Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Leber und Gallenwegen

Hepatologie — Teil 6: Hepatitis C

HCV-Infektion: Eine Erkrankung auf dem Weg zur Eradikation?

Hepatitis

Kaum eine andere Erkrankung hat in den letzten Jahren für so viel öffentliches Interesse gesorgt wie die Hepatitis-C-Virus-Infektion und ihre neuen Therapieoptionen. Die Behandlung der chronischen Hepatitis C verhindert die Komplikationen der Leberzirrhose und ist langfristig sogar kostensparend.

Große multizystische Leberraumforderung und ständige Müdigkeit

Abdomensono der jungen Frau

Eine 19-Jährige stellte sich wegen rechtsseitigen Oberbauchschmerzen zum ambulanten Ultraschall vor. Dort sah man in Lebersegment IV eine mikrovesikulär-zystische Leberläsion mit nekrotischen und fibrös-soliden Anteilen sowie Verkalkungen. Wie kommt eine so junge Frau zu dieser Läsion?

Ungewöhnlicher Symptomkomplex

Schwere Atemnot jedesmal nach dem Aufstehen – Ihre Diagnose?

Mann auf Hotelbett sitzend

Im Liegen war die Welt (fast) in Ordnung. Sobald sich der Patient jedoch in eine aufrechte Körperposition bewegte, trat eine schwere Belastungsdyspnoe auf. Was war die Ursache?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Aus unseren Fachzeitschriften

01.02.2019 | Adipositaschirurgie | CME | Ausgabe 2/2019

Metabolische Chirurgie

Die chirurgische Therapie metabolischer Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren als effektive Alternative zur konservativen Therapie etabliert. Die neuen S3-Leitlinien adressieren diese Veränderungen und geben klare Indikationen für die …

Autoren:
PD Dr. Dr. A. T. Billeter, Prof. Dr. B. P. Müller-Stich

31.01.2019 | Hepatozelluläres Karzinom | CME | Ausgabe 1/2019 Open Access

Hepatozelluläre Karzinome und leberzellähnliche Tumoren

Die hochauflösende radiologische Schnittbildtechnik führt dazu, dass auch kleine, hochdifferenzierte hepatozelluläre Tumoren zur leberbioptischen Diagnostik gelangen. In Leberzirrhosen sind regeneratorische und dysplastische Knoten gegenüber einem …

Autoren:
Prof. Dr. H.-P. Fischer, PD Dr. D. Goltz

12.12.2018 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | fortbildung | Ausgabe 6/2018

HCV-Infektion: Eine Erkrankung auf dem Weg zur Eradikation?

Kaum eine andere Erkrankung hat in den letzten Jahren für so viel öffentliches Interesse gesorgt wie die Hepatitis-C-Virus-Infektion und ihre neuen Therapieoptionen. Die Behandlung der chronischen Hepatitis C verhindert die Komplikationen der Leberzirrhose und ist langfristig sogar kostensparend.

Autoren:
Dr. med. Gudrun Hilgard, Prof. Dr. med. Heiner Wedemeyer

14.11.2018 | Leber und Gallenwege | CME | Ausgabe 12/2018

Radiologische Diagnostik der Gallenblase und der Gallenwege – Teil 2

Akute und chronische Cholezystitis, primär sklerosierende Cholangitis, benigne und maligne Tumoren des Gallenwegsystems

Leitsymptome zur Gallenwegsdiagnostik sind der Oberbauchschmerz, der Ikterus oder die laborchemisch manifeste Cholestase. Zusammen mit ihren Komplikationen ist die Cholelithiasis in der Mehrzahl der Fälle die Ursache entzündlicher Erkrankungen von Gallenblase und Gallenwegen. Wir stellen Ihnen in diesem CME-Kurs die häufigsten entzündlichen Erkrankungen, benigne und maligne Tumoren und deren Bildmorphologie vor.

Autoren:
Prof. Dr. H. Helmberger, B. Kammer

10.11.2018 | Dyspnoe | aufgefallen | Ausgabe 7/2018

Schwere Atemnot jedesmal nach dem Aufstehen – Ihre Diagnose?

Im Liegen war die Welt (fast) in Ordnung. Sobald sich der Patient jedoch in eine aufrechte Körperposition bewegte, trat eine schwere Belastungsdyspnoe auf. Was war die Ursache?

Autor:
Dr. med. Wiebke Dohrn

23.10.2018 | Gastroenterologische Radiologie | CME | Ausgabe 11/2018

CME: Radiologische Diagnostik der Gallenblase und der Gallenwege

Bildgebende Verfahren – Normvarianten und Fehlbildungen – Gallensteinleiden

Leitsymptome zur Gallenwegdiagnostik sind der Oberbauchschmerz, der Ikterus und die laborchemisch manifeste Cholestase. Durch die Entwicklung der kontrastverstärkten Verfahren hat die Sonographie an diagnostischer Treffsicherheit gewonnen.

Autoren:
Prof. Dr. H. Helmberger, B. Kammer

16.10.2018 | Leberzirrhose | journal club | Ausgabe 5/2018

Wer hat ein erhöhtes Risiko für eine Lebererkrankung?

Gibt es Marker oder Bestandteile im Blut, die Aufschluss darüber geben, welche Personen in der Allgemeinbevölkerung ein erhöhtes Risiko für eine chronische Lebererkrankung haben? Auf der Suche nach metabolischen Prädiktoren.

Autoren:
Dr. med. Aline Gottlieb, Prof. Dr. med. Ali E Canbay

11.10.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Schwerpunkt: Immunpathologie | Ausgabe 6/2018

Leberschaden durch Therapie mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren

Beispiel einer immunvermittelten Medikamentennebenwirkung

Medikamentös-toxische Leberschäden nehmen insbesondere bei älteren Patienten stark zu. In diesem Beitrag wird der histologische Befund von Leberbiopsien nach einer Therapie mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren mit der Klinik in Relation gesetzt.

Autoren:
Prof. Dr. B. K. Straub, D. A. Ridder, A. Schad, C. Loquai, J. M. Schattenberg

09.10.2018 | Ikterus | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 17/2018

Was steckt hinter dem schmerzlosen Ikterus?

Eine 85-jährige Patientin stellt sich wegen eines schmerzlosen Ikterus in der Praxis vor. Sie habe in den letzten Wochen einige Kilogramm an Gewicht verloren. Ansonsten hätte sie keine Beschwerden.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

25.09.2018 | Gallenblasen- und Gallengangskarzinom | Hepatologie | Ausgabe 5/2018

Das intrahepatische Gallengangskarzinom – Diagnostik und Therapie

Jährlich 5000 Neuerkrankungen in Deutschland, ein medianes Überleben von etwa 11 Monaten und eine 5‑Jahres-Überlebensrate von unter 20 % illustrieren die Notwendigkeit, die therapeutischen Strategien zur Behandlung des Cholangiokarzinoms (CCA) zu …

Autoren:
Dr. Anna Saborowski, Prof. Dr. Arndt Vogel
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

13.02.2019 | Adipositaschirurgie | CME-Kurs | Kurs

Metabolische Chirurgie

Das primäre Therapieziel metabolischer Operationen ist die Verbesserung der Komorbidität unabhängig vom BMI. Der CME-Kurs berichtete über die Operationsverfahren und ihre metabolischen Effekte, mögliche Komplikationen und die Vor- und Nachteile der verschiedenen metabolischen Operationen.

13.02.2019 | Hepatozelluläres Karzinom | CME-Kurs | Kurs

Hepatozelluläre Karzinome und leberzellähnliche Tumoren

 Die vorliegende CME-Fortbildung liefert Ihnen einen Leitfaden zur Diagnose hepatozellulärer Karzinome und leberzellähnlicher Tumoren auch an kleinen Biopsien.

13.12.2018 | Leber und Gallenwege | CME-Kurs | Kurs

Radiologische Diagnostik der Gallenblase und der Gallenwege – Teil 2

Leitsymptome zur Gallenwegsdiagnostik sind der Oberbauchschmerz, der Ikterus oder die laborchemisch manifeste Cholestase. Zusammen mit ihren Komplikationen ist die Cholelithiasis in der Mehrzahl der Fälle die Ursache entzündlicher Erkrankungen von Gallenblase und Gallenwegen. Wir stellen Ihnen in diesem CME-Kurs die häufigsten entzündlichen Erkrankungen, benigne und maligne Tumoren und deren Bildmorphologie vor.

13.11.2018 | Gastroenterologische Radiologie | CME-Kurs | Kurs

Radiologische Diagnostik der Gallenblase und der Gallenwege – Teil 1: Bildgebende Verfahren – Normvarianten und Fehlbildungen – Gallensteinleiden

Für die bildgebende Diagnostik von Gallenblase und Gallenwegen steht eine Vielzahl von Untersuchungsverfahren zur Verfügung. Der CME-Kurs stellt diese Verfahren sowie ihre Anwendung und Aussagekraft u.a. bei Normvarianten und  Fehlbildungen, nach Operation und bei postoperativen Komplikationen vor.


Videos

14.06.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Was geschieht mit den Verdauungsorganen, wenn wir altern?

Veränderung des enterischen Nervensystems, Störung der intestinalen Barriere, Zunahme der Inkontinenzursachen: Die Liste der altersbedingten Veränderungen ist lang. Welche in der Praxis eine Rolle spielen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Jochen Rudi gesprochen. 

30.04.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten

Neue Erkrankungen in der Gastroenterologie und Hepatologie

Handelt es sich bei Erkrankungen wie der Eosinophilen Ösophagitis oder den IgG4-assoziierten Erkrankungen tatsächlich um neue Krankheitsbilder? Das haben wir während des diesjährigen DGIM-Kongresses Herrn Professor Labenz gefragt.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise