zur Abklärung einer Hörminderung in der HNO-Klinik vor. Eine Hirnstammaudiometrie misst jedoch eine komplette Gehörlosigkeit auf dem linken Ohr. Das MRT des Neurokraniums weist schlussendlich auf die Ursache und die richtige Diagnose hin.

MRT-Befund bei vestibulärer Paroxysmie

08.04.2022 | Ohrgeräusche | Aktuelle Medizin

Schwindelattacken plus Ohrgeräusche: Was steckt dahinter?

Ein 61-jähriger Patient berichtet im Rahmen der Anamnese, dass er seit ca. 5 Jahren unter rezidivierenden Schwindelattacken leidet, die immer in Verbindung mit einem Ohrgeräusch auf der rechten Seite auftreten. Die Anfälle dauern nur einige Sekunden und führen jeweils zu einer kurzen Desorientierung.

Schichten aus der durchgeführten MRT

09.03.2022 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung

Pulsierende Ohrgeräusche nach Weihnachten – lag es wirklich am Stress?

Eine 48-jährige Patientin leidet seit Weihnachten an pulsierenden, immer lauter werdenden Ohrgeräuschen auf der linken Seite. Eine hohe Stressbelastung kommt zuerst in Frage. Doch schon der erste MRT Befund liefert einen Hinweis auf eine schwerwiegendere, organische Ursache. Hätten Sie das gesehen?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Open Access 26.09.2022 | Mittelohrimplantat | Originalien

Einfluss von Richtmikrofonie auf die Höranstrengung bei Mittelohrimplantatträgern

verfasst von:
Daniela Hollfelder, Lukas Prein, Tim Jürgens, Anke Leichtle, Karl-Ludwig Bruchhage

Open Access 20.09.2022 | Hörstörungen | Übersichten

Die α-Mannosidose: eine seltene, aber unterdiagnostizierte Erkrankung?

Bei der α‑Mannosidose handelt es sich um eine seltene lysosomale Speichererkrankung, bedingt durch eine autosomal-rezessiv vererbte Defizienz der α‑Mannosidase. Die Erkrankung weist ein breites klinisches Spektrum mit chronisch progredientem …

verfasst von:
Prof. Dr. Julia B. Hennermann
Älterer Mann legt ein Hörgerät an

06.09.2022 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Wann ist ein Hörgerät indiziert?

Schwerhörigkeit schränkt die Betroffenen stark ein und führt nicht selten zu Einsamkeit, Frustration und sozialer Isolation. Umso wichtiger ist es, durch Hörhilfen das Funktionsdefizit des Hörvermögens so gut wie möglich auszugleichen.

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. et med. habil. Tobias Rader

29.08.2022 | Fazialisparese | Leitthema

Traumatologie der Laterobasis

Nach wie vor sind der Verkehrsunfall an erster und Stürze aus großer Höhe an zweiter Stelle die häufigsten Ursachen einer Laterobasisfraktur. Die radiologische Einteilung nach extra- und translabyrinthären Frakturen korreliert dabei gut mit dem …

verfasst von:
Dr. Angelika Albrecht, Prof. Dr. Jörg Schipper
Ein älterer Herr fasst die Hand an sein Ohr, um besser zu hören

19.08.2022 | Hörimplantate | Fortbildung

Neues zur altersbegleitenden Schwerhörigkeit

Alter und "Schwer"hören sind beinahe Synonyme. Doch was ist normal an der Altershörigkeit, begleitet eine Schwerhörigkeit das Alter schicksalsbedingt und gehört zum "Altwerden"? Oder ist es eher eine Folge schädlicher Lebensereignisse?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

18.08.2022 | Hirnnervenverletzungen | Leitthema

Optikusdekompressionen – Stand der Technik

Selten, für den Patienten jedoch oft folgenreich, kommt es im Rahmen von Kopfverletzungen zu einer Affektion des Sehnervs. Traumatische Optikuskompressionen stellen stets eine Notfallsituation dar, weshalb dem Faktor Zeit sowohl bei der Diagnostik …

verfasst von:
Philippe Korn, Jörg Schipper, Philipp Jehn, Univ.-Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich
Box-Whisker-Plot zur Darstellung der absoluten CDLOC-Messwerte der drei Untersucher in Bezug auf die Modalität der Bildgebung fpVCT und MRT.

Open Access 15.08.2022 | Cochlea Implantat | Originalien

Vermessung der Cochlea: Einfluss der Bildgebungsmodalität und des Untersucherhintergrunds

Die optimale Position der Elektroden in der Cochlea bei einem Cochlea Implantat gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dazu kann anhand der präoperativen Bildgebung, mittels eines Tablet-basierten Softwarepakets, die Länge des Ductus cochlearis (CDL) bestimmt werden. Welchen Einfluss die Bildmodalität und der Untersuchungshintergrund auf die Messung haben, hat die folgende Studie genauer untersucht.

verfasst von:
Lena Weber, Pingling Kwok, Erin M. Picou, Christina Wendl, Christopher Bohr, Steven C. Marcrum

Open Access 03.08.2022 | Tinnitus | Originalien

Pilotstudie: manualmedizinische Methodenevaluation zur Modulierbarkeit des Leitsymptoms Tinnitus

Eine prospektive randomisierte Studie

In alten Zeiten glaubten die Menschen, im Tinnitus die Götter sprechen zu hören [ 28 ]. Inzwischen gilt Tinnitus als Volkskrankheit und weniger als eigenständige Krankheit denn als Symptom. In Deutschland sind etwa 3 Mio. Menschen dauerhaft und …

verfasst von:
A. Fobbe, A. Bökel, A. Lesinski-Schiedat, C. Gutenbrunner, C. Sturm

Open Access 02.08.2022 | Hörsturz | Originalien

Toleranz und Akzeptanz der intratympanalen Injektion

In einer fortlaufenden Serie von 100 wegen eines Hörsturzes [ 1 ] intratympanal behandelten Patient*innen wurden im Rahmen der Zertifizierung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik am Bundeswehrkrankenhaus Ulm Befragungen zu den Umständen der Behandlung …

verfasst von:
Dr. med. Guido Mühlmeier, Matthias Tisch

12.07.2022 | COVID-19 | Originalien

Corona-Hygienemaßnahmen an einer stationären CI-Therapieeinrichtung für Kinder aus Sicht der Eltern

verfasst von:
Dennis Metzeld, Yvonne Seebens, Silke Helbig
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2022 | Tinnitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Tinnitus

Tinnitus ist eine relativ häufige akustische Perzeptionsstörung, die bei einem Teil der Betroffenen mit erheblicher psychischer Beeinträchtigung verbunden ist, die bis zur Arbeitsunfähigkeit führen kann. Diese wird weniger durch die …

2018 | Neurologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen, für die eine Phytotherapie geeignet ist, sind im Einzelnen Demenz und Hirnleistungsstörungen, Tinnitus, Hörsturz, Schwindelzustände (Vertigo), Reisekrankheit (Kinetose), Kopfschmerzen, Migräne und Neuralgien. Dabei wird …

2018 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

Entwickelt sich aus einem fieberhaften Infekt eine spezifische Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung, kann die Phytotherapie systemisch und lokal als alleiniges Behandlungskonzept eingesetzt werden. Bei Patienten mit einem schweren Verlauf der Infektion …

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.