Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Ohrs

Seltene Diagnose gesucht – Progression bis zum vollständigen Hörverlust

Transversales cCT

Eine 55-jährige Frau stellte sich mit einer Feinmotorikstörung der linken Hand, einem Diabetes mellitus Typ 2 und einer Hypakusis bei Ihnen vor. Um welche seltene Erkrankung könnte es sich handeln?

Auswirkungen auf alle Lebensbereiche

Wie geht es Tinnituspatienten in der Coronapandemie?

Lärm-Darstellung

Die Coronapandemie bringt erhebliche Veränderung in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der allgemeinen Gesundheitsversorgung mit sich. Inwieweit hat dies auch Auswirkungen auf Patienten mit einem chronischen Tinnitusleiden?

Betreuung von Patienten mit primärer ziliärer Dyskinesie

Untersuchung am Ohr

Die Primäre ziliäre Dyskinesie (PCD) ist eine seltene hereditäre Erkrankung, die multiple Organe betrifft. Leitsymptom ist eine chronische Sekretretention der oberen und unteren Atemwege, bedingt durch die Dysfunktion motiler Zilien. Bei der Betreuung von PCD-Patienten gilt es einiges zu beachten.

Wann sind aktive Hörimplantate bei chronischer Otitis media indiziert?

Implantation Hörsystem

Wenn eine konventionelle Hörgeräteversorgung bei kombinierter Schwerhörigkeit frustran verläuft, bieten aktive Hörimplantate eine gute Alternative. Wann ist welches implantierbare Hörsystem indiziert? Wie gelingt die Abgrenzung zur Cochleaimplantatversorgung? Empfehlungen für das Vorgehen bei Patienten mit chronischer Otitis media.

Spannende Kopfschmerzfälle

Aus der Praxis: Hypnic Headache und vestibuläre Migräne

Wendeltreppe von oben gesehen

Manche Formen von Kopfschmerzen treten nur selten auf oder sind schwer von anderen Formen abzugrenzen. Dazu zählen Hypnic Headache und vestibuläre Migräne. Zwei spannende Fälle aus der Praxis zeigen die Bedeutung einer sorgfältigen Differenzialdiagnose.

CME-Fortbildungsartikel

30.06.2021 | Nystagmus | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Wieviel Geduld erfordert die Therapie des paroxysmalen Lagerungsschwindels?

Mit einem Anteil von knapp einem Fünftel an allen Schwindelformen ist der benigne periphere paroxysmale Lagerungsschwindel das häufigste Schwindelsyndrom. Bei gut zwei Dritteln der Patienten kommt es zu einer spontanen Remission. Die Erfolgsrate eines Lagerungsmanövers bei den restlichen Patienten ist sehr hoch. Allerdings tritt der Schwindel auch häufig nach erfolgreicher Therapie erneut auf.

16.03.2021 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Die häufigsten Infektionen des Kopf-Hals-Bereiches

Infektionen des Kopf-Hals-Bereiches sind oft akut, können jedoch in chronische oder komplizierte lebensbedrohliche Verläufe übergehen, wenn sie nicht umgehend und angemessen behandelt werden. Dieser Artikel bietet einen Überblick über die häufigsten Infektionen des Kopf-Hals-Bereiches mit Schwerpunkt auf der Therapie.

21.10.2020 | Antibiotika | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

CME: Orale Antibiotikatherapie in der Praxis

In der Praxis ist es eine tägliche Herausforderung, zwischen viralen und bakteriellen Infekten zu differenzieren. Dieser Beitrag gibt einen Überblick zu den Infektionserregern, deren Resistenzen und geeignete Antibiotika, um die antibiotische Therapie gezielt auf richtige Indikationen zu lenken und leitliniengerecht einzusetzen.

16.10.2020 | Antibiotika | CME | Ausgabe 11/2020

CME: Diagnostik und Behandlung der Otitis externa

Der typische Fall: Eine 12-Jährige hat seit dem Morgen starke Ohrenschmerzen links, die nur schlecht auf die Gabe von Schmerzmitteln ansprechen. Zudem hört das Mädchen auf dem Ohr kaum noch etwas. Diagnose: Otitis externa. Wie die Standardtherapie gemäß den geltenden Leitlinien aussieht, lesen Sie u. a. in dieser Übersicht.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

31.05.2021 | Apoplex | Der interessante Fall | Ausgabe 4/2021

Seltene Diagnose gesucht – Progression bis zum vollständigen Hörverlust

Eine 55-jährige Frau stellte sich mit einer Feinmotorikstörung der linken Hand, einem Diabetes mellitus Typ 2 und einer Hypakusis bei Ihnen vor. Um welche seltene Erkrankung könnte es sich handeln?

28.05.2021 | Vestibuläre Migräne | DGS | Ausgabe 3/2021

Aus der Praxis: Hypnic Headache und vestibuläre Migräne

Manche Formen von Kopfschmerzen treten nur selten auf oder sind schwer von anderen Formen abzugrenzen. Dazu zählen Hypnic Headache und vestibuläre Migräne. Zwei spannende Fälle aus der Praxis zeigen die Bedeutung einer sorgfältigen Differenzialdiagnose.

14.04.2021 | Genetisch bedingte Syndrome | Bild und Fall

Was stimmt nicht mit dem Mund des Neugeborenen?

Die zeltförmig geformte Oberlippe und das besondere Lippenrot sind nur zwei der Zeichen, mit dem ein weibliches Reifgeborenes auffällt. Hinzu kommen u. a. ein längliches Gesicht und tiefsitzende hypoplastische Ohren, Dysmorphien an den Extremitäten sowie Innenohrschwerhörigkeit beidseits. Das Kind wirkt muskulär hypoton. An welche Diagnose denken Sie?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.06.2021 | Chronische Lärmschwerhörigkeit | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Aktuelles zur HNO-ärztlichen Begutachtung

Unfälle, Berufskrankheiten und Gesundheitsstörungen aller Art - viele versicherte Beeinträchtigungen können zu einer HNO-ärztlichen Begutachtung führen. Voraussetzung für eine professionelle und anerkannte Sachverständigentätigkeit ist es, immer …

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

30.06.2021 | Ohrgeräusche | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Verschlimmerung eines Tinnitus nach einem Verkehrsunfall

Nicht selten zieht ein Gericht im Rahmen der Verhandlung einen Sachverständigen hinzu. Im konkreten Fall sollte eingeschätzt werden, ob ein Tinnitus infolge eines Auffahrunfalls verstärkt worden sein könnte. Für den Fall eines unfallbedingten …

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

30.06.2021 | Tinnitus | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Wie geht es Tinnituspatienten in der Coronapandemie?

Die Coronapandemie bringt erhebliche Veränderung in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der allgemeinen Gesundheitsversorgung mit sich. Inwieweit hat dies auch Auswirkungen auf Patienten mit einem chronischen Tinnitusleiden?

Autor:
PD Dr. rer. nat. Winfried Schlee

25.06.2021 | Tinnitus | Übersichten Open Access

„Wut im Ohr“: Misophonie

Übersicht und aktueller Wissensstand

Die Misophonie ist eine Intoleranz auf bestimmte Alltagsgeräusche. Hierbei fungieren als „Trigger“ „menschliche Körpergeräusche“, z. B. Schlucken/Schmatzen/Atemgeräusche oder Geräusche, die von Menschen, aber nicht vom menschlichen Körper erzeugt …

Autoren:
Dr. med. C. Schwemmle, C. Arens

14.06.2021 | Cholesteatom | Leitthema

Endoskopisch geführte Eingriffe an der Ossikelkette – ein Einblick

Unter dem Begriff der „endoskopischen Ossikuloplastik“ werden operative Maßnahmen zusammengefasst, die eine Rekonstruktion der Ossikelkette unter endoskopischer Kontrolle beschreiben. Neben Fehlbildungen und Verletzungen sind entzündliche …

Autoren:
Prof. Dr. Alessandro Bozzato, Dr. med. Veronika Flockerzi

14.06.2021 | Cholesteatom | Originalien Open Access

Schnitt-Naht-Zeiten bei der endoskopischen Ohrchirurgie

Eine Fallserie von 60 konsekutiven EES-Eingriffen zwischen 6/2017 und 4/2018 wurde mit einem MES-Patientenkollektiv, bestehend aus 60 konsekutiven Fällen, zwischen 1/2015 und 9/2015 verglichen. Bei den endoskopischen Eingriffen handelte es sich um …

Autor:
Prof. Dr. med. S. Preyer

04.05.2021 | Benigner Lagerungsschwindel | Originalien Open Access

Unklare chronische Schwindelsyndrome – Erfahrungen mit einem interdisziplinären stationären Diagnostikkonzept

Schwindel ist ein häufiges Leitsymptom. Insbesondere Patienten mit chronischen Schwindelsyndromen erleben eine deutliche Beeinträchtigung der Lebensqualität und bei Berufstätigen eine Einschränkung der Arbeitsfähigkeit. Folgen sind finanzielle und …

Autoren:
J. Münst, A. Pudszuhn, M. v. Bernstorff, T. Obermueller, H. Erdur, H. J. Audebert, M. Rose, A. Reisshauer, I. Hoffmann, U. Schönfeld, V. M. Hofmann

22.04.2021 | HNO-Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Ausgewählte klinische Aspekte zu Parazentese und Paukenröhrchen

Versagen bei Patienten mit chronischem Paukenerguss konservative Therapien, können eine Parazentese und das Einsetzen eines Paukenröhrchens erfolgreiche Behandlungsmöglichkeiten sein. Obwohl dies vergleichsweise kleine Eingriffe sind, kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Ein Bericht über praktisch relevante Aspekte, beruhend auf klinischen Beobachtungen.

Autoren:
Prof. Dr. med. Benno Paul Weber, Nora-Maria Burian, Dr. Htike Kyi Win

22.04.2021 | Virusinfektionen in der Pädiatrie | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Analgesierende Ohrentropfen bei Otitis media – Voll im Trend

Schmerzstillende Ohrentropfen in den äußeren Gehörgang sollen bei akuter Mittelohrentzündung nicht hilfreich sein - das haben wir so gelernt. Im Lichte neuer klinischer Untersuchungen ist es aber zweifelhaft, ob diese Lehrmeinung noch Bestand hat.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

21.04.2021 | HNO-Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Endoskope erweitern die Sicht bei der Ohrchirurgie

Nachdem das Endoskop in der Nasennebenhöhlenchirurgie schon länger etabliert ist, kommt es auch in der Ohrchirurgie immer häufiger zum Einsatz. Dabei zeigen sich Vor-, aber auch Nachteile der Methode.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Kaschke
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Neurologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen, für die eine Phytotherapie geeignet ist, sind im Einzelnen Demenz und Hirnleistungsstörungen, Tinnitus, Hörsturz, Schwindelzustände (Vertigo), Reisekrankheit (Kinetose), Kopfschmerzen, Migräne und Neuralgien. Dabei wird …

2018 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen

Entwickelt sich aus einem fieberhaften Infekt eine spezifische Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung, kann die Phytotherapie systemisch und lokal als alleiniges Behandlungskonzept eingesetzt werden. Bei Patienten mit einem schweren Verlauf der Infektion …

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

2017 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Ohr

Der zweite Sinn nach Aristoteles ist das Hören, die auditive Wahrnehmung. Als peripherer Teil der Hörbahn erfolgt hier die Aufnahme, Verstärkung und Weiterleitung der akustischen Informationen. Der evolutionsbiologisch recht alte Sinn führt bei …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise