Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Ohrs

Empfehlungen der Redaktion

01.02.2017 | Schwindel | Kasuistiken | Ausgabe 11/2017

Was steckte hinter diesem akuten vestibulären Syndrom?

Fallbericht und Literaturrecherche

Wir präsentieren den Fall einer 58-jährigen Patientin mit wiederholten Drehschwindelattacken und einem Unsicherheitsgefühl über Wochen hinweg. Die erste Diagnostik ergab einen Spontannystagmus links und einen pathologischen Bedside- und Video-Kopfimpulstest links. Doch erst das Kopf-MRT war der Schlüssel zur Diagnose. 

20.07.2017 | Morbus Meniere | Im Fokus | Ausgabe 11/2017

Zur Diagnosestellung des M. Menière

Erörterung der neuen Kriterien

"Die von der Bárány-Gesellschaft 2015 vorgeschlagenen Kriterien zur Diagnose des M. Menière bringen keine signifikante Verbesserung, weder für die Forschung noch für die Praxis." so lautet das Urteil von Prof. Dr. med. Robert Gürkov, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde an der LMU München. Seine Begründung dazu lesen Sie hier.

02.10.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

Ärztliches Elterngespräch: Mit vier Schlüsseln zum Erfolg

Tipps für erfolgreiche Elterngespräche, auch unter Zeitdruck, gab ein Experte auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin. Vier Bausteine sind entscheidend, um die Zufriedenheit auf Seiten von Eltern und Ärzten effektiv zu steigern.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

01.11.2017 | Tinnitus | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 20/2017

Was Sie gegen Ohrgeräusche empfehlen können

Chronischer Tinnitus ist ein quälendes Symptom. Um eine organische Ursache auszuschließen, sollte der Patient sorgfältig HNO-ärztlich und neurologisch abgeklärt werden. Therapeutisch gibt es aber außer der Verhaltenstherapie nicht viel, was evidenzbasiert empfohlen werden kann.

19.10.2017 | Tubenfunktionsstörungen | Nachrichten

Tubendilatation ist jetzt evidenzbasiert

Das Aufdehnen der Eustachischen Röhre ist bei chronischen Tubenfunktionsstörungen nachweislich wirksamer als eine medikamentöse Therapie allein.

03.10.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

Wann und welches Antibiotikum bei akuter Otitis media?

Zu viele und mitunter die falschen: Am Beispiel der akuten Mittelohrentzündung nahm Prof. Dr. Johannes Liese die Antibiotika-Verordnungen in der ambulanten Pädiatrie aufs Korn.

Kommentierte Studienreferate

Kongressdossiers HNO

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.10.2017 | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Rationale Antibiotikatherapie in der HNO-ärztlichen ambulanten Versorgung

Kaum ein anderes gesundheitspolitisches Thema wird derzeit so intensiv und auf höchster politischer Ebene diskutiert wie die Antibiotikaresistenzentwicklung und die Gefahren, die sich daraus ergeben. Welche Konsequenzen hat die fortschreitende …

01.10.2017 | HNO-Tumoren | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Kindliche Krebserkrankungen sind häufig heilbar

Selten — aber dann häufig als Schockdiagnose — wird der HNO-Arzt mit Krebserkrankungen von Kindern konfrontiert. Die Prognose dieser ist häufig gut, wenn sie rechtzeitig entdeckt und behandelt wird. Ein kurzer Über- und Einblick in die pädiatrische Onkologie soll das Wichtigste zusammenfassen.

01.10.2017 | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Auflösung: Extravasationsmukozele

Die klinische Untersuchung allein ist im vorliegenden Fall sicher nicht ausreichend. Zur genaueren topografischen Einordnung des Befundes und Abgrenzung gegenüber den Nachbarschaftsstrukturen ist eine Bildgebung (Sonografie oder besser MRT) …

01.10.2017 | Erkrankungen der Speicheldrüsen | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Was steckt hinter der Schwellung?

Eine 65-jährige Patientin klagt über eine weiche Schwellung in der Regio submandibularis links, die ihr erstmalig vor ca. sechs Wochen beim Eincremen des Halses aufgefallen sei. Es bestehen weder Schluckbeschwerden noch Schmerzen oder Fieber. Ihre Diagnose?

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

09.11.2017 | Kopf-Hals-Tumoren | CME-Kurs | Kurs

Sonographie in der Nachsorge bei Kopf- und Halskarzinomen

Zertifiziert bis: 10.11.2018 | CME-Punkte: 3

09.10.2017 | Botulinumtoxin | CME-Kurs | Kurs

Botulinumtoxin in der HNO‑Heilkunde – ein Update

Zertifiziert bis: 10.10.2018 | CME-Punkte: 3

05.10.2017 | Laryngoskopie | CME-Kurs | Kurs

Kehlkopfuntersuchung – Die Laryngoskopie bei Kindern

Zertifiziert bis: 23.09.2018 | CME-Punkte: 2

11.09.2017 | Wundbehandlung | CME-Kurs | Kurs

Phasen, Störungen und Förderung der Wundheilung

Zertifiziert bis: 12.09.2018 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

Sonderbericht

Empfehlungen zur Prävention und zu Vorgehensweisen während eines akuten Infekts

Dr. Berthold Musselmann betont, dass es eine reichhaltige Auswahl an Möglichkeiten zur Infektvermeidung gibt und erläutert im Interview verschiedene ordnungstherapeutische Maßnahmen, die er seinen Patienten zur Prophylaxe von Atemwegsinfekten empfiehlt.

Bionorica SE
Sonderbericht

Leitlinienkonforme Multi-Target-Therapie mit Phytopharmaka und Stärkung des Immunsystems

Eine leitliniengerechte Behandlung von Atemwegsinfekten hat laut Träger in erster Linie mit Phytotherapeutika zu erfolgen. Er erläutert die Multi-Target-Therapie mit pflanzlichen Medikamenten und betont deren gute Verträglichkeit.

Bionorica SE
Sonderbericht

Antibiotika sinnvoll einsetzen

Insbesondere die Gruppe der multiresistenten gramnegativen Bakterien sieht Prof. Dr. Dr. André Gessner als bedeutendes Problem an und gibt Empfehlungen, wie niedergelassene Ärzte durch Achtsamkeit bei Antibiotika-Verordnungen weiteren Resistenzentwicklungen vorbeugen können.

Bionorica SE

Jobbörse | Stellenangebote für HNO

Zeitschriften für das Fachgebiet HNO

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet HNO

24.11.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

23.11.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Ein guter Anamnesebogen hilft auch bei der Abrechnung

22.11.2017 | IGeL | Nachrichten | Onlineartikel

IGeL-Leistungen mit Augenmaß

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise